Hanf Journal Kiffer Portal - Das Cannabis Magazin das abhängig macht - ganz legal
Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*

  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

cool-tour
Druckversion
Mono und Nik pfeifen zum Anspiel
(Pub. April 2004)
Publiziert am: 07.04.04 - Medienformen: Medienform Text

hanfjournal 04april artikel Mono und Nik pfeifen zum Anspiel

Die Saison hat begonnen. Von Berlin über Zürich bis Düsseldorf befeuern die beiden deutsprachigen Dancehall Artists Nikitaman und Mono ihr Publikum mit Wortsalven, und das nicht zu knapp. „Das Spiel beginnt" nennen sie Ihre Debut-LP, die sie nun auf Ihrer Tour vorstellen. Mit ‚Get Started’ feat. Ce’cile, der ersten Singleauskopplung aus dem eben erschienenen Album, gaben sie bereits vor einem Monat die Vorankündigung, was zu erwarten ist. Mittlerweile sollten aber die Dehn- und Aufwärmübungen gelaufen sein und die Füße bereits in den Tanzschuhen stecken.

Die alte Debatte über deutschsprachigen Dancehall ist spätestens hiermit Thema von gestern. Nach großen Erfolgen von Seeed beweist nun auch das in Düsseldorf ansässige Künstlerduo gemeinsam erstmalig auf Platte, welchen Flow man in diese abgehackte und kantige Sprache bringen kann. Mit bombigen Bässen und bebenden Beats verschaffen sich die beiden Gehör. Auf dem Album wird zwischen Party-Tunes und kritischen Politliedern, zwischen Solo- und Combination-Hits, zwischen von Mensch oder Maschine produzierten Riddims hin- und hermanövriert, aber ein Ziel wird dabei niemals aus den Augen gelassen: das Feuer unter den Füßen.

Zur Stairway To Heaven’-Melody beginnt Mono mit engelshaftem Gesang das dritte Stück: "und die Decke die tropft, es gibt kein Sauerstoff, es ist heiß und verraucht in der Dancehall". Wenig später wird ihr auf die Frage, warum man sich so etwas antue, von der angerauten Niederfrequenzstimme Niggis der Titel das Songs entgegengeschmettert: „’weil wir Partys lieben’ und vom Bass getrieben und nachtaktiv sind und...." Eben diese Partyliebe ist über das gesamte Album hinweg zu hören. Egal, ob sie sich in ‚Du Bist Nicht Allein’ über unser auf Konkurrenz basierendes System oder die Bahnpreise auslassen, ob sie gemeinsam mit dem jamaikanischen DJ Degree in ‚Limit Is The Sky’ Frieden fordern oder einfach nur übers Musik Machen singen, es geht ums Feiern. Aber Protest kann schließlich nicht nur eine Demo oder eine Lichterkette, sondern auch ein Konzert sein, so Nikitaman im Interview im Hanf Journal vom Dezember.

Wer sich für deutsprachigen Dancehall interessiert sollte diese Scheibe aus dem Hause Rootdown in Köln nicht verpassen. Die meisten Stücke wurden vom heimischen Teka produziert, aber auch Beatschmieda aus Hamburg, Texta aus Linz, sowie die Soulfire Crew aus Neuss, die Mono und Nik mit auf Tour begleiten und die Liveaufnahmen für das Album übernahmen, haben jeweils ein Stück auf der Platte beigesteuert.

Für die Leute, die zuhause kein Feuer machen können und denen soviel Gesabbel auf so heiße Beats fürs eigene Heim einfach zuviel ist, die sollten sich einfach die Live-Tour anschauen. Denn bei allem Respekt zu dieser neuen LP: man merkt, wie schwierig es ist, zwei so große Live-Künstler auf eine Plastikscheibe zu bannen.

Dann sind sie dort zu finden:

02.04. - Jena, Kassablanka*
03.04. - Saalfeld, Clubhaus*
07.04. - Erlangen, E-Werk
08.04. - Zürich, Kaserne
09.04. - Basel, Sommerkasino
10.04. - St. Pölten, Stadtsäle
11.04. - Leipzig, Conne Island
13.04. - Fulda, Kulturkeller
14.04. - Köln, Underground
15.04. - Wuppertal, U-Club*
16.04. - Hann.Münden, Kurbelkasten
17.04. - Mannheim, 7er
18.04. - Düsseldorf, tba

*Soundsystem Show

"Das Spiel beginnt" von Mono & Nikitaman -CD/2-LP (VÖ 29.03.04) auf Rootdown Records

Raoul Roßmann


Druckversion

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-