Hanf Journal Kiffer Portal - Das Cannabis Magazin das abhängig macht - ganz legal
Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*

  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

cool-tour
Druckversion
Der bayerische Rebell
Hans Söllner und seine Sicht
(Pub. April 2004)
Publiziert am: 07.04.04 - Medienformen: Medienform Text

hanfjournal 04april artikel Hans Söllner- Der bayrische Rebell!

Schon wieder gibt es ein neues Produkt rund um Hans Söllner, und dieses Mal ist es ein Film. Andy Stigelmayr hat in seinem wie er selbst schreibt „ersten großen Film" ein Porträt von Hans Söllner geschaffen, welches alle Fans begeistern wird.

Hans Söllner tritt nun schon seit Jahrzehnten auf, er ist präsent, ohne dass man ihn oft sieht, er ist bekannt, obwohl nur wenige Medien überhaupt über ihn berichten, er ist an vorderster Legalisierungsfront, obwohl er eigentlich nur seine Ruhe haben möchte. Naja, das mit der Ruhe sagt er zwar oft, aber hin und wieder könnte man schon vermuten, dieser widerspenstige Typ aus den Alpen hat Spaß an der Provokation und am Prozessieren. Und eigentlich sagt er das auch, wenn er beschreibt, dass er Spaß dabei hat wenn er von dem Staatsanwalt gefickt wird, da seine T-Shirts, die er nun aus Protest ins Publikum wirft, zur Straftat auffordern würden. Wie ein Kind kann er sich da auf der Bühne freuen. Ob das schlecht ist? Nein, denn schon eine alte Bekannte des Hanf Journals lebt ganz nach der Devise „kriminell und Spaß dabei!" und wenn es ums Kiffen geht, kann dies sicher jeder Leser hier unterschreiben. Söllner lebt dies, denn er lässt sich das Kiffen und das „gscheit daherreh’n" (wie es so die Bayern sagen) nicht verbieten.

Der Film schafft es auf eine bemerkenswerte Art und Weise das Phänomen Hans Söllner näher zu beschreiben. Er zeigt seine Widersprüche genauso auf wie seine manchmal auch banal wirkenden politischen Forderungen. Er zeigt, wie sehr man sich freut, dass es diesen Menschen gibt, der manches einfach einmal auf den Punkt bringen kann. Selbst wenn man es oft auch anders sieht, falsch liegt Söllner deshalb noch lange nicht. Und genau das macht seine Faszination aus. Der Film schafft es genau das zu transportieren, er scheut auch nicht davor, Söllners Widersacher einzubinden oder aufzudecken, dass die mangelnden Fernsehauftritte von Hans Söllner auch mit der Tatsache zusammenhängen, dass sie noch nie beim Fernsehen angefragt haben.

Der Film ist ehrlich und zeigt etwas über Hans Söllners Werdegang. Doch das ist noch lange nicht das Beste daran, das ist nämlich die Tatsache, dass der Film Hans Söllner nicht verherrlicht.

www.DerbayerischeRebell.de

Teo Nanacatl


Druckversion

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-