Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

cool-tour
Druckversion
Berlin - Das Kifferparadies
(pub. aug.02)
Publiziert am: 15.08.02 - Medienformen: Medienform Text


Berlin ist im Moment die Trendstadt schlechthin. Das aber mit Berechtigung. Berlin ist mit knapp 4 Millionen Einwohnern die größte Stadt in Deutschland. Und von Jahr zu Jahr werden es immer mehr. Vor allem junge Leute zieht es in die Weltmetropole. Es wird euch vielleicht komisch vorkommen, dass wir diesmal bei „anderswo“ kein Land präsentieren, sondern eine Stadt. Aber Berlin ist nicht nur eine Stadt. Berlin ist bunte Menschen, jede Menge Cafes und Kneipen, Alexplatz, Friedrichstraße, Hackesche Märkte, Hanfparade, Brandenburger Tor und vieles, vieles mehr. Und für viele Kiffer ist hier das Paradies.

Für alle was dabei
Ob es hier jemanden gibt, der sich wirklich gut in jedem Bezirk auskennt, ist fraglich. Hier laufen sogar geborene Berliner mit Stadtplan durch die Gegend, weil man nur „seinen“ Bezirk kennt. Wedding, Neukölln, Hohenschönhausen, Kreuzberg und Marzahn sind die typischen Armenviertel Berlins. Durchschnittlich jedes vierte Kind lebt dort von Sozialhilfe und die Stadt ist pleite, kein schöner Zustand. In Berlin- Mitte ist bekanntlich die Politik angesiedelt. Aber auch viele Museen kann mensch dort besichtigen. Oskar, alkoholabhängig, lebt nun seit 45 Jahren auf den Straßen Berlins. Und obwohl er keine Wohnung hat, sagt er von sich, dass er einer der glücklichsten Berliner ist: „Es gibt viel zu viel zu sehen und zu erleben, als dass man sein halbes Leben im Haus verbringt. Ich wohne sehr gerne unter freiem Himmel, aber manchmal ist es schon sehr hart. Wenn ich ein bisschen Geld zusammen geschnorrt habe, setze ich mich oft in die Straßenbahn und genieße den Ausblick.“, erzählt der sympathische Lebenskünstler.

Prenzlauer Berg
Wer kennt „Prenzlberg“ nicht? Kein Wunder, denn in dem Ostberliner Bezirk gibt es das Kiffer- Paradies schlechthin. Vergesst Holland oder die Schweiz. Denn hier kann man eigentlich überall kiffen und keinen störts. Im Gegenteil: es kommt schon oft vor, dass man nach einem Zug vom Joint oder ein bisschen Dope gefragt wird. Und die Polizei? Die ist zwar in der Stadt oft präsent, aber interessieren tut die sich für Kiffer nicht. Cannabis ist zwar auch in Berlin nicht legal, aber wenn die Polizei Kiffer mit bis zu 6 Gramm erwischt, wird das Verfahren grundsätzlich eingestellt. „Die hat hier ganz andere Probleme. Kiffer gibt es hier viele. Das ist hier die Alltagsdroge schlechthin. Und daran hat sich auch die Polizei gewöhnt.“, erzählt uns Maike, 23 ursprünglich aus Erlangen. Die Germanistik- Studentin lebt seit drei Jahren hier und sitzt nun mit einer Tüte in der Hand breitgrinsend in der Szene- Kneipe „Bar 23“ in der Lychener Straße. „Die Menschen sind hier so offen und tolerant. Und hier gibt’s jeden Tag eine Party und so viel Kultur“, schwärmt Maike, „Und sich Dope zu besorgen ist hier überhaupt kein Problem“. In vielen Headshops bekommt man Cannabis oft für 6 Euro das Gramm. Wer in diesem Bezirk Shoppen gehen will, ist in der Danziger Straße genau richtig. Denn hier gibt es von Design- Boutiquen bis hin zu Second- Hand- Shops alles.

Kreuzberg
Wahrscheinlich die größte türkische Stadt außerhalb der Türkei .Mit seinem eigenen Flair und seiner kulturellen Vielfalt ist Kreuzberg seit Jahrzehnten der wohl bekannteste Bezirk Berlins, der es auch weltweit geschafft hat, Aufsehen zu erregen. Der exotische Bezirk ist bekannt für sein Nachtleben und seine offene Art, jeden so leben zulassen wie man es will . Das gilt genauso für den Drogenkonsum, der auch in Kreuzberg zum täglichen Alltagsbild gehört. Das Kottbusser Tor ist Drogenumschlagplatz Nummer Eins in Kreuzberg und von Ecstasy bis Haschisch oder Kokain gibt es alles, was man sucht. In den Kneipen, Bars und Clubs interessiert es niemanden ob man kifft. Mit einem Joint in der Oranienstraße vor einem netten Straßencafe zusitzen, ist wohl die Beste Methode sich einfach von dem Flair mit reißen zulassen.

Wie ihr seht, ist Berlin unbedingt eine Reise wert. Also, kommt zur Hanfparade und genießt diesen kulturellen Hochgenuss.
Mehr Infos zur Hauptstadt findet ihr unter den links:





Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
  Sonderausgaben
-