Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

cool-tour
Druckversion
The fifth Element
(pub. maerz 2003)
Publiziert am: 03.03.03 - Medienformen: Medienform Text


Ach wie schön waren doch die jungen Jahre des Hip Hops, Double Trouble war im Haus, KRS One lehrte die Gebote und Graffiti bedeckte tausende Wände. Eine neue Jugendkultur erblickte das Licht der weiten Welt. Was ist davon geblieben? An die vier Elemente des Hip Hop denken die wenigsten. Rap steht im Vordergrund und meistens wird uns doch nur ein von den A&R‘s der großen Plattenfirmen zusammengemischtes Gebräu aus Stereotypen vorgesetzt. Da kann mensch schon etwas Balsam für die geplagte Hip Hop Seele benötigen. Jurassic 5 wäre da ein passendes Heilmittel.
Jurassic 5 repräsentieren neben Größen wie De La Soul oder The Roots, die Native Tongue. Eine Art Stilrichtung des Rap, die einen Gegenpol zu dem, auf eine Streetcredibility fixierten, Einheitsbrei der meisten Rapper bildet. Der Inhalt der Texte und der Spaß an der Musik stehen bei ihnen im Vordergrund. Die Ursprünge von J5 liegen im Underground von Los Angeles. Dort existierte am Anfang der 90er Jahre eine äußerst lebendige Szene, die von Protagonisten wie Pharcyde entscheidend geprägt wurde. Eigentlich sollte es nur ein einmaliges Projekt sein, das die zwei Gruppen Rebels of Rhythm und Unity Committee im Jahre 1993 zusammenbrachte. Doch das positive Feedback und der Erfolg, den sie mit ihrer gemeinsamen Single „Unified Rebelution“ in der Szene ernteten, brachte sie dazu fortan zusammen zu musizieren. Wer sich eines der zwei J5 Alben anhört, kann nur schwer glauben, dass das was einem da zu Ohren kommt, erst in den letzten drei Jahren zu Stande gekommen ist. Zu sehr erinnert ihr Sound an die goldenen Old School Zeiten. Er strotzt nur so von einer positiven Kraft und Leichtigkeit, die an die Blockpartys und Jams der 80er erinnert oder besser gesagt an das, was ich mir unter diesen Festivitäten vorstelle. Aber ihnen zu unterstellen, sie würden den Sound der alten Schule kopieren und einfach nur wiederkauen wäre nicht angebracht. Es sind vor allem die funky Beats der Old School die das Fundament ihrer Musik bilden und den Hörer wie auf einer Welle mittreiben lassen.
Auf ihrer diesjährigen Europatour werden J5 unter anderem auch sechs Gigs in unseren Gefilden leisten. Die sechs Kalifornier (4 MC‘s und 2 DJ‘s) werden einiges zu bieten haben, also lieber Hip Hop Head und ihr Sympathisanten: nicht entgehen lassen!

Homepage der Jurassics: http://www.jurassic5.com/

JURASSIC 5
09.03.03 Hamburg, Schlachthof
10.03.03 München, Elserhalle
11.03.03 Berlin, Maria
18.03.03 Zürich, Xtra Limmitshaus
20.03.03 Heidelberg, Karlstorbahnhof
21.03.03 Münster, Skaters Palace


Christian Schlicht
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-