Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

cool-tour
Druckversion
Die Maulhalde: Das Geständnis
Das Geständnis des Sachbearbeiters Wetzel
(pub. nov.02)
Publiziert am: 05.11.02 - Medienformen: Medienform Text


Ja, ich gebe es zu: ich spiele Solitär. Hin und wieder, nicht mit sehr viel Ehrgeiz... aber einigermaßen strukturiert, möchte ich mal sagen.
Ist schon klar, die meisten von ihnen haben keine Ahnung wovon ich spreche… Solitär? – Ach ja, dieses primitive Kartenspiel von Windows…
Oder so.
Kenntnis über oder Begeisterung für dieses Spiel wird oft verleugnet. Als müsse man sich wie ein Kelly-Fan verstecken. Aber im stillen Kämmerlein werden dann Rekorde gebrochen und Strategien erarbeitet. Pah!
Ich auf jeden Fall habe mir ganz offiziell eine kleine, aber sehr genaue Punkteliste in Excel angelegt und arbeite seit dem 26. Februar 1998 systematisch alle 99.000 angebotenen Standard-Spiele meines PCs durch.
In der Ein- und Dreikartenziehvariante, versteht sich.
Am 11. Dezember 2000 stellte ich meinen persönlichen Rekord in Spiel 11.002 mit erstaunlichen 5326 Punkten und einer Gesamtspielzeit von 159 Sekunden auf. Danke.
Ich verbringe zugegebener Maßen viel Zeit vor dem Rechner. Und jetzt, wo mich meine Lebensgefährtin verlassen hat, sind es noch ein paar Stunden mehr täglich geworden. Sie mochte kein Solitär.
Heute früh, kurz bevor ich duschen, abwaschen, Wäsche aufhängen, mit dem Hund raus, die Steuererklärung machen, den Hausflur streichen und dann zur Arbeit musste, schaffte ich das genau 28.000. Spiel in der Einziehkartenvariante mit einer eher mittelmäßigen Punktzahl. Laut meiner Solitär-Statistik müsste das heute noch ein beschissener Tag werden.
Mein immer kleiner werdender Freundeskreis meint, ich hätte ein Problem.
Ich weiß gar nicht was die wollen und ihr ewiger Neid geht mir schon lange auf den Keks. Stundenlange Debatten ließ ich über mich ergehen…
Und wie viel wertvolle Spielzeit ich dafür verschenken musste. Aber mein Körper hat gelernt mit diesen Störungen umzugehen. Ich schalte in eine Art geistigen Leerlauf. Ein monotones Echo in meinem Kopf wispert: „Nicht irgendwas, nicht irgendwer – spiel Solitär, spiel Solitär…“
Ich bekomme zwar noch mit, was um mich herum geschieht, aber ich wende mich einfach lächelnd ab und tauche in meine Karten-Welt vor dem Monitor ein. Irgendwo, ganz weit summt eine leise Melodie. Es ist einfach herrlich.
Manchmal glaube ich meinen Namen zu erahnen…
Manchmal ist es mein Name, denn da ist ja noch dieser lästige Job, der mich tagsüber immer wieder verpflichtet und bindet, verpflichtet und bindet, verpflichtet und bindet!!!
Das macht so mich wütend...
Oh, (räusper, Jacke glattsreich, lächel) der Herr Minister ruft. Ich muss ihm noch einige Akten über den Fall Kim bringen... –
Aber dafür, dass man diese Süchtigen endlich mal richtig bei den Eiern kriegt, oder in dem Fall eben anders, unterbreche ich doch gern mal kurz mein Leben…
Die Maulhelden
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-