Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

fun+action
Druckversion
Die lange Nacht der Sinne
(pub. aug.02)
Die breiteste Party Berlins.
Ihr habt Lust auf Party? Und zwar auf eine wirklich gute Party?
Publiziert am: 22.08.02 - Medienformen: Medienform Text


Das Hanf Journal präsentiert euch zur Hanfparade ein einzigartiges Erlebnis. Unter dem Motto „Hanfkultur vom Feinsten zum Hören, Riechen, Schmecken und (Wohl-) Fühlen!“ bieten wir euch im Polar-tv ab 23 Uhr eine faszinierende Party-Mixtur. Fette Beats, einzigartige Klangerlebnisse und multimediale Unterhaltung, all dies wird euch geboten. Sicher ist hier für jeden von euch etwas dabei.
Im großen Floor werden euch Silly Walks Movement feat. Lobstar und unser Special Guest Taffari aus Jamaika mit Ragga und Dancehall zum Tanzen und Abfeiern bringen. Silly Walks Movement – ursprünglich aus Hamburg - wurde 1991 gegründet, um durch ihr Medium Soundsystem eine neue Partykultur aufzubauen. Die „Silly Walker“ arbeiten eng mit Gentleman zusammen. Die Band steht nun bei Four Music unter Vertrag und schmeißt Anfang September ihre erste Platte auf den Markt. Auf der CD sind auch Songs zusammen mit Gentleman, Jah Mason und Patrice zu hören.
Auch Senzi Sound System werden euch „Party People“ so richtig einheizen. Die Heidelberger Jungs sorgen für abwechslungsreichen Ragga, Roots und Rocksteady in der Tradition jamaikanischer Soundsysteme. Seit 1998 organisieren Senzi Sound den regelmäßigen Ragga-Club „Fight Night“ in der legendären Volxküche der St. Pauli Hafenstraße. Sie begeistern das Publikum in den angesagtesten Szeneclubs Deutschland.
Lo Pazz bietet euch mit seiner Multimedia-Music-Show einen einzigartigen Mix aus Mucke zum Abtanzen und visuellem Vergnügen.
Wer nach der Hanfparade keine Lust auf Abtanzen hat, kann draußen unter freiem Himmel richtig chillen. Eine große Liegewiese mit vielen Strandkörben und Sofas bieten vielfältige Möglichkeiten zur Entspannung und netten Gesprächen mit vielen coolen Leuten. Mit einem indischen Lassie-Drink, Hanfbier, Chai-Bar oder tropischen Früchten kann man sich es auch im indischen Zelt auf Teppichen gut gehen lassen. Die Orbital Dolphins, zwei Jungs aus Berlin, werden durch die quadrophone Molekularvertonung von THC vergessene Klangwelten aufleben lassen und für relaxte Stimmung sorgen. Diese Art elektronischer Jazz schafft ein neues Gefühl von Musik und wird Körper und Geist verzaubern. Auch DJ Orange bietet euch Chill-Out Mucke vom Feinsten.
Als weiteres Special wird euch die ganze Nacht eine Multimedia- Show für alle Sinne geboten.
Videowall und Beamer mit Animation und Filmsequenzen und Trommel- Feuerkünstler runden das einzigartige Partyerlebnis ab. Für eine Aromatisierung des Raumes mit original Schweizer Hanfblütenextrakt sorgen research & experience für angenehme Düfte. Im baden- württembergischen Singen züchten die Raumdufter Cannabispflänzchen und lassen diese nach der Blüte trocknen. Die Pflanzen werden dann in einem speziell entwickelten „AroMat“ vaporisiert und in die Außenluft verblasen. Research & experience bauen auch den berühmten AroMed Vaporizer. Die Düfte werden euch berauschen.
Doch seht, hört, riecht und schmeckt selbst, ihr werdet euch wohlfühlen!

Weitere Infos zu diesem fetten Event findet ihr unter den Links zum Thema.

Karten im Vorverkauf für 10 Euro plus Vorverkaufsgebühr sind bei Hekticket erhältlich.
Hekticket:
Liebknechtstraße 12 (in der Nähe des Breitscheidplatzes)
Zoopalast
Tel: 030/2309930

Hier sind noch ein paar Plätze frei:
A&O Backpackers
Boxhagenerstraße 73
10245 Berlin-Friedrichshain
Tel:0800-2225722
www.aobackpackers.de

ABC Hostel
Rheinsberger Straße 78
10115 Berlin-Mitte
Tel:030-4437670
www.abc-hostel.de

Globetrotter Hostel
Grünberger Straße 23
10243 Berlin
Tel:030-29003311
www.hostel-berlin.de

Hostel "Die Etage"
Katharinenstraße 14
10711 Berlin
Tel:030-89090820
www.die-etage.de

Lette´m sleep
Lettestraße 7
10437 Berlin
Tel:030-44733623
www.backpackers.de

Hier eine Gegendarstellung zum Artikel "Die lange Nacht der Sinne"im Hanf-Journal Sonderausgabe zur Hanfparade 2002:

In o.g. Artikel wird berichtet, research&experience würde "im BadenWüttembergischen Singen ...CannabisPflänzchen... züchten.“.

Dies entspricht nicht (mehr) den Tatsachen. Tatsache ist, dass research&experience im Rahmen eines Kunstprojekts zur Landesgartenschau Singen 2000 Hanfpflänzchen in Singen züchtete, und zwar mit dem Künstler Georg Winter aus Stuttgart. In der Fußgängerzone von Singen stand von Frühjahr bis Spätsommer ein Container mit einer Aufzuchtanlage von Blackman, Stuttgart, in der Augentrost- und Cannabispflanzen gezogen wurden. Und zwar mit Ausnahmegenehmigung der Bundesopiumstelle (eine Bundeshanfstelle gibt es nicht).

ACHTUNG FAHNDER: danach sind NIE mehr (jedenfalls offiziell!) im Umkreis des baden-württembergischen Singen Cannabispflänzchen mit THC-Gehalt angebaut worden!!!

Research&experience bezieht seitdem zur Raumbeduftung einen THC-freien Cannabisblütenextrakt der höchst lobenswerten Firma Canvre-Info, Murat, Schweiz. Siehe www.hanf-info.ch

Mit freundlichen Grüssen, research&experience aus Highdelberg

Katrin Schmidberger
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
  Sonderausgaben
-