Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

fun+action
Druckversion
Hanf Journal im Land der Wohnwagen
Kronkel @ Nijmegen >> Das große Finale
(Pub. Juli 2004)
Publiziert am: 07.07.04 - Medienformen: Medienform Text

hanfjournal 04juli artikel Hanf Journal im Land der Wohnwagen Kronkel @ Nijmegen >> Das große Finale

Am Abend landen wir im Osten von Holland in Nijmegen, der letzten Station unserer Reise durch die niederländischen Coffee Shops. Es ist die älteste Stadt in Holland, mit einer Geschichte von mehr als 5.000 Jahren. Wenn man das Richtige geraucht hat, kann man immer noch die Römer durch die Strassen marschieren sehen. Wenn du sie nicht siehst, besuch sie doch im örtlichen Museum. Im City Park-Hotel eingecheckt, machen wir noch einen Spaziergang durch das schöne Cannabis-freundliche Städtchen und schauen schließlich beim „Kronkel“ vorbei.


Der „Kronkel“ ist ein geräumiger, gemütlicher und sauberer Shop, der wie ein Jugendzentrum wirkt, jedes Jahr umdekoriert wird und in dem man auch essen kann. Es gibt einen seperaten Spieleraum mit zwei Pool- und zwei Fußballtischen. Hinten steht von der Mutter des Besitzers ein Kamin mit offenem Feuer. Die Gäste spielen Billard oder surfen kostenlos im Internet, vergnügen sich vorne auf 75 Sitzplätzen und essen bei souliger Funkmusik zu Abend. Im Sommer ist auch der Garten geöffnet.


Im Dezember 1985 wurde der Laden renoviert und im Mai 1986 eröffnet. Früher gab es hier ein kriminelles Umfeld, da die Jugend auf einen einzigen Platz konzentriert war, doch mittlerweile arbeiten Coffee Shop, Behörden und Polizei besser zusammen. 25 Angestellte davon 14 feste arbeiten in dem buntgemischten Laden, der sich meist ab 12 Uhr füllt. Alle Einkäufe werden gewogen und mit Hilfe eines Computers registriert, wobei auch der Kundenrabatt ermittelt wird. Da ein Coffee Shop nicht mehr als 500 Gramm an Schmauchwerk vorrätig haben darf, erscheint bei Überschreitung dieses Limits im Display eine Warnung. Auch die erlaubten fünf Gramm pro Person werden durch diese Automatisierung ermittelt. Und zum Verpacken der süßen Ware gibt es Zip-Bags mit dem „Kronkel“-Logo, die aber keinen Hinweis auf einen Coffee Shop geben.


Alle drei oder vier Monate zeigt hier ein anderer Künstler seine Werke. Außerdem besitzt der Laden eine nette Kunstsammlung. Der „Kronkel“ hat 364 Tage im Jahr offen und am 1. Januar trifft man sich hier zum Katerfrühstück. Das Essen ist international, wie beispielsweise aus Tschechien und Marokko. Durch die Spacemiles-Karte gibt es Ermäßigung auf das Essen und Getränke sind dadurch teilweise umsonst, was diesen Coffee Shop natürlich auch sehr beliebt macht.


Nach einem Einkauf für die Rückfahrt steigen wir in die Kiste und fahren zurück nach Berlin. Zu Hause angekommen, freue mich über meine süße Katze Taxi, die mich sehnsüchtig anschnurrt. Und um Mitternacht falle ich erschöpft in mein Bett und hoffe, ihr hattet mit meinen Berichten genau so viel Spaß wie ich auf dieser Reise. Danke, Dirk!


Kronkel Nijmegen

Vlaamse Gas 2636

6511 HR Nijmegen

Tel. +31 24-324 09 09

www.kronkel.nl

info@kronkel.nl

Öffnungszeiten:

MoMi: 11:000:00

DoSa: 11:001:00

So: 12:000:00


Tour: Dirk Rehahn & Roland Grieshammer

Text: Roland Grieshammer

Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
  Sonderausgaben
-