Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*

  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

wirtschaft
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion
Blackspotsneaker
Ein besonderer Hanfturnschuh
Publiziert am: 28.09.05 - Medienformen: Medienform Text

hanfjournal 05oktober artikel Blackspotsneaker Ein besonderer Hanfturnschuh

Dass seit einiger Zeit ein wirklich guter und haltbarer(!) Hanf-Turnschuh den großen Schuhkonzernen Konkurrenz macht, ist erfreulich, noch erfreulicher aber ist das Konzept dahinter. Der Blackspotsneaker ist das Produkt von Adbusters, einer Initiative von Globalisierungs-GegnerInnen, darunter SchriftstellerInnen, KünstlerInnen und viele andere AktivistInnen. Adbusters operiert von den USA aus und hat sich zum Ziel gemacht, dem „Sneakerwahn“ weltweit die Stirn zu bieten. Die Schuhe werden in einer kleinen portugiesischen Fabrik aus Bio-Hanf genäht, die Gummisohle und die Kappe bestehen aus recycelten Autoreifen. Außerdem ist auf jedem Schuh das Anti- Logo der Blackspotsneakers, ein einfacher weißer Fleck, per Hand aufgepinselt. Sieht nicht nur prima aus, sondern lässt optisch und qualitativ den Einheits-Chuck und dessen Kopien weit hinter sich.

Außerdem wird jeder Käufer stimmberechtigter Aktionär bei der Blackspot Anti-Corperation. Ziel ist es, ein Modellprojekt gegen die Globalisierung zu etablieren, das selbst Mega-Konzernen wie Nike oder Adidas Konkurrenz machen kann, ohne dabei ökologische und soziale Brennpunkte zu schüren. Für die global operierenden Firmen, die eben dieses tun, ist auf der Schuhspitze ein roter Punkt, laut Hersteller eine Hilfe, den Großkonzernen kräftig in den Hintern zu treten. Was im Prinzip jedeR tut, wer sich statt eines x-ten Paar Chucks für den Blackspotsneakers entscheidet. Teurer ist er kaum, das erste Paar kostet 65 Euro, als Aktionär ist jedes weitere Paar für 55 Euro zu haben. Auch nach mehrwöchigem, täglichen Tragen weisen die Schuhe keinerlei Verschleißerscheinungen auf und sind superbequem, die Nähte sind extra verklebt und versprechen eine lange Haltbarkeit und der Grip entspricht dem eines Autoreifens. Mittlerweile gibt es auch ein zweites Modell, den halb hohen Blackspotsneaker V2.

Vertrieben werden die Schuhe in Deutschland ausschließlich online. Denn auch bei uns braucht es wohl noch ein paar kräftige A...tritte, damit der Rohstoff Hanf sinnvoll genutzt wird.
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
  Sonderausgaben
-