Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

Kolumne - Was sind Halluzinoge?

Publiziert am: 04.11.05 - Medienformen: Medienform Text

Autor: Pastor David Jan Schlesinger
Warum werden Entheogene, wie Heilige Pilze auch „Halluzinogene“ genannt?
Es handelt sich dabei um „katholische“ Propaganda!

Eine „Halluzination“ ist ein Symptom einer Krankheit, Verletzung oder Sucht und ähnlich dem „Delirium“ eines starken Alkohol-Rausches.

Um „Entheogene“ – also Heilige Pilze und Heilige Pflanzen, mit denen Naturreligion praktiziert wird - als gefährliche, die menschliche Psyche zerstörenden „Pathogene“ (Krankheitserreger) verunglimpfen zu können, werden sie als „Trugbilderreger“ (=Halluzinogen) bezeichnet - und so als „mental gefährlich“ gebrandmarkt.

Da Menschen Krankheiten schon immer sehr gefürchtet haben, wird alles, was allgemein mit „Krankheit“ assoziiert wird, sogleich zum „natürlichen Feind“ der Gesellschaft.

Das galt für die Juden im „Dritten Reich“ („gefährlich für den arischen Volkskörper“), wie für die Christen unter der Taliban-Herrschaft (die Bibel sei „mental gesundheitsgefährdend“).

Um die friedliebenden Anhänger Teonanacatls (von den Urchristen über die Inka bis zu uns heute) staatlich bekämpfen zu können, werden sie zu „psychisch Kranken“ erklärt, die angeblich „mental gesundheitsgefährdende Pflanzen“ („Halluzinogene“) essen, um „Delirien“ zu durchleben. So wird auch heute aus unserer Religion eine Krankheit gemacht und wir werden als „Volksgesundheitsverbrecher“ verfolgt.

Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-