Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*

  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

wirtschaft
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion
Homegrown Fantasy - Mehr als nur ein Coffeeshop
Wer ist nicht schon mal rauchgeil durch Amsterdam gelaufen ohne zu wissen, in welchem der unzähligen Coffeeshops Angebot und Chillfaktor stimmen?
Publiziert am: 07.04.06 - Medienformen: Medienform Text

hanfjournal 06april artikel Homegrown Fantasy – Mehr als nur ein Coffee-Shop
Apple Jack 2

Homegrown Fantasy - Mehr als nur ein Coffeeshop
Wer ist nicht schon mal rauchgeil durch Amsterdam gelaufen ohne zu wissen, in welchem der unzähligen Coffeeshops Angebot und Chillfaktor stimmen? Meist endet die Odyssee
in einem der vielen unzähligen Abzieherläden, in denen ein Gramm Weed zehn Euro kostet und sich Busladungen voller Touristen die Klinke in die Hand geben, so dass der auf Erholung bedachte Genießer eher das Gefühl bekommt, in einer amerikanischen Imbisskette zu sitzen. Doch das muss nicht sein. Denn wer regelmäßig das Hanf Journal liest weiß, spätestens seit heute, dass sich unweit vom Bahnhof, genauer gesagt auf dem Nieuwezijds Voorburgwal 87a, der Coffeeshop "Homegrown Fantasy" befindet. Hier ist nicht nur das angebotene Gras exzellent und zudem preislich moderat, so ganz nebenbei beherbergen die Räume noch eine Kunstgalerie. Eigentlich ist der ganze Laden ein Gesamtkunstwerk, da nicht nur wechselnde Ausstellungen zu sehen sind sondern sowohl die Einrichtung als auch die Wandbemalung sehr individuell und stilvoll gestaltet sind. Gemütlich ist es obendrein.
Dass Jaap, der Besitzer, so gute Rauchware anbieten kann wie es hier der Fall ist hängt natürlich nicht unwesentlich mit seiner Samenbank Homegrown Fantaseeds zusammen, die, direkt um's Eck gelegen, bestes Ausgangsmaterial für die im Cafe angebotenen Gräser bietet.
Auf der Karte stehen ausschließlich Sorten aus biologischem Anbau auf Erde, bei der Verkostung nach getaner Arbeit konnten wir eine (in unseren Augen) der leckersten Sorten der Stadt probieren: Apple Jack 2, eine Jack Flash Variation mit geheimer Einkreuzung. Der Name rührt vom leicht apfelartigen Aroma, der Geschmack war hochgradig lecker, das High kam etwas verzögert, dafür sehr intensiv.
Nicht zu vergessen ist der angebotene Kaffee und Cappuchino, der frisch aus einer italienischen Maschine kommt und nicht, wie in den meisten Läden üblich, als Instantvariante mit Milchpulver angeboten wird. Gleiches gilt für die Qualität der handgemachten Kuchen und Snacks, die gegen aufkommende Hungergefühle angeboten werden. Bei erstgenannten ist jedoch Vorsicht geboten, da im Homegrow Fantasy nicht nur THC freie Süßspeisen angeboten werden. Doch keine Sorge, natürlich legen Jaap und sein Team Wert auf "Safer Use" und beantworten Fragen zu Wirkung oder Gehalt der angebotenen Hanfspeisen und Produkte immer gerne.
Wer das Kleinod unter den Innenstadt Coffeeshops selbst einmal besuchen will sollte allerdings genau hinschauen , das Cafe ist von außen sehr unscheinbar und erst auf den zweiten Blick als Coffeeshop zu identifizieren. Achtet einfach auf das Homegrow Fantasy Auge.
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-