Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
*

  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

silberscheiben
Druckversion
Logistics: Now More Than Ever (hospital)
>> Drum&Bass
Publiziert am: 17.12.06 - Medienformen: Medienform Text

hanfjournal okt06 artikel Logistics: Now More Than Ever

Mit seiner Hymne „Together“ hat sich der Bruder von Nu:Tone im Jahr 2003 ein Denkmal geschaffen. Nun könnte Matt Gresham aka Logistics ein ähnlicher Erfolg mit seinem ersten Longplayer „Now More Than Ever“ gelingen. Mein Lieblingskünstler vom Future-Sounds-of-Cambridge-Kollektiv ist zumindest weiterhin auf der guten Seite. Denn er hat eine unheimliche Geschicklichkeit, Samples zu verwenden, die andere Produzenten nicht mit der Beißzange anfassen würden, und daraus auch noch Future Classics zu machen. Nachdem bereits das so geil vocoder-geschwängerte „Beatbox Master“ und das straight nach vorne gehende „Girl from Mars“ als Single sowie eine streng limitierte 7“ Version mit „Beatbox Master“ und dem 80er-Revival-Tune „Machine“ erschien, wird nun das Album als 4 x 12“ Vinyl-LP, als MP3 und als Doppel-CD mit nicht weniger als 24 Qualitäts-Tracks veröffentlicht. Die beiden Discs sind vom Style her gesplittet: Auf der „Now“-CD lässt es Matt mit Electro-, Disco- und Soul-Einflüssen etwas ruhiger und melancholischer angehen, während es bei „More Than Ever“ eindeutig rougher zugeht. Trotz Floor-Tauglichkeit behält er sich so eine gewisse stilistische Vielfalt vor. Neben der epischen Fanfare „Everything Is Illuminated“ kann man beim „Shooting Star” ebenfalls bei Lust und Laune die Hände in den Himmel strecken. „Follow That Star” kommt sehr fluffy, „Take Me To The Bridge“ erinnert mich mit seinem Kontrabass an schöne alte Reprazent-Tunes und der „Winter Blues“ ist eine traumhaft schöne Hymne vor dem Herrn (repeat – oh ja, das dürfte mein Lieblingstrack sein – ich dreh’ durch)! „Every Beat Of The Heart” wobbelt dann wieder mit Electrovoice, während gemütliche Stücke wie „City Life”, „Haunted By Her Yesterdays” und „Cascades Of Colour“ mit Ananda Project immer wieder gekonnt den Trackfluss etwas auflockern. Auf der zweiten Disc reihen sich dann die schmutzigen Stepper aneinander. „Welcome To The Future” – und das ziemlich verspult. Den Kopf komplett verdrehende Tracks wie „The Divide“ oder „Inhale“ befinden sich längst im Repertoire von Andy C, LTJ Bukem, Fabio & Grooverider. Einer meiner absoluten Favourites ist das Elektrogewitter „Time To Give It Up” – one for the stompers! Des Weiteren mehr als erwähnenswert, kleppert „Depth Charge“ in genialer Darkside-Manier, während sich „Red Sky At Night“ durch seinen Hall ziemlich Detroit-lastig anhört. Und nach dem wummernden „Juno 6“ gibt’s mit dem dynamischen Titeltrack „Now More Than Ever” das würdige Finale eines der mit Sicherheit besten Alben des Jahres 2006! Mit seinen 22 Jahren ist Logistics das jüngste Mitglied der „Hospital“-Familie und eines ist gewiss: Wer sich krank fühlt, wird durch wundervolle Bässe und facettenreiche Breakbeats geheilt! Achtung: Suchtgefahr!

www.hospitalrecords.com
www.grooveattack.com
Roland Grieshammer


Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

Druckversion Wong it! YiGG
 
*
 Aktuelles HanfJournal
-