Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
*

  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

silberscheiben
Druckversion
Depeche Mode: The Best Of Volume 1 (mute)
>> Avantgarde Pop
Publiziert am: 10.01.07 - Medienformen: Medienform Text

hanfjournal 06nov artikel Depeche Mode: The Best Of Volume 1

Meine allererste Single habe ich mir 1981 von meinem Taschengeld gekauft. Sie hieß „Photographic“ und groovt mir heute noch all meine Synapsen durch. „Gott beantwortet das Gebet auf seine Weise, nicht auf die unsrige“, hat Gandhi gesagt. Für Millionen von Fans ist ein Vergleich der britischen Combo mit überirdischen Wesen jedenfalls keine Blasphemie. Eine mehr als 25-jährige Band-Historie mit zahlreichen Evergreens, legendären Konzerten und klatschträchtigen Krisen ist der Grundstock für ein Denkmal von einsamer Höhe. Seit der Gründung von Depeche Mode, ohne Zweifel eine der einflussreichsten Elektronik-Bands der Welt, im Jahre 1980 blicken die Bandmitglieder Dave Gahan, Andy Fletcher und Martin Gore auf mittlerweile elf Studioalben zurück, aus denen nun insgesamt 18 unvergessliche Hits inklusive einer brandneuen Single mit dem Titel „Martyr“, die am 27.10. erscheinen wird, auf der ersten „Best Of“-Collection ihrer Bandgeschichte veröffentlicht werden. Unvergleichlich charismatisch und berauschend wurde ihre wegweisende Musik für viele auf der ganzen Welt zur Inspirationsquelle. Hier spannen sie einen beeindruckenden Bogen musikalischen Schaffens, denn Songs wie „Just Cant’t Get Enough“, „Everything Counts“, „Master & Servant“, „Personal Jesus“ und „Enjoy The Silence“ sind längst ein Stück Zeitgeschichte, die bei vielen persönliche Erinnerungen an die eigene Lebensgeschichte wach werden lassen. Gerade bei „People Are People“, „Shake The Disease“ und „Strangelove“ flimmert bei mir das Kopfkino und ich bin so dankbar, immer noch diese Vibes zu spüren, die meine ganze Kindheit geprägt haben. Das dynamische „It’s No Good” definiert meine Zeit, in der ich mir erstmals Gedanken darüber gemacht habe, meine Heimat zu verlassen, das motivierende „Dream On“ dagegen die Zeit in einem neuen sozialen Umfeld. „Walking In My Shoes“ und „I Feel You“ sind legendär, und der Klassiker „See You“ (A Broken Frame, 1982) ist nach wie vor ein so fantastischer Song, der mich immer noch glücklich macht. Auch „New Life” überzeugt mit diesem 80er-Charme, der einfach zeitlos ist! Von ihrem jüngsten Studioalbum „Playing The Angel“, das in 18 Ländern die Spitze der Charts erstürmte, gibt’s hier die Hit-Single „Precious“ und den devoten Slammer „Suffer Well“. Mit der energetisch pulsierenden neuen Single „Martyr“, die sich in das Feuerwerk nahtlos einreiht, blicken Depeche Mode entschlossen in die Zukunft. Diese ultimative Hit-Sammlung aus dem Hause Depeche Mode wird niemanden, der in den letzten 25 Jahren Musik erlebt hat, unberührt lassen. Die dazugehörige DVD „Touring The Angel: Live in Milan“ mit über 20 überwältigenden Live-Songs und einer 20-minütigen Dokumentation mit Anton Corbijn gibt euch den Rest! Eine wunderbare Retrospektive für alle Liebhaber guter Musik!

www.depechemode.com
www.mute.de
www.repriserec.com
www.sirerecords.com
Roland Grieshammer


Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

Druckversion Wong it! YiGG
 
*
 Aktuelles HanfJournal
-