Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
*

  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

silberscheiben
Druckversion
DJ Friction presents: Next Level 2 (Shogun Audio)
>> Drum&Bass
Publiziert am: 26.01.07 - Medienformen: Medienform Text

hanfjournal 06dez artikel DJ Friction presents: Next Level 2

Bereits seit seinem 15. Lebensjahr arbeitet der inzwischen 29-jährige, in Brighton aufgewachsene Künstler an seinen DJ-Skills. Mit 18 fing er an selber zu produzieren. Im Februar 1999 nahm er mit Stakka als Kinnetix seine erste Maxi „Critical Mass“ auf Under Fire Records auf. Clayton, Boss von TOV und Renegade Hardware Records wurde auf ihn aufmerksam und lud den noch jungen, aber sehr talentierten Mann ein, einen Track zur „Here Comes Trouble EP“ beizusteuern. 2002 gewann er bei den Drum and Bass Arena-Awards in der Kategorie „Best World Newcomer“. 2003 folgten Hits wie „Robocop“ und „Electrolux“ und ihm wurde der „Best Breakthrough“-Award des Knowledge-Magazins verliehen. Dillinja und Lemon D ließen ihn für Valve Recordings produzieren, und nach dem Erfolg der ersten Disc auf Valve im letzten Jahr folgt nun „Next Level 2“ auf DJ Frictions eigenem Label Shogun Audio. Auf zwei CDs zeigt Friction mit seinem perfekten Mixing, welche 48 Tracks derzeit das Heißeste auf dem Drum&Bass-Planeten sind. Der erste Silberling „The Next Level” entspricht einem typischen Friction Club-Set. Mellow, hart, easy, düster – Abwechslung pur. Ich liebe gute Intros, und mit TC’s „Jump“ (feat. Bad Company’s vielleicht bester Scheibe „Planet Dust“) ist diese Aufforderung das komplette Set-Programm. Dillinja, Twisted Individual und Subfocus folgen standesgemäß gewaltig, und nach den beiden Rave-Slammern „Painkiller“ (The Freestylers feat. Pendulum) und „Brainstitch“ (Noisia) gibt sich Mr. L mit dem straighten „Back To Your Roots“ (DJ Friction & K-Tee Remix) die Ehre. Noisia & Teebee, Baron, Fierce & Break drücken weiter auf die Tube, und State Of Mind haben mit „Back To The Jungle“ wieder mal einen sehr deepen Tune abgeliefert. Teebee & Calyx, D Bridge & Fierce sowie Verse & SP:MC bilden allesamt gute Kollaborationen, und die beiden Commix Werke „Talk To Frank“ und „Electric“ sind für mich jetzt schon Metalheadz-Meilensteine. Mit Logistics, SKC und State Of Mind feat. Chris SU beweist Friction wirklich Feingefühl, um am Ende nochmal mit Dillinja, TC, Shimon, Krafty Kuts feat. Tim Deluxe und Clipz mächtig den Bass wummern zu lassen. Im zweiten Mix präsentiert Friction unter dem Namen „Deeper Level“ ausgewählte, exklusive und mehr musikalische Tunes von Zinc & Makoto feat. Stamina MC, Calibre, D-Bridge, High Contrast, State Of Mind, Klute, DJ Friction & K-Tee, Alix Perez, Ill Note Soul, Survival, Commix, Break, Fat Daddys Drop und Spirit. – The UK’s hottest, freshest drum & bass DJ talent is undoubtedly Friction and its time to take things to the next level.

www.grooveattack.com
Roland Grieshammer


Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

Druckversion Wong it! YiGG
 
*
 Aktuelles HanfJournal
-