Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

ALLES ZU RUHIG ANDERSWO.

SYLTz VERSCHIEBEMACROSKOPIE
Publiziert am: 15.04.07 - Medienformen: hanfjournal 07märz artikel ALLES „ZU“ - LABYRINT ANDERSWO/NORDFRIESLAND

Autor: aXXl
aXXl
Niemand kann sagen, es wäre nicht doch die reinste Provinzposse, die sich derzeit auf der Insel abspielt. Wie in der Werbung angekündigt: „SYLTz – in Deutschland ganz oben“.
Wahrscheinlich sogar soweit oben, dass einigen Kurzbesuchern die dünne Luft nachträglich heftigst zu schaffen machte, und es folgerichtig zur Beeinträchtigung von Hirnfunktionen kommen musste. Das scheint mit Sicherheit der einzige Grund für die Tatsache zu sein, warum aXXL sich gerne von seinem Rechtsberater getrennt hat. Doch ein muffiger Mantel gedeckelten Schweigens aus Mitleid und ineffizienter Rücksichtnahme möge sich über diese peinliche Schmach legen. Ähnlich wie `ne verstopfte Dunstabzugshaube über den Pestilenz- Smog von L. A.

Inzwischen ist nach 6 Monaten Verfahrensdauer in Sachen Kunstverbrennung, Polizeigarten- Pflanzversuch und Selbstanzeige lediglich klar, dass durch die Hin- und Her- und wieder Zurückschieberei von voluminösen Akten zwischen diversen Gerichten und fachkompetenten Ermittlungsgruppierungen viel zu viel wertvolle Zeit verloren wird. Der Beschuldigte – und dennoch sich selbst Beschuldigende - könnte schon lange seinen salzbrisegeschädigten Kopf unters Henkersbeil der öffentlichen Meinung gelegt haben, um in grausamer Übereinkunft mit der Menschenrechts-Charta und dem Allensbacher Umfrageurteil im Namen des darbenden, cannabisbedürftigen Volkes sich vollkommen für seine Gesundheit hinrichten zu lassen.
Das Stigma „Verbrecher“ gilt in Zeiten von Sex, Crime und Gerichtsshows im TV ohnehin mehr als die schnöd öde Allerweltsbezeichnung „Kranker“. Also leidet aXXL nicht alleine. Die Restwelt siecht ganz schön mit...
Air-Bus-Malocher (Hartz IV-Syndrom); Politiker (Korruptions-Influenza); das Prekariat
(schon alleine wegen des unverständlichen Namens); Einzelanwälte (Dünnluftschäden);
Touristen (Inselkoller) und Rentner mit Magensonde, Downers - Intoxikation und matschig-nasser Einwegwindel in Pflegeheim - KZ`s. Die Übrigen haben Aids, Hepatitis, M. S. Migräne oder gar ADS, gegen das laut Youtube.com das Aufputschmittel der deutschen
Heeresflieger, RITALIN, weniger wirksam ist als natürlicher Hanf. Schade bloß, dass es Youtube noch nicht zu Anslingers Zeiten gab. Er hat damals wahrscheinlich schlicht gegen Hanf überreagiert, weil ihm selbst Monsterdosen RITALIN nicht helfen wollten. GEGEN
aXXL`s Verhaltensaufälligkeit hilft Cannabis auch nicht. Höchstens FÜR.
Zusatz – Aktenverschiebereien würden das wohl beweisen.

Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-