Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
*

  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

silberscheiben
Druckversion
Rolys Silberscheiben des Monats September
Culcha Candela: Culcha Candela (homeground)
Publiziert am: 14.09.07 - Medienformen: Medienform Text

hanfjournal 07september artikel culcha candela

Neben Seeed, der ersten bekannten deutschsprachigen Dancehall-Kapelle, besteigen auch Culcha Candela den Ring mit einem kulturell bedingten Genremix, der sich gewaschen hat. Man muss nicht lange überlegen, um zu erkennen, dass ihre Mischung aus Reggae, Dancehall, Salsa, Hip Hop und Ragga in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch und Patois genug Potenzial birgt, Langeweile gar nicht erst aufkommen zu lassen. Nach ihrem Debütalbum „Union Verdadera“ und dem Nachfolger „Next Generation“ veröffentlicht die Truppe, deren Namen zu deutsch ja so viel wie „Heisse Kultur“ bedeutet, nun mit „Culcha Candela“ ihr drittes Werk. Diese Band vollzieht ihren Reifeprozess im Zeitraffer und besitzt durch den vielfältigen kulturellen Background ihrer Mitglieder eine solche vitale Kraft, dass ein ständiger Erneuerungsprozess nicht nur möglich, sondern sogar völlig unvermeidlich ist. War bei den ersten Alben noch der Roots-Reggae tonangebend, übernehmen dies jetzt die HipHop-Beats, in die noch organischer als bisher Latino-Elemente eingebettet werden. Das neue Album ist wesentlich persönlicher und nicht so gesellschaftspolitisch. Den erhobenen Zeigefinger braucht es auch nicht, es reicht die reine Bühnenpräsenz der Band, um ein Statement für ein respektvolles Miteinander abzugeben. Eine Hamma!-Tour im deutschsprachigen Raum wird mit 22 Stationen zwischen dem 16. Oktober und 10. November 2007 folgen. 14 abwechslungsreiche Tunes !

www.culcha.de
www.myspace.com/culchacandela
www.homeground.de
www.urban.de
Roland Grieshammer


Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

Druckversion Wong it! YiGG
 
*
  Sonderausgaben
-