Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
*

  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

silberscheiben
Druckversion
Ewan Pearson: Piece Work (!K7 records)
Rolys Silberscheiben des Monats Oktober
Publiziert am: 09.10.07 - Medienformen: Medienform Text

hanfjournal 07oktober artikel Ewan Pearson: Piece Work

Er ist Produzent, DJ, Buch-Autor – und er ist einer der gefragtesten Remixer weltweit. Sein unverwechselbarer Stil liegt darin, dass er in den Tracks die Symbiose von Pop und Dance wiederherstellt, indem er so lange schürft, bis er auf Pop-Appeal und Dance-Drive trifft. Die vorliegende Werkschau „Piece Work“ fasst die letzten sechs Jahre Beatgebastel zusammen und präsentiert 21 Remixes, zum Teil rare und unveröffentlichte Tracks. Ewan Pearson veredelt hier die weltbesten Acts wie Chemical Brothers, Franz Ferdinand, Moby, Playgroup, The Rapture, Goldfrapp, Röyksopp und Alter Ego mit seinen Remix-Interpretationen. Ich liebe Seelenluft’s „Manila”, Silver City’s „Shiver“, Freeform Five’s „Perspex Sex”, Slam’s „Visions”, Mocky’s „Catch A Moment In Time”, Pet Shop Boys’ „Psychological”, Ladytron’s „Evil“, Cortney Tidwell’s „Don’t Let Stars Keep Us Tangled Up“ und Depeche Mode’s „Enjoy The Silence“. Immer wieder steuert Ewan Pearson einem sowieso schon guten Track eine Nuance Extraklasse bei. Mal dominieren Synthesizer-Hooks, mal sind es die Gitarren, mal sind die Tracks verspielt, dann wieder straight. Die Tempi schreiten die komplette Spanne zwischen langsam und schnell ab, die Rhythmen oszillieren zwischen hüpfenden House-Grooves und monströsem Electro-Gerocke. Ein Meisterwerk, das so schön zu hören ist, dass es zu Tränen rührt, aber gleichfalls in endlosen Jubel ausbrechen lässt.

www.myspace.com/ewanpearson
www.ewanpearson.com
www.k7.com
Roland Grieshammer


Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

Druckversion Wong it! YiGG
 
*
 Aktuelles HanfJournal
-