Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

Verlängerung für Apotheken-Cannabis

Publiziert am: 03.12.07 - Medienformen: Medienform Text

Die niederländische Regierung erklärte am 7. November, dass sie die Entwicklung eines Medikamentes auf Cannabisbasis fördern wolle und die Verfügbarkeit der Droge in Apotheken um fünf Jahre verlängern will, um mehr wissenschaftliche Forschung zu ermöglichen. Die Regierung hofft auf Fortschritte bei einem Medikament auf Cannabisbasis des holländischen Unternehmens Echo Pharmaceuticals. Im Jahr 2003 wurden die Niederlande das weltweit erste Land, das Cannabis als verschreibbares Medikament in Apotheken verfügbar machte. „Medizinisches Cannabis muss ein regulär registriertes Medikament werden“, erklärte Gesundheitsminister Ab Klink in einer Stellungnahme. Er fügte hinzu, dass er der Entwicklung eines Medikamentes auf Cannabisbasis eine ernsthafte Chance geben wollte. „Der Entwicklungsweg, der mehrere Jahre dauern könnte, kann wissenschaftliche Details und ein Verständnis der Balance zwischen der Wirksamkeit und der Sicherheit von medizinischem Cannabis liefern“, heißt es in der Stellungnahme. Ein Sprecher des Ministeriums erklärte, dass mehreren tausend Patienten in den Niederlanden Cannabis verschrieben worden sei, und dass bis zu 15.000 Menschen es für medizinische Zwecke nutzen, auch wenn viele ihren Bedarf in Coffee-Shops und nicht über Apotheken decken würden.

Quelle: IACM, www.cannabis-med.org
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-