Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

Kanada

Regelung verfassungswidrig
Publiziert am: 06.02.08 - Medienformen: Medienform Text

Die Regelung, nach der Anbauer von Cannabis nur einen Patienten mit der Droge versorgen dürfen, ist nach dem Urteil eines Bundesgerichts verfassungswidrig

Kanadiern, denen Cannabis verschrieben worden ist, um ihre Erkrankungen zu behandeln, werden nicht länger gezwungen sein, auf die Bundesregierung als Versorger zurückzugreifen. Dies ist die Folge des Urteils eines Bundesgerichts, das eine Schüsselbeschränkung des medizinischen Cannabisprogramms der Regierung zu Fall brachte. Die Entscheidung durch Richter Barry Strayer, die am 10. Januar veröffentlicht wurde, gibt im Wesentlichen medizinischen Cannabiskonsumenten mehr Freiheit in der Wahl ihres eigenen Anbauers und erlaubt Anbauern, die Droge an mehr als einen Patienten abzugeben. Gegenwärtig können medizinische Anwender ihren eigenen Cannabis anbauen, aber Anbauer können die Droge an nicht mehr als einen Nutzer zur gleichen Zeit abgeben. In seiner Entscheidung bezeichnete Strayer diese Bestimmung als verfassungswidrig und willkürlich, da sie „Personen eine große Schwierigkeit mit dem Zugang verursachte“. Die Regierung müsse zudem Forderungen einer Gruppe medizinischer Nutzer überdenken, die das Thema vor Gericht brachten, um einen einzigen Versorger als ihren Produzenten haben zu dürfen, erklärte Strayer in seiner 23-seitigen Entscheidung. Während die Regierung argumentierte, dass medizinische Nutzer, die nicht ihren eigenen Cannabis anbauen können, diesen von der Regierung erhalten können, so nutzen tatsächlich weniger als 20 Prozent der Patienten das Angebot der Regierung, schrieb Strayer. Die Regierung kann gegen die Entscheidung Berufung einlegen.

Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-