Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*

  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- cool-tour
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion
Simba Vibration Positive Vibes aus dem hohen Norden
Kulturaustausch und Growshop -
die zwei Gesichter der Kaya Foundation
Publiziert am: 08.09.08 - Medienformen: Medienform Text

Die Kaya Foundation aus Berlin ist vielen als einer der kompetentesten Growshops hierzulande bekannt.
Dass der Besitzer, Sergej Maximov, ganz nebenbei und ehrenamtlich ein „One-Man-Kuratorium“ betreibt, das die Förderung osteuropäischer Independent Projekte betreibt, wissen die Wenigsten. Sergej unterstützt, berät, promotet, betreut und verwaltet schon seit über zehn Jahren ehrenamtlich viele Musiker sowie andere Künstler aus dem osteuropäischem Raum, um so einen Kulturaustausch auf nicht kommerzieller, aber trotzdem musikalisch hoch qualitativer und innovativer Ebene zu ermöglichen. Der Wahl-Berliner arbeitet mit über 30 Bands und Projekten, von denen einige wie „Markscheider Kunst“ oder „Leningrad“ mittlerweile weit über die Grenzen Russlands hinaus bekannt sind. Ihre von ihm organisierten Auftritte in Westeuropa waren Startschuss zu ihrer internationalen Karriere. Das Hanf Journal will Euch das neustes Projekt des Machers der „Kaya Foundation“ vorstellen, „Simba Vibration“ aus St. Petersburg.
Simba heißt auf Suaheli Löwe, insofern ist „Simba Vibration“ ein ungewöhnlicher Name für eine Band aus St.Petersburg, Russland, der aber passt: Der Sound, den die fünf Musiker spielen, entspringt exakt den (Sub-) Kulturen, die die Szene der nordost-europäischen Metropole heute prägen. Seraphim Selenge Makangila, der „Kopf“ des Löwen, mag nicht gefragt werden, welche Musik er spielt. Der Sound seiner Band „Simba Vibration„ sei einfach nur„afro-positive“. Mehr will er dazu nicht sagen. Wozu auch. Für den 1968 im kongolesischen Kasongo geborenen Musiker ist nichts normaler, als die ständige Vermischung und Weiterentwicklung der verschiedensten Spielarten, wobei immer wieder neue Stilrichtungen und Namen entstehen..
Hinter Simba Vibration stehen Musiker aus Kongo, Russland und Finnland, die es verstehen, einen wirklich einzigartigen Sound machen. Die Band lässt afrikanische Einflüsse mit Rumba, Reggae, Ska und Sukus zu einer einzigartigen Mischung verschmelzen, die man nach Möglichkeit nicht verpassen sollte. Simba Vibration befindet sich zur Zeit gerade auf Tour, hier die Daten:

31.08.13:00 Hamburg:
Afrikafestival - Alafia 2008, www.alafia.de
03.09. 21:00 Berlin:
Ausland, www.ausland-berlin.de
05.09. 20:00 Potsdam:
pub-a-la-pub.de
06.09. Lübeck:
30 Jahre alternative e.V. - Sommerfest auf der Walli, www.treibsand.net
09.09. 21:00 Berlin:
YAAM mit SoundPiraten, www.yaam.de
10.09. 21:00 Berlin:
Cafe Burger, www.kaffeeburger.de
11.09. 21:00 Praha:
Baracnicka rychta, Triziste 23/555, Praha 1, www.baracnickarychta.cz
12.09. 20:00 Karlsruhe:
Cafe DOM, Hirschhof. 5, www.cafe-dom.de
13.09. 20:00 Immelsdorf:
Weisse Ross, www.immeldorf.com
14.09. 21:00 Frankfurt
www.dreikoenigskeller.com
Mehr unter:
EXP ART e.V. Festival,Kurator: Sergei Maximov
http://exp-art.org
http://simba-vibration.livejournal.com/
http://www.myspace.com/simbavibration

Verlosung

ZWEIMAL ZWEI FREIKARTEN FÜR SIMBA VIBRATION AM 09.09.2008 IM YAAM BERLIN, VERLOSEN DAS HANF JOURNAL UND KAYA FOUNDATION.
Einfach bis zum 09.09.2008 eine Email an:
gewinnen@hanfjournal.de,
Betreff: „Simba Vibration“
DIE ERSTEN ZWEI TEILNEHMER GEWINNEN JE ZWEI KARTEN!


Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-