Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*

  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- fun+action
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion
Die Party ist vorbei, jetzt wird gefeiert!
Multiplayerpartyspiele
Potpourrie auf 360°
Publiziert am: 13.02.09 - Medienformen: Medienform Text


Scene it? - Kinohits
Drück aufs Knöpfen Max


Mit Scene it? – Kinohits präsentiert Microsoft für die Xbox 360 einen Kinoratespaß für bis zu vier Spieler im passenden Format. Vier kabellose Big Button Controller dienen der Eingabe und zur Auswahl der richtigen Antworten. Somit stimmt sofort das Gameshow-Flair, wenn sich Freunde auf der Couch versammeln und die reaktionsschnelle Raterunde und Punktehatz beginnt. Scene it? - Kinohits ist für Filmfreunde und Cineasten gemacht und stichelt die teilnehmenden Kandidaten mit abwechslungsreichen, nett inszenierten und nicht immer ganz einfachen Fragen rund um die wissenswerten Informationen der Geschichte des bewegten Zelluloids. Hämisch versucht man sich übereifrig die Fragen vor den Mitspielern zu sichern und erwischt sich dabei doch auch mal öfter auf dem totalen Holzweg. Da regelmäßig Original-Szenen aus 250 verschiedenen Spielfilmen in bester Qualität über den Bildschirm flimmern, ist der Name des Spiels auch tatsächlich Programm. Dabei wird viel Aufmerksamkeit erwartet, was die Wissensfragen und den Knobelspaß hinreichend mit Abwechslung versorgt.
Da ebenfalls die neuen Microsoft Avatare ins Spiel integriert werden, sorgt dies zusätzlich für Unterhaltung bei der Jagd nach Gamerscore, und Online kann selbstverständlich auch geraten werden.
Scene it? - Kinohits ist im Paket, zu einem Preis von 64,99 Euro, inklusive vier kabellosen Big Button Controllern erhältlich. Wer bereits über ein Set der Big Button Controller verfügt, kann Scene it? - Kinohits auch ohne Controller-Set zu einem Preis von 39,99 Euro erwerben.

Lips
Sing dein Ding


Die Erwartungen an Lips sind groß, denn die Konkurrenz ist weit verbreitet. Lips ist das Karaoke-Party-Spiel, das euch die Möglichkeiten lässt, zu euren eigenen MP3´s zu singen.
Neben vierzig Original-Songs bieten sich somit einige Möglichkeiten, die eigene Stimme zwecks lieblichen Gesangs erschallen zu lassen. Das Spiel wird mit zwei unterschiedlich gefärbten und hübsch beleuchteten Mikrofonen ausgeliefert, die der Produktpalette von Microsoft entsprechend ohne Kabel auskommen. Ebenso befindet sich ein Bewegungssensor in der Peripherie, der vom Spiel geforderte Gestikulierungen registriert.
So rockt man sich durchs Wohnzimmer oder stimmt zu explizitem Schlagergesang ein Liedchen an. Im Duett singt es sich selbstverständlich am schönsten und falls sich weitere Stimmungsmacher in Gesellschaft befinden, können diese mit den Joypads Rhythmusinstrumente simulieren.
Das Beste an diesem Party Mix ist der Wachstumsfaktor der Software. Während man sich die ersten Male noch schwer tut locker einen abzuträllern, beginnt nach kurzer Eingewöhnung die Superstarphase, in der man stolz seiner schillernden Stimme lauscht.
Da die Frequenzen der Stimmen verglichen und Vibratos erkannt werden, ist Lips doch ein bisschen mehr als bloße Hampelei zu etwas Lala. An letzteres wurde aber auch gedacht und extra eigens für diese Bedürfnisse eine kleine Bonusspielsparte integriert, in welcher man sich dementsprechend abreagieren kann. Für eine Party nachts um halb Fünf vielleicht genau das Richtige. Die Hintergrundvideos, die teils kostenpflichtigen Download Titel sowie die Mp3 Unterstützung runden das Programm von Lips ab. Lips kostet inklusive der beiden Microfone ca. 59,99€.

You´re in the Movies
„Holt mich hier raus, ich bin ein Star!“


Das wohl skurrilste Partyspiel Produkt für die Xbox 360 ist das Kameraspiel You´re in the Movies, das euch zum Darsteller der schlechtesten B-Movies macht.
Der Spaß für bis zu vier Spieler hält eure Person und eure Gesten mit Hilfe der Xbox Live Vision Kamera fest und schneidet diese passgenau in die vorhandenen Minifilme aus den unterschiedlichsten Genres.
Während des eigentlichen Spiels löst ihr durch wilde Gestikulierungen kleine Minispiele, welche dem Programm die Vorlagen für das Endprodukt liefern sollen. So flüchtet ihr vor wilden Stieren, pumpt Ballons auf, spannt ein Gummiband, an dem ihr selber hängt und erlebt allerlei anderen Unfug, um dann als verrückter Professor in einem B-Movie als bester Hauptdarsteller gefeiert zu werden. Die Vorbereitungen für das Spiel verlangen etwas Feintuning, danach wird aber ein Feuerwerk der Albernheiten abgebrannt, an denen man sich dank Speicherfunktion auch längerfristig erfreuen kann.
Wer also schon immer der Meinung war, er sei ein verkannter Superstar, kann hier erste Trockenübungen machen; auf den Brettern, die die Welt bedeuteteteteten.
Das Spiel ist ohne Altersbeschränkung freigegeben und ab sofort zur unverbindlichen Preisempfehlung von 49,99 Euro erhältlich. Im Paket mit der Live Vision Kamera kostet You’re in the Movies 69,99 Euro.


Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-