Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

Die Europäische Legalisierungs Front

Die European Legalization Front (E.L.F.) ist eine Verbraucherschutzorganisation, die einen hohen Qualitätsstandard von Hanfprodukten gewährleisten möchte. Sie setzt sich auch für die Legalisierung der Hanfpflanze ein, weil dies die sichere Grundlage für qualitativ hochwertige Hanfprodukte ist.
Publiziert am: 24.04.09 - Medienformen: Medienform Text

In Deutschland gibt es das Hanfwerk, welches unter der Schirmherrschaft der E. L. F. steht. Hier können sich alle versammeln und miteinander beraten, die Hanf in die europäische Kultur einbinden wollen, so dass die derzeitige, sehr problematische Hanfpolitik in eine realistische, sinnvolle und zukunftsweisende Richtung gesteuert wird.
E.L.F. will in Europa die Hanfkultur etablieren. Denn die sogenannten Kiffer sind keine Kriminellen, sondern ganz normale Menschen, die sich von den anderen, die nicht kiffen, nur darin unterscheiden, dass sie Cannabis konsumieren. Das heißt, dass selbstverständlich auch Kiffer verantwortungsbewusst sind, sich in der Gesellschaft engagieren und einen wertvollen Beitrag zur Kultur leisten.
E.L.F. will Vorschläge machen und Konzepte anbieten, wie man die Jugend effektiv vor dem Konsum von Cannabis schützen kann.
E.L.F. will, dass Hanfprodukte in der Medizin als Alternative und Eränzung zu anderen Medikamenten angeboten wird, so wie dies schon beispielsweise bei Johanniskraut der Fall ist.
Unser Projekt – der „Hanftag“ (9. Mai 2009) – ist das Event, das für mediale Aufmerksamkeit sorgen soll, damit die Legalisierung von Hanfprodukten wieder zu einem öffentlichen, europaweiten Thema wird. Schließlich muss die Diskriminierung von Cannabiskonsumenten endlich ein Ende finden.
Wie schon erwähnt bietet E.L.F. die Schirmherrschaft über verschiedene Gruppen, in Deutschland ist es
das Hanfwerk als Basis für die Untergruppen, nämlich
der Hanfwehr, die die geplanten Kampagnen in die Tat umsetzt, und
der Hanfdienst, der für die Medienpräsenz zuständig ist
Die Hanfwehr war letztes Jahr mit dem roten Hanfwehr-Rettungswagen in der Schweiz unterwegs, wo in einer Volksabstimmung über die Legalisierung von Cannabis entschieden werden sollte. Es wurde vor dieser Volksabstimmung eine Sonderausgabe des Hanf Journals verteilt, in der deutlich gemacht wurde, dass Legalisierung wesentlich mehr Sinn macht als Bekämpfung. Es ist auch tatsächlich gelungen, Leute zum Nachdenken zu bewegen, leider waren es zu wenige. Aber die Hanfwehr gibt nicht auf, sondern wird zuversichtlich in die nächste „Schlacht“ ziehen, bis sie das Ziel erreicht hat.
Als Fortführung der Hanfwehr-Kampagne ist das Hanfwerk der hauptverantwortliche Initiator und Veranstalter des Hanftages in Berlin geworden. Es stehen auch dieses mal illustre Redner auf dem Plan, sowie die enge Zusammenarbeit mit Dana Beal, dem Initiator des Million Marihuana March, und zum Abschluss gibt es natürlich eine Party im Berliner Yaam Club, wo man richtig schön feiern und entspannen kann.
E.L.F. hat sich formiert, um die Hanfbewegung europaweit weiter zu beleben, Potentiale voll auszuschöpfen und diese effizient zu verbinden.
Im ständigen Kontakt mit grenzüberschreitenden Legalisierern/innen, Medien und Organisationen wie dem Deutschen Hanf Verband, stehen uns Partner und Informationen zur Seite, welche die Ziele der Organisation in den kommenden Jahren unterstützen werden. Alle Mitglieder werden von der freiwilligen Arbeit profitieren: Denn hier ist es möglich, seine eignen Fähigkeiten durch Beteiligung an Aktionen zu entdecken („learning by doing“) oder Gleichgesinnte kennen zu lernen und sich mit ihnen auszutauschen, und vor allem etwas wirklich Sinnvolles voranzureiben, nämlich die Legalisierung von Cannabis.
Jeder, der sich berufen fühlt, etwas für die Legalisierung zu unternehmen, der mit der aktuellen Situation unzufrieden ist, sich Sorgen um seine Gesundheit und die Risiken der Prohibitionspolitik macht, sollte sich beim Hanfwerk melden und bei Interesse das Kontaktformular ausfüllen.
Jede Fähigkeit kann sinnvoll eingesetzt werden und wird gebraucht.
Du hilfst dabei die Vereinsziele zu verwirklichen, indem du uns auf MySpace  als Freund addest und indem du dem Verein beitrittst und aktiv wirst:

E.L.F. bei myspace

Jede Fähigkeit kann sinnvoll eingesetzt werden und wird gebraucht.
Du hilfst dabei die Vereinsziele zu verwirklichen, indem du uns auf zum Beispiel MySpace www.myspace.com/europeanlegalizationfront als Freund addest und indem du dem Verein beitrittst und aktiv wirst.

Oder Du machst dich beim Hanfwerk schlau und bewirbst Dich hier:

Hier geht es zur offiziellen Homepage der European Legalization Front



Kontakt (bevorzugt per e-mail)
e-mail: info@elf-online.eu
ELF/ Hanfwerk
c/o Agentur Sowjet
Dunkerstr. 70
D-10437 Berlin
phone: +49 (0) 30 / 44 79 32 84
fax: +49 (0) 30 / 44 79 32 86





Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

*
  Sonderausgaben
-