Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

Contact High

DVD - Comedy
Publiziert am: 05.02.10 - Medienformen: Medienform Text

Mit der surrealen Drogenfantasie „Contact High“ legen Michael Glawogger und Michael Ostrowski die Fortsetzung ihrer Komödie „Nacktschnecken“ vor. Nach Low-Budget-Ästhetik schwelgt der neue Film nun im Farbenrausch. Die üppige, liebevoll mit Kitschaccessoires verzierte Ausstattung und psychedelische Trickeffekte tragen ebenso zum internationalen Flair bei wie die heiter eskalierende Sprachverwirrung zwischen Graz, Mexiko und Drogomysl in Polen. Auch vor Fliegenpilzsuppen und überdimensionalen Haschkeksen wird nicht zurückgeschreckt. Außerdem lebt der Film von den charismatischen Darstellern und vom österreichischen Schmäh. - Max und Johann basteln an ihrer Karriere als Buffetmagnaten, der jähzornige Kleinkriminelle Schorsch will eigentlich Autorennen schauen, was Mao eigentlich könnte, müsste sie nicht auf die Tochter einer Freundin aufpassen, während Harry sich am liebsten mit seinen blonden Mechanikern vergnügen würde. Aber Woytilas Tasche macht allen einen Strich durch die Rechnung. Bald fliegen sie durch polnische Nächte und wundern sich, als sie einen Schaffner sagen hören: „Nächste Haltestelle: Drogomysl.“ Unter „Contact High“ versteht man übrigens, dass eine nüchterne Person die Wirkung der Drogen spürt, die ein anderer genommen hat. Abgesehen davon ist auch der komplette Soundtrack ganz hervorragend, vor allem Cornu’s „Youpi“ im Space Spaghetti Mix hat mir am Ende des Kinofilms nochmal eine schöne Gänsehaut besorgt. Die DVD wurde mit Bonusmaterial ausgestattet: So erläutert der Ethnobotaniker Dr. Phil. Christian Rätsch im Interview die ganze Wahrheit zum Phänomen des Contact High. Des Weiteren gibt es ein Musikvideo zum Song „Das Lied vom Contact High“ von Ostrowski/Wallisch sowie Interviews mit Michael Glawogger, Detlef Buck, Raimund Wallisch und Pia Herzzegger. Eine höchst schräg-turbulent-überdrehte Kifferklamotte mit jeder Menge Slapstick, die zu Recht als „Psychedelic Road Movie Western Komödie“ beworben wird. „Don’t bogart that joint, my friend, pass it over to me ...”
www.contact-high.de
www.delphi-film.de

Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-