Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*

  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- fun+action
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion
Final Fantasy XIII
Fantastisch Cineastisch
Publiziert am: 12.04.10 - Medienformen: Medienform Text


Square-Enix veröffentlichte dieser Tage den mittlerweile dreizehnten Teil der beliebtesten Rollenspielserie der Welt. Es ist das erste Final Fantasy, das für die aktuelle Konsolengeneration konzipiert wurde und nur auf den leistungsstarken Systemen PS3 und XBOX360 erscheint.
Das Konzept der 23 Jahre alten Serie ist seinen Wurzeln stets treu geblieben, da man immer als rechtschaffender Einzelgänger die Vorzüge von Gruppenangehörigkeit erlernt, Freundschaften schließt und mit den Verbündeten ein unsäglich Böses an der Durchführung teuflischer Pläne hindert und so die Welt von Final Fantasy vor dem Untergang bewahrt.
Das Spielprinzip änderte sich jedoch regelmäßig mit Neuerungen in der Handhabung während der rundenbasierenden Kämpfe, welche im zwölften Teil der Serie komplett überarbeitet und durch eine Programmierung der Charaktere für Echtzeitkämpfe ausgetauscht wurde. Nun in Teil XIII versucht man wieder etwas zu bieten, was Neulingen den Einstieg erleichtert, alteingesessenen FF-Profis aber dennoch die Tiefe bietet, die einen dann dutzende Stunden Spielzeit im FF-Universum verbringen lassen.
In Final Fantasy XIII brechen die ersten 30 Stunden mit der Norm der FF-Erzählstruktur und binden einen eng an die vorgegebenen Pfade der eindrucksvoll gestalteten Levels.
Während man sonst schon nach kurzer Zeit die Möglichkeit hatte auf eigene Faust die Weltkarte zu erkunden, Städte zu besuchen und Gespräche zu führen, wird man nun konsequent an der Leine durch die Geschichte rund um Vorurteile, Liebe, Angst und Hoffnung glaubwürdiger Charaktere geführt. Man schlüpft abwechselnd in die Rollen aller Partymitglieder, um deren Vorgeschichten und Motivation kennenzulernen, bis schließlich ein verständliches Bündnis deren Zusammenhaltes für den Spieler entstanden ist.
Gejagt von der Obrigkeit als Aussätzige muss dieses auch fester als Marmor, Stein und Eisen sein, um das Überleben eurer Truppe zu ermöglichen. In den Kämpfen, in denen bis zu drei eurer Protagonisten fantastischen Kreaturen gegenüberstehen, müsst ihr durch taktisches Vorgehen und Auswahl verschiedenartiger, voher festgelegter Angriffsmuster, Paradigmen, den Widersachern entgegentreten, um erfolgreich zu bestehen. Eine Mixtur aus den alten Rundekämpfen und dem Echtzeitprinzip aus Teil XII. Die in den Kämpfen gesammelte Erfahrung verwertet man dann Zug um Zug auf dem Krystariumboard, das dem Sphärobrett aus Final Fantasy X sehr ähnelt, um die Fähigkeiten der Figuren weiter zu entwickeln.
So werden aus den Gejagten mächtige Kämpfer und Beschwörer, bis man sich der finalen Gegnerfantasie gegenübersieht und das Erlernte aus dem Effeff beherrschen muss.
Das Final Fantasy XIII Universum überzeugt dabei etwas weniger als seine Vorgänger, da man einen recht langen Atem beweisen muss, bis einen das Spiel in die gewohnten Freiheiten entlässt.
Jedoch lohnt sich die Auseinandersetzung mit den verschiedenen, facettenreichen Protagonisten und die außergewöhnliche Präsentation der fantasievollen FF-Welt Cocoon auch schon während der langen Einlaufphase, da die Dichte der Geschichte unter dem schlauchartigen Leveldesign nicht leidet und man sich vollends auf die Charakterentwicklung konzentrieren kann.
Ebenso erfreut man sich anschließend an der offenen Welt von Pulse, die man in der zweiten Hälfte des Abenteuers bewandern darf, um nach den dicksten Brocken und seltensten Items Ausschau zu halten. Da Final Fantasy sowieso viel Zeit in Anspruch nimmt, sollte man sich also an der Methode die Geschichte voranzutreiben nicht stören, sondern sich von der famosen Inzenierung bezaubern lassen, die in ihrer Präsentation der bisherigen Serie die Krone aufsetzt.
Square´s Erfahrung im Filmgeschäft macht sich eindeutig bezahlt.
Dazu gesellt sich ein famoses Kampfsystem, das einem das Manko des anfänglichen Gefangenseins verzeihen lässt. So ist auch der dreizehnte Teil der Final Fantasy Serie ein spielerischer Augenschmaus, der mit vielen tiefgreifenden Veränderungen vielleicht nicht alles besser als seine Vorgänger macht, aber dennoch genug zu bieten hat, um gut genug zu gefallen.

PS3 ASIN: B00311G8X8 / Xbox360 ASIN: B00311M13E circa: 59€ USK 12


mze
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-