Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

Gebongt - Der Vapocane

Der Messesieger der cannaTrade verzaubert eure Bong
Publiziert am: 06.06.10 - Medienformen: Medienform Text

Der Vapocane
Viele Bongraucher sind noch nicht auf einen Vaporisator umgestiegen, weil bei den günstigen und kleinen Einsteigergeräten der „Kick“ fehlt, Geräte mit dem berühmten „Kick“ sind erst ab 200 Euro zu haben, meist nicht transportabel und von einer Stromquelle abhängig. Der Hersteller der Vapbong, Solwe, hat sich nun eine Lösung ausgedacht, die aus jeder Bong mit nur wenigen Handgriffen einen Vaporisator macht, in jede Westentasche passt und zudem ohne Strom betrieben wird.
Der „Vapocane“ besteht aus einem Heizelement aus Glas und einem Kräuterreservoir, die beide mit einem handelsüblichen 14,4 mm Schliff versehen sind. Besitzer einer 18,8 mm Bong können einfach einen 14,4 auf 18,8 mm Adapter aus dem Headshop ihres Vertrauens erwerben. Kräuterreservoir und Heizelement werden einfach statt des normalen Köpfchens auf die Bong gesteckt und das Heizelement wird am oberen Ende mit einem Sturmfeuerzeig, oder beser noch mit dem Vapocane-Burner, erhitzt. Im Vergleich zu anderen flammenbetriebenen Vaporisierern kann der Benutzer zwischen direktem und indirektem Flammeneinsatz wählen, wobei wir den indirekten immer vorziehen würden, weil bei dieser Anheizmethode ein Anbrennen der Kräuter auch bei etwas zu hohen Temperaturen vermieden wird. Zusätzlich wird der Vapocane Vaporisieraufsatz in einer praktischen Schutzhülle im Stiftdesign geliefert. So kann man das gute Stück unauffällig und problemlos zu Freunden mitnehmen, um die Pfeife des Gastgebers als lungenschonenden Vaporisierer zu verwenden.
Wieder einmal hat Solwe. auch mit dem Vapocane ein verblüffend einfaches Gerät, das allen Ansprüchen des gehobenen Verdampferlebnisses gerecht wird, auf den Markt gebracht, das auch vom fachkundigen Publikum auf der Cannatrade dankend angenommen und bestimmt nicht ganz ohne Grund zum besten Produkt gewählt wurde. Den Vapocane gibt es in drei verschiedenen Ausführungen, „clear“, „gold“ und „white“, ab 47,60 Euro in jedem gut sortierten Headshop.
Mehr infos zum Vapocane gibt es hier.


Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-