Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

Nier- a link to the past


Square Enix schickt mit Nier sein neuestes RPG-Steckenpferd ins Rennen, das sich entscheidend vom alltäglichen Rollenspiel-Einheitsbrei abzuheben versucht. Die Geschichte um den namengebenden Titelhelden Nier handelt von dem Versuch eines liebenden Vaters, das Heilmittel für seine schwer kranke Tochter zu finden. Diese ist von einer über das Land wütenden Seuche, der „Black Scrawl“ befallen und wird während der tragischen Geschichte immer häufiger von Schwächeanfällen heimgesucht. Nier macht sich daher auf, um das Land zu bereisen und allen Hinweisen, die ihm seinem Ziel näher bringen, zu folgen.
Publiziert am: 06.06.10 - Medienformen: Medienform Text

Autor: mze
Nier
Während einer Notsituation findet er das sprechende Buch „Weiss Grimoire“ und entschließt sich auf dessen Angebot hin, dessen magische Fähigkeiten nutzbringend einzusetzen. Dieser alte Schmöker verleiht euch die unterschiedlichsten Zauberkräfte, die im Kampf unerlässlich werden und euch auf euren ungewissen Abenteuern unterstützen. Indem sie fleissig benutzt werden, entwickeln sich Magie- wie Kampfattribute in rollenspieltypischer Manier weiter, und werden zusätzlich durch extra Fähigkeiten aufgepimpt, die ihr in Form von Wörtern auf der Reise findet und mit Angriffstechniken verbinden könnt. Das Spiel selbst läuft aber eher wie ein typisches Action-Hack´n Slay ab und fordert Tastenfinesse und ein aufmerksames Auge im Kampf gegen die unterschiedlichen Lebewesen wie unheimlichen Schattenwesen.
Grafisch wird dabei leider nicht unbedingt die erste Siebung geboten, dafür entwickelt die Bauhaus-Grafik mit der Zeit einen durchweg stimmigen Charme, der an zwei ganz große Spiele der letzten Generation erinnert. Ein nicht zu verachtenden Teil der famosen Stimmung wird durch die hochwertig produzierte Musik beigetragen, die es der Grafik ähnlich macht und an diese besonderen Titel erinnert, aber sich dennoch zu etwas ganz Eigenständigem entwickelt.
Ruhige Akustik-Gitarren werden von niedlichen Mädchenstimmen untermalt oder ein peitschendes Trommelgewitter von sakralem Gesang. Neben den typischen Elementen des Erkundens, Kämpfens und Kommunizieren wird in Nier spielerische Abwechslung geboten, die es in diesem Mix voher nicht gab. Die Entwickler der Cavia Studios haben sich nicht von den festen Pfaden des Genres führen lassen, sondern vermischten so ziemlich jeden Aspekt, den ein Gamer in den letzten Jahrzehnten erleben durfte.
So findet ihr euch desöfteren in 2D Passagen, in denen alte Jump´n Run Künste wieder zum Leben erweckt werden, löst ein paar Rätsel in alter Textadventure MaNier oder steht inmitten eines Spritegewitters, das aus modernen Bulletsprayern der Shoot ´em up Fraktion stammen könnte. Da Weiss Grimoire die nötige Magie parat hält, um diesen Gefahren gegenüber zu treten, schießt ihr euch sodann in manchen Dungeons im Dauerfeuermodus durch die Gänge.
Bossgegner vermischen alle Künste des Machbaren und fordern mit Riesengröße oder Laserfeuerwerken dazu auf, Taktiken zu entwickeln, die euren Heilkräuterbedarf oder den der Status verbessernden Potions nicht zu harsch fordern.
Denn während ihr durch all die verschieden Genres katapultiert werdet, bleibt Nier allezeit ein Rollenspiel, das sich euren Vorstellungen anpasst. Ihr entscheidet, welche Hilfsmittel ihr für euer Überleben mit auf die Reise nehmt und wann ihr sie nutzt. Ihr entscheidet, ob ihr Bewohnern helfen wollt oder ob ihr es bleiben lasst. Nier ist dabei fesselnd, umfangreich, dicht und vor allem abwechslungsreich wie kaum ein anderes Action-Rpg zuvor. Dass man die verschiedensten Genres in einer derartigen Form verbinden kann und dennoch eine überzeugende Konstante bietet, ist bisher selten versucht worden. Dass Square Enix bei ihrem ersten Versuch ein solches Händchen bewiesen, macht Nier zu mehr als nur einem absoluten Ausnahmetitel.
Es ist eines dieser ganz besonderen Erlebnisse, an das man sich nach Jahren noch erinnern wird.

(PS3:ASIN: B0039BSN92 / Xbox360:ASIN: B0039BY2KQ ) Usk 16 Circa 55€


Zur Nier-Webseite



Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-