Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

SPLIT SECOND: VELOCITY

Mach kaputt was dich kaputt macht!
Publiziert am: 07.08.10 - Medienformen: Medienform Text

Autor: mze
Nach purem Trickrennspaß auf crosstauglichen Quads bieten euch die Jungs von Disney´s Blackrock Studios seit ein paar Wochen schon die bombastischste Raserei im Laden an, die bisher über die heimischen Bildschirme flimmerte. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die Besonderheit an Split Second ist nämlich der exzessive Gebrauch von Sprengsätzen in den unterschiedlichsten Stärken und den außergewöhnlichsten Ausmaßen.
Während in den erhältlichen Standardracern entweder der schwerste Bleifuß oder das beste Tuning ausschlaggebend für Erfolg und Niederlage sind, in Funracern unrealistische Item-Verwurstungen bloß zu Mario Kart Erlebnissen führen und in Future Racern die futuristische Optik und das Streckendesign das Spiel ausmachen, haben sich die Entwickler von Split Second eigenständige Gedanken gemacht, um ein Rennspiel zu erschaffen, das sich von allen genannten Genres abhebt.
Wie schafft man es dennoch ein adrenalintreibendes Driftrennen durch eng bebaute Umgebung noch Adrenalin treibender zu gestalten, ohne sich an den circa 20 Jahren bekannten Standards der Konkurrenz zu bedienen? Wie kann ein Spieler einem Kontrahenten das Fahren erschweren ohne bei unwirklichen Items und Fantasiekonstrukten den Gedankengang zu beenden? Welche Möglichkeiten könnten sich einem Fahrer bieten, bei Höchstgeschwindigkeiten, die Fahrbegebenheiten des Gegners zu beeinflussen ohne im Wunderland anzukommen? Wenn man dazu optisch noch einiges bieten könnte, das selbst den Zuschauern den Atmen stocken lässt, könnte man die Idee des Funracers fast als neu erfunden bezeichnen.
Die Fahrer in Split Second: Velocity sind allesamt echte Helden, die an der „Split Second“ Fernsehshow teilnehmen, um materielle Träume durch Preisgelder zu verwirklichen.
Der Clou der beliebten Show wird jedoch nicht nur die Raserei schneller Karren durch detailverliebte Umgebungen, sondern vor allem durch den explosionslastigen Einsatz verschiedener Stärken Dynamits erreicht. Während des Rennens erhöhen die Fahrer durch gelungene Drifts, das Ausnutzen des Windschattens und durch riskante Manöver ihre Explosionsanzeige, die bei Zündung, die im Überfluss versteckten Böller aktivieren und Teile der Umgebung zersprengen.
Leicht auszumalen wie es sich bei 220kmh anfühlt, wenn eine Brücke über einem einstürzt oder Hafenkräne gezielt auf euch oder eure Kontrahenten fallen. Das Ausmaß der Zerstörung liegt dabei an der Menge des verfügbaren Explosivstoffes, also an euren Fahrkünsten.
Blackrock hat es mit Split Second: Velocity tatsächlich geschafft, frischen Wind in ein ausgelutschtes Genre zu blasen. Die grandiose Idee, die Umgebung in das Geschehen zu integrieren, sorgt nicht nur für wahnsinnig spannende und aufsehenerregende Rennen, sondern auch für eine verdammt dynamisch wirkende Spielwelt. Sie zeigt vielen sterilen Racinggames, wie man es besser macht.
Neben den famos gestalteten Strecken und Automobilen machen vor allem die Rasanz und die gebotene Action den Reiz von Split Second aus.
Man driftet wie zu besten Ridge Racer Zeiten um die Kurven, um im richtigen Augenblick mit der Sprengung des städtischen Atomkraftwerkes die gesamte Führung mit einem Schlag auf die hinteren Plätze zu verweisen. Da euch natürlich die gleichen Gefahren gegenüberstehen, fühlt man sich ständig auf der Flucht, während man den ersten Platz zu erreichen versucht. Die verschiedenen Modi bieten dabei pyromanisch veranlagten Motorsportfreunden mehrere Wochen Bombenstimmung bei Höchstgeschwindigkeiten. Der zwei Spieler Split Screen oder der bis zu acht Spieler Online Modus verfeinern den ohnehin schon mächtigen Spielspaß um nicht zu verachtende Prozente und laufen in der gleichen, famosen Qualität wie der Single Player Karrieremodus: zwar nur mit dezenten, aber immer flüssigen 30 Bildern pro Sekunde.



"Ein brachialer Rennspielkracher..."



Split Second: Velocity ist ein brachialer Rennspiel-Kracher der glücklicherweise keinen ausgelutschten Itemgebrauch benötigt, sondern sich auf eigene, gute Ideen beruft und diese einmalig zu präsentieren weiß. Boombastic!

PC-DVD:ASIN:B00363J1H6 / PS3: ASIN:B00363J1FI / XBOX360: ASIN:B00363J1FS, Circa 40€ USK 12
Xbox360:ASIN: B0037OI7VK - Usk:16 Circa 50€


Disney verlost unter unseren Lesern je eine Version des Spiels Split Second: Velocity für Ps3, Xbox360 und den PC. Schreibt bis zum 31.08.2010 eine Mail mit dem dazugehörigen Systemwunsch an

Mze@Hanfjournal.de

Betreff: Maximum Velocity







Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

*
  Sonderausgaben
-