Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

Alle Jahre wieder: Der Global Marijuana March 2010 in Frankfurt

08.Mai 2010, ab 15:00 - Frankfurt, Hauptwache, im "Platanenwäldchen"
Publiziert am: 04.05.10 - Medienformen: Medienform Text

Es gibt viele Arten zu töten.
Man kann einem ein Messer in den Bauch stechen,
einem das Brot entziehen,
einen von einer Krankheit nicht heilen,
einen in eine schlechte Wohnung stecken,
einen zum Selbstmord treiben,
durch Arbeit zu Tode schinden,
einen in den Krieg führen usw.
Nur weniges davon ist in unserem Staat verboten.

Bertolt Brecht


Drogenprohibition tötet auch – Cannabisprohibition ist zumindest gesundheitsschädlich! Das ist nicht nur die Meinung der Mitglieder der Hanf-Initiative Frankfurt „HaI am Main“. In den vergangenen Jahren mussten sich viele Kiffer in ärztliche Behandlung begeben, denn ihr Lieblingskraut war vergiftet. Skrupellose DealerInnen strecken zur Profitmaximierung das Marihuana mit Quarzsand, Fischfutter, Haarspray, Brix (Flüssigplastik), Zucker, … - und dann gibt es das berüchtigte „Bleigras“, dessen Konsum schwerste Gesundheitsschäden verursacht.
Um dies zu ändern, fordert die Hanf-Initiative die sofortige Legalisierung des Anbaus von bis zu fünf weiblichen Hanfpflanzen zur Deckung des Eigenbedarfs! Hobbygärtner leben gesünder und sind unabhängig vom Schwarzmarkt.
Am 8. Mai 2010 werden wir ab 15 Uhr an der Hauptwache - im „Platanenwäldchen“ eine bunte Kundgebung abhalten. Redner von der Linken Hessen, der Grünen Jugend Hessen, der Piraten, der Grünen Hilfe und J.E.S. Frankfurt werden von ihren Erfahrungen mit der aktuellen Drogenpolitik berichten und ihre Forderungen an eine zukünftige Drogenpolitik formulieren.
Musik wird es leider nur aus der Konserve geben - es sei denn, eine Band kommt spontan vorbei und überrascht die Anwesenden mit einem Spontanauftritt. Nach den Infos werden wir gemeinsam zum Main spazieren und dort den Tag entspannt ausklingen lassen. Vor dem Römer werden wir eine Zwischenkundgebung („Offenes Mikro“) einlegen. Da kann dann jedeR, der will, seine Meinung laut sagen – außer RechtspopulistInnen. Die wollen und brauchen wir nämlich nicht!

www.hanf-initiative.de - mail: info@hanf-initiative.de
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-