Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

Sortenporträt Super Haze

Neue Horizonte, fantastische Charakteristika und ein ganz besonderes High
Publiziert am: 03.03.11 - Medienformen: Medienform Text

Autor: Text & Fotos: Organica
Super Haze

Organica ist einer der renommiertesten Outdoor-Grower Polens, jede/r „Spliff” Leser und Grower in Polen kennt seine Artikel. Um wen es sich dabei handelt, wissen selbst unsere Redakteure vor Ort bis heute nicht, was bei der polnischen Gesetzeslage wohl auch besser ist ...

Das Set Up:

Licht: 250W HPS Sylvania Gro Lux in einem Cool Tube

Lüfter & Filter: Aktivekohlefilter mit Rohreinschublüfter 180m³/h

Medium: 8,5 L Töpfe Erde

Dünger & Zusätze

Terra Vega, Terra Flores, PK 13/14, CO2 Tabs und Dolomitenkalk, Hefe, Zuckerwasser



Woche Eins


Die Samen werden in einem Glas Wasser, das circa 21° Grad Celsius warm ist, für 24 Stunden eingelegt. Eine praktische Methode Samen zum Keimen zu bringen, da man nicht immer den Feuchtigkeitsgehalt einer alternativen Substanz beobachten muss.
Nachdem die Seeds einem Tag durchgehend warmes Wasser aufgesogen haben, sollten się anschwellen und auf den Boden des Glases sinken. Das ist das Zeichen, dass sie bald keimen werden. Daher platziert man die angehenden Keimlinge in Plastikbecher, die mit entsäuertem Torf gefüllt sind. Man drückt kleine Kuhlen in die Erde, lässt die Samen hineinfallen und bedeckt sie anschließend sanft mit Erde. Es ist wichtig, dass die Samen konstant einer Temperatur von mindestens 25° Celsius ausgesetzt sind. Dies wird den Keimungsprozeß beschleunigen und ermöglicht den kommenden Wurzeln einen bestmöglichen Start. Aus diesem Grund wird eine 70 Watt Metallhalogen-Lampe benötigt. Diese kleinste Metalldampflampe wird den Wuchsort beheizen und sobald die ersten grünen Sprossen zu sehen sind, diesen genügend Wachstumslicht bieten. Sobald die Samen zu keimen beginnen, kann man von sich sagen, man habe mit dem Super Haze Indoorgrowen angefangen. Das Medium, in der die Pflanzen gedeihen sollen, besteht zu 40 Prozent aus vernüftiger Gärnterei-Erde, zu 40 Prozent aus Canna Terra Professional und wird mit etwas Perlite aufgemotzt (circa 20 Prozent). Dieses Substrat vermische ich sorgfältig und in 8,5 Liter Töpfe gefüllt. Solch große Pötte sorgen für ein gesundes und dichtes Wurzelsystem, das die Pflanzen mit genügend Nährstoffen während ihres Daseins versorgen werden.
Die Keimrate beträgt 100 Prozent. Die Entwicklung der Sämlinge verläuft sehr schnell. In der ersten Stufe benötigen die Pflanzen keine außerordentliche Bewässerung. Der Schlüssel ist, das Wurzelsystem nach Wasser suchen zu lassen. Dadurch wird der Wurzelballen tief in das Erdreich vordringen und simultan vertikal wachsen. Bald werden die Wurzeln gesund und schnell das gesamte Growmedium ausfüllen. Ebenso kann man diverse Wurzelstimulatoren nutzen, die auf dem Markt erhältlich sind. Ich habe Canna Rhizotonic zugegben, das das Medium mit hilfreichen Bakterien und Pilzen versorgt, die den Pflanzen helfen, Nährstoffe aufzunehmen. Aber auch ohne den Zusatz von Hilfsmitteln ist zu bemerken, dass sich die Super Haze Pflanzen unglaublich schnell und kraftvoll entwickeln und wachsen. Die Blätter erreichen schon nach zwei Wochen die Größe einer ausgewachsenen Männerhand.
Dieses hohe Tempo beim Wachstum habe ich erreicht, indem ich den Wurzelbereich beheizt habe, wodurch sich sich kräftige, buschige Sträucher entwickeln, die weniger an Haze Varianten erinnern. Ein Problem kann der unglaubliche Wasserbedarf darstellen, der einen täglichen Gießvorgang vorausetzt. Nach dieser Woche meine ich, schon zu sehen, dass es sich um einen vielversprechenden Grow handeln wird.

Woche Zwei

Der Lichtrhyhtmus ist auf 18 Stunden Licht und sechs Stunden Dunkelheit gesetzt. Low Stress Training und konstantes Biegen gehören zum Growplan. Eine leichte Belastung für Pflanzen in kleineren Räumen kann sich als nützlich herausstellen, was Wachstum und Effektivitat besonders bei Haze betrifft. Auch wenn man verhindern möchte, dass die Pflanzen in Growkammern zu nah ans Licht ragen, sind Klips und Schnüre zu empfehlen, die das eigentlich zu empfehlende Längenwachstum etwas einschränken.
Ein Abstand von 30 bis 35 Zentimetern der Pflanzenspitzen zur Lichtquelle ist bei einer 250 Watt Hochleistungslampe empfehlenswert. Den sollte man täglich kontrollieren und notfalls nachjustieren. Falls eine Cool Tube im Raum genutzt wird, kann man den Abstand zu den Pflanzen um ungefähr zehn Zentimeter verringern. Ab jetzt brauchen die Ladies auch Nahrungszusätze in Form von mineralischen Düngern. Ich nutze Terra Grow in Verbindung und ein wenig Dolomitenkalk und dünge auch die Blätter ein wenig. Die Dosierung darf bei meinen Grows nicht das Maximum von 50 Prozent der empfohlenen Dosierung überschreiten. Dazu ungefähr ein Esslöffel Dolomite Kalk pro eineinhalb Liter. Ebenso kann man die Damen sproradisch mit kleinen Leckerchen unterstützen. Bei jedem zweiten Gießvorgang gebe ich einfaches Wasser mit Co² Tabletten. Damit stellt man nahezu ideale Bedingen für diese eher tropischen Pflanzen her. Die Ladies werden sich zuhause fühlen wie am Äquator, obwohl Super Haze in zweiter Natur Skunk#1 Genetik in sich trägt. Es ist eine alte Legende, dass niederländische Grower sich diese Eigenschaften zu Nutze machten, um viele ihrer bekannten und beliebten Sorten zu stabilisieren. Daher haben viele der aktuellen Pflanzentypen Skunk#1 Gene. Dank dieses Ahnen hat Super Skunk einige fantastische Eigenschaften die sich schon während der gesamten Wachstumsphase offenbaren. Es ist dennoch an der Zeit die Pflanzen in die Blüte zu schicken.

Woche Drei

Auf zwölf Stunden Licht folgen zwölf Stunden Dunkelheit. Zuerst bemerke ich keinen Unterschied bei den Super Haze Ladies. Jedoch nach zwei Wochen Blütelicht beginnt sich die Blütenbildung zu beschleunigen. Das Wachstum ist fast komplett eingestellt. Die ersten Knospenansätze werden sichtbar. Weiß man über LST Bescheid, kann man die Position jeder neuen Knospe nachaltig beeinträchtigen, um eine optimale Lichtversorgung zu gewährleisten. Dazu muss man aber täglich motiviert mit Streck- und Dehnübungen an die Plantage treten. Bei den zum Verzweigen neigenden Haze Pflanzen eine sehr zeitaufwendige Aufgabe. Wenn man sich an Haze Genetik heranwagt, sollte man Geduld mitbringen, da es viel Zeit in Anspruch nehmen kann, die Wuchshöhe zu beeinflussen.
Die richtige Menge Dünger dazu und einer prächtigen Entwicklung steht nichts mehr im Wege. Dieser sollte weiterhin mit 50 Prozent der empfohlenen Dosierung bei jedem zweiten Gießen zugeführt werden. Die relative Luftfeucht wird bei maximal 60 Prozent gehalten, während die Temperatur ungefähr 28 Grad Celcius betragen sollte. Der Abstand der Lampe zu den Buds ist mit 30 Zentimetern sicher gewählt. Da die Plfanzen einen konstanten Nährstoffbedarf aufweisen, sollte man genau schauen, ob się richtig versorgt werden. Am besten orientiert man sich dazu an den Blättern, indem man auch kleinste Veränderungen regisrtiert. So kann man mit der Zeit ein Auge dafür bekommen, wie sie auf die jeweiligen Zusätze reagieren. Falls sich Anzeichen von Nährstoffmangel oder Überdüngung bemerkbar machen, sollten spätestens die Alarmglocken läuten. Bilden sich sogenannte Adlerkrallen, also biegen sich die Blätter trotz ausreichender Bewässerung nach unten und sehen schlaff aus, ist das ein Zeichen von Überdüngung. Als Gegenmaßnahme spüle ich dann mit klarem Wasser, bis die Pflanzen wieder gesund aussehen. Unterdüngung sieht man an verschiedenen Mangelerscheinungen der Blätter, bei Stickstoffmangel bekommen sie so zum Beispiel Rostflecken. Aber alle Mangelerscheinungen können auch ein Transportproblem sein, das heißt, die ausreichend im Medium vorhandenen Nährstoffe können aufgrund nicht optimal entwickelter Wurzeln nicht an ihren Bestimmungsort transportiert werden. Wenn man Spezialdünger sowie Spezialerde nutzt, tritt eine Unterdüngung jedoch so gut wie nie auf, die meisten Nährtstoffmängel lassen sich auf andere Ursachen zurückführen.

Woche Vier - Sieben

Ich bin überzeugt, dass ein aussreichender Co²-Austausch für dicke Knospen verantwortlich ist. Falls es das Set Up zulässt, sollte man dem Super Haze auch davon einige Portionen bereitstellen. Man kann zusätzliches Co² einfach unter folgenden Bedingungen dem Grow zuführen. Alles, was man dazu benötigt, ist eine 5 Liter Flasche mit Zuckerwasser und etwas Hefe. Der Prozess der Hefegährung wird durch Wärme erleichtert. Dazu kann man die Flasche unter die Natriumdamflampfe hängen. Mehr Kohlendioxid sorgt dann für robuste und dichte Blüten an den Pflanzen zum Ende der Blütezeit.
Die letzen Blütewochen: Es gibt keine bessere Zeit für einen Cannabiszüchter als das Ende der Blütezeit. Kleine kosmetische Veränderungen und Behandlungen und die Ernte steht vor der Tür. Die letzen Dünger werden zugefügt, darunter Phosphor und Kali in Form von PK 13/14. Das gibt den Buds den letzten Kick. Die Pflanzen reifen daraufhin sehr schnell und triefen vor Harz, während sich als Zeichen eines gesunden Pflanzenmetabolismus die Blätter langsam gelblich färben. Nun wird nur noch mit reinem Wasser gegossen, damit die restlichen Düngerstoffe ausgespült werden können.
In der letzten Blütewoche giesse ich nicht mehr und drei Tage vor der Ernte schalte ich die Lampen aus, da es die Pflanzen vor ihrem Tod zu einer vermehrten Harzproduktion antreibt.

Die Ernte: Ausserordentlich

Wenn man die geringen Aumaße bei 250 Watt einbezieht. Ich hatte ungefähr 50 Gramm an jeder Pflanze. Die Geruchsbildung während der Blütezeit ist sehr gering und so empfiehlt sich eine Super Haze sehr für den @Home Grow. Nach dem Beschneiden verliert der Geruch dazu sehr an Intensität, bleibt aber angenehm potent. Das High von Super Haze ist was für leute, die regelmäßig rauchen. Es wirkt entspannend und kreativ. Zum Ende der Wirkung beruhigt es dazu noch. Super Haze ist dank ihres geringen Preises und ihrer einfachen Handhabung eine für den Eigenanbau sehr lohnenswerte Cannabissorte.


Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
  Sonderausgaben
-