Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

Der Hanftag ist gelaufen

Publiziert am: 07.06.11 - Medienformen: Medienform Text


Der dritte Hanftag fand am siebten Mai in Berlin statt und zählt sich zur Global Marihuana March Community, die weltweit in circa 300 Städten gegen die „echt blöde“ Prohibition demonstriert und zeitgleich, Millionen Menschen auf viele Straßen der Welt zieht. Wie schon zu den beiden voran gegangenen Hanftagen waren leider wieder nur sehr wenige Hanfaktivisten zu bewegen, sich an einem Samstag vor Berlins Brandenburger Tor zu versammeln.

Jene, die sogar teilweise von weit her gekommen waren, hatten aber anscheinend gute Laune und Wahnsinnswetter mitgebracht und bekamen so einen schönen, wenn auch etwas zu kurz geratenen Event, der etwas früher als geplant beendet wurde. Dafür hatte man aber ein wirklich wichtiges und politisches Motto in petto. Mit dem frech-frivolen “Fiesta Marihuana” versuchte man die Politik sarkastisch auf den tödlichen Drogenkrieg in Mexiko und dessen Gründe hinzuweisen. Dieser forderte schließlich im letzen Jahr alleine mindestens 10.000 Tote, von denen sich sehr viele eigentlich einmal zu der unbeteiligten, zivilen Bevölkerung zählen durften. Die Forderung der GMM-Community nach einer globalen Legalisierung der Hanfpflanze würde den kriminellen Strukturen direkt den finanziellen Boden unter den Füßen wegspülen und wäre in der Lage, so allen Bewohnern unseres Planeten mehr Sicherheit zu garantieren.

Laut Veranstalter waren die anwesenden Polizisten, die für den korrekten Ablauf Sorge trugen, weitaus freundlicher als die Jahre zuvor und kontrollierten keine Besucher im Vorfeld. Vielleicht teilen ja mittlerweile mehr Beamte, als wir uns erahnen können unsere Meinung, endlich ein alternatives Rechtsmodell im Bezug auf Cannabis auszuprobieren. Eines das der Exekutive mehr bietet als unbescholtenen Kiffern den Papierkrieg erklären zu müssen, während bei anderen Verbrechen dann die nötigen Einsatzkräfte fehlen. Während des Hanftages gab es somit insgesamt nicht einen Grund für negative Schlagzeilen, so dass der Veranstalter über die Teilnahme am Global Marihuana March im nächsten Jahr bereits erneut nachdenkt. Es wäre ja auch wirklich keine schöne Vorstellung, der GMM-Bewegung von Berlin aus nicht den Rücken stärken zu können, selbst wenn sich die Bewohner dieser Weltstadt offensichtlich nur sehr schwer aus ihrem drogenpolitischen Dornröschenschlaf erwecken lassen scheinen.

Wir hoffen, dass die Hanfparade am sechsten August es dafür wieder schaffen wird, zu zeigen, was in unserer Stadt eigentlich möglich ist und rufen euch allen daher zu:

40 Jahre sind genug
BTMG ade!
Bis aufm Alex dann!
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-