Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

Cannabinoid-Forscher fordert Legalisierung von Cannabis

"HU-xy"-Entdecker: Marihuana ist keine gefährliche Droge
Publiziert am: 11.06.11 - Medienformen: Medienform Text

Die sogenannte „Kräutermischung“ Spice Foto: Schorle via Wikimedia (CC ASA 3.0)


Die bekannste Entdeckung des US-Forschers John W. Huffman war JWH-018, ein künstliches Cannabinoid, das der ersten Designerdroge im Kräuterformat, auch als "Spice" bekannt, zugesetzt wurde. Bald sollten weitere "JWHs" und "HUs" folgen, von denen bisher nur ein kleiner Teil vom BtmG erfasst ist. Der "Off-Label-Use" passierte natürlich ohne Wissen und Einverständnis seines Entdeckers, der diese Stoffe eigentlich als Trägerstoffe für die chemische Industrie vorgesehen hatte.
Nachdem Spice und andere Kräutermischungen nun ihre Nutzer immer häufiger in Notaufnahmestationen verfrachten, hat der pensionierte Professor über abc-News seine Vorstellung darüber geäußert, wie der unkrollierten Verbreitung seiner Erfindung Einhalt zu gebieten sei:
Falls die Bundesregierung der Vereinigten Staaten die eigentliche Substanz, also Marihuana, legalisiere, sei der Bedarf nach dem weitaus gefährlicheren, chemisch nachgemachten Präperaten möglicherweise nicht mehr vorhanden, so Huffman. Der Vorteil von Marihuana sei, im Gegensatz zu den künstlichen Substanzen, der umfassende Stand der Forschung über dieses Naturprodukt und seinen aktiven Wirkstoff THC, das nach wissenschaftlichen Beweisen „keine gefährliche Droge“ sei.
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-