Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

Egaming

Publiziert am: 01.07.11 - Medienformen: Medienform Text

The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D

The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D
„Spiels noch einmal, Link!“

Die Zelda Reihe ist heilig. Seit genau 25 Jahren hält der Hauptheld Link in jedem seiner Abenteuer Wort und rettet nicht nur Prinzessin Zelda, die Königstochter des Landes Hyrule, sondern bietet Spielern immer die bestmögliche Unterhaltung mit innovativen Gameplayelementen, welche die gesamte Videospielbranche nachhaltig inspirieren. Als vor 13 Jahren mit The Legend of Zelda: Ocarina of Time das erste Polygon Zelda für Nintendo´s N64 erschien, wusste man zwar ungefähr was einen erwarten würde, das Erlebnis schlug aber an Dichte, Spielbarkeit und Stimmung alles was man sich damals je zu träumen gewagt hatte.

Die Geschichte um einen kleinen Elfenjungen, der vom Aussenseiter zum legendenumwobenen Helden heranwächst und dabei das ganze Land vor einer drohenden, teuflischen Übernahme schützt, wurde damals so perfekt inszeniert, dass es keiner großen Veränderungen bedarf, um das Spiel heute nochmals zu veröffentlichen.
Dieses Mal jedoch auf der portablen 3DS Konsole und in echtem 3D. Inhaltlich hat sich zum N64 Original nichts verändert, jedoch ist das auch gar nicht von Nöten.



Nachdem man sich mit Schwert, Schild und magischer Flöte bewappnet hat, durchwandert man das Land Hyrule, führt Gespräche mit dessen Bewohnern, erfüllt deren Quests und sucht grandios gestaltete Dungenons auf, in denen neben wichtigen Items und dem geltenden Zahlungsmittel auch weitere, dringend benötigte Edelsteine gefunden werden müssen. Diese werden dafür gebraucht, um in der Zitadelle der Zeit in die Zukunft reisen zu können. Link muss nämlich in zwei verschiedenen Zeitepochen Aufgaben erfüllen, um dem drohenden Übel mit Chancen auf Erfolg entgegenzutreten. In beiden Epochen müsst ihr das heilige Triforce zusammenfügen, das in Einzelteilen verstreut in ganz Hyrule verborgen ist. Die Suche nach diesem magischen Artefakt bildet die Quintessenz eures äußerst abwechslungsreichen Abenteuers. Die zusammenhängende Welt in ihrer Vergangenheit und Zukunft, mit Tages und Nachtzeiten, sowie vielen Freiheiten zum Erforschen und Ausprobieren, funktioniert auch heute noch wie am Tag des Erscheinens. Glücklicherweise hat es sich Nintendo zur Aufgabe gemacht das beste Action-Adventure aller Zeiten nicht bloß zu portieren, sondern es sinnvoll auf die vielen Fähigkeiten des 3DS anzupassen. Hier erwartet Kenner der Serie eine feinere Grafik, eine sinnvolle Nutzung des Touchscreens und der Gyroskopsteuerung.

So wird beispielsweise die Umschauoption in der Ego-Perspektive durch das Schwenken des 3DS-Gerätes gesteuert, was für eine immense Steigerung der Wahrnehmungsintensität sorgt. Da Zelda Fans trotz dieser Neuerungen im Pferdsgallop durch ihr altes Lieblingsspiel reiten könnten, hat Big-N zum eigentlichen Abenteuer neben einem Boss-Rush-Modus auch das Master Quest von The Legend of Zelda: Ocarina of Time aufs 3DS Modul gebannt, an dem sich Kenner und Könner, dank angezogenem Schwierigkeitsgrad und gespiegelter Umgebung, die Zähne ausbeissen dürfen.
Legendär!

The Legend of Zelda:
Ocarina of Time 3D
USK 6
Circa 39€
Fotos: Nintendo
3DS - ASIN: B004X1HR0S



Hunted: Die Schmiede der Finsternis
Bushwhackers



Allein gegen die Horden der Finsternis anzutreten, hat gewisse Vor- und Nachteile. Zu zweit gegen das Übel anzugehen, macht einen Kampf nicht unbedingt einfacher, aber dafür wesentlich bedeutender, da mit dem Ende des einen Helden meist auch das Ende des Anderen naht.
Mit Hunted: Die Schmiede der Finsternis versucht uns Bethesda Softworks einen Beweis dieser Aussage in einem neuen Co-op Fantasy Abenteuer Mix aufzutischen.

Ihr entscheidet euch bei der Wahl eures Hauptcharakters entweder für Caddac, einen schwertschwingenden Hühnen oder für E´lara, eine Elfin, die mit ihrer Armbrust lieber aus der Entfernung agiert. Beide bilden ein kampferprobtes Team gegen das Böse und sind zusammen in den mit viel Feindvolk besiedelten Arealen unterwegs, um eine dunkle Prophezeiung zu verhindern. Im Zweispielermodus seid ihr auf eure Wahl beschränkt und der Mitspieler übernimmt alle Aufgaben des anderen Charakters, während im Singleplayer der Computer den zweiten Helden steuert, der bei Bedarf gewechselt wird. Ersteres bedarf genauer Absprachen und führt zu einem netten Zweispielererlebnis, letzteres bietet gewohnte 3rd Person-Action Kost mit einer vernünftigen KI des zweiten Protagonisten. So kämpft man sich durch Monster verseuchte Level, um neue Ausrüstungen und Erfahrungspunkte zu sammeln und nutzt beides für die Entwicklung eurer Kampfkunst.

Dazu legt ihr neben einer Waffe und einem Schild, Fähigkeiten auf einem Talentebrett fest und freut euch über eure Fortschritte im Kampf und im Umgang mit der Zauberei. Hunted: Die Schmiede der Finsternis wirkt trotz nettem 2-Player Modus dank seiner Optik nicht neu, ist in seiner Gameplaymixtur auch nicht ganz schlüssig, sorgt während seiner circa 10-stündigen Kampagne aber dennoch für kurzweilige Laune. Fantasy Freunde können dem sympathischen Duo trotz dieser Schwächen eine Chance geben.

Hunted: Die Schmiede der Finsternis
USK 18
Circa 50€
Fotos:Bethesta Softworks
PS3 - ASIN:B003Z71YB4
Xbox360 - ASIN:B003Z71YBE
PC-DVD – ASIN:B003Z71YC8



Alice: Madness Returns
Rauch mich - Spiel mich

1865 erschien ein bemerkenswertes Kinderbuch.



Lewis Carroll erfand die Reise eines jungen Mädchens, das durch einen Spiegel in eine alternative Welt reiste, um dort die irrwitzigsten Absurditäten erleben zu müssen. Die im Werk gestellten Fragen nach Logik, Bewusstsein und Realität erfreuen sich auch heute noch größter Beliebtheit und bieten gerade durch die interaktive Erfahrung eines Videospiel großes Potential.

American McGee nutzte dieses Potential schon einmal für sein im Jahr 2000 leider nur für den PC erschienenes Computerspiel American McGee´s Alice, das mit seiner düster-bizarren Weitererzählung der Geschichte von Alice hinter den Spiegeln in einem hervorragendem Abenteuer viele Fans fand. Elf Jahre später nun werden auch Konsolenbesitzer mit der Fortsetzung Alice: Madness Returns ins Reich des Wunderlandes entlassen und kommen dabei sogar in den Genuss sich den verpassten PC-only Vorgänger auf die Konsolenfestplatte ziehen zu dürfen.

Das Game ist ein modernes 3D Jump´n Run, in welchem neben ordentlichen Hüpfpassagen auch miese Feinde, denen mit Hack`n Slay typischen Nahkampfattacken entgegengetreten wird, bewältigt werden müssen. Alice zückt dazu ein Küchenmesser, schlägt mit einem Steckenpferd zu oder schießt mit ihrer Pfeffermühle auf das grotesk entstellte Wunderlandvolk. Die Kämpfe sind taktisch angehaucht, die Umgebung der zerfallenden Wahnvorstellungen ist nicht nur hübsch sondern schön und die Level sind spielerisch recht gehaltvoll gestaltet. Ihr seid ständig auf der Suche nach versteckten Passagen, unsichtbaren Wegen und fliegenden Schweinenasen, die nach Pfefferbeschuss weitere Geheimnisse preisgeben. Die Steuerung geht gut von der Hand und das Setting überzeugt ohne Frage. Endlich gibt es mal wieder ein vernünftiges, durchgeknalltes Videospiel, das dieser Bezeichnung gerecht wird und das in allen Aspekten rund und einheitlich gestaltet wurde. Düster, bizarr, krank, schön.

Alice: Madness Returns
USK 16
Circa 60€
Fotos:
Electronic Arts
PS3 – ASIN:B004VV91ZE
XBOX360 – ASIN:B004VV91ZY
PC-DVD – ASIN:B004VV920I
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-