Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

Jüngers Drogenerfahrungen

Michael Anthony Eves
Publiziert am: 04.01.12 - Medienformen: Medienform Text

Autor: mze
Jüngers Drogenerfahrungen

Als grundlegende Erörterung über die Erfahrungen, die der deutsche Schriftsteller Ernst Jünger (1895-1998) im Laufe seines Lebens im Umgang mit Drogen und Räuschen gemacht hat, ist das Werk „Jüngers Drogenerfahrungen“von Micheal Anthony Eves gedacht, um endlich einen geordneten Diskurs über dieses Thema führen zu können.
Ernst Jünger, Autor und Philosoph, wurde vor allem durch seine Kriegstagebücher „In Stahlgewittern“, weiteren Essays und Romanen und durch das Einführen des Begriffes der Psychonautik bekannt.

Er erhielt im Laufe seines Lebens unter anderem das Eiserne Kreuz, den Schiller-Gedächtnispreis sowie die Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg, die Médaille de la Paix (Friedensmedaille) der Stadt Verdun, die Goldmedaille der Humboldt-Gesellschaft, den Goethepreis der Stadt Frankfurt und auch ein großes Bundesverdienstkreuz mit Stern und Schulterband

Drogen standen dem zweimaligen Kriegsveteranen nahe, nachdem er im Kampf zugezogene Verletzungen mit Morphium behandelte.

Eine Thematik, die in der intellektuellen Gesellschaft bisher weniger wahrgenommen wurde als es in den nun angestellten Nachforschungen offensichtlich wird. Ende der 40er Jahre machte Jünger zum Beispiel Bekanntschaft mit dem Entdecker des LSDs, Albert Hofmann, mit welchem er mehrere Sessions erlebte und die Erfahrungen in seinem Werk „Besuch auf Godenholm“ verarbeitete.

Da die literaturwissenschaftliche Forschung bisher meist vermieden hat sich ernsthaft mit dem psychonautischen Hintergrund Jüngers zu beschäftigen, hat Michal Anthony Eves seine Dissertation diesem Thema gewidmet und konnte mit dem entstandenen Werk an der Freien Universität im Fachbereich Germanistik promovieren.

Wer sich intensiv mit dem Thema Ernst Jünger beschäftigt und einen tiefen Einblick in das bisher meist verborgene Leben und die Wirkweisen des Drogenkonsums auf den Autor und Philosophen gewährt bekommen möchte, hat mit Jüngers Drogenerfahrungen von Micheal Anthony Eves das erste Mal die Möglichkeit sich mit zahllosen Belegen, Quellverweisen und Zitaten in den Kopf des Denkers einzufühlen und bedacht hinter die Spiegel dessen Realitäten zu blicken.

Starker literarischer Tobak für angehende Literatur Professoren.



Jüngers Drogenerfahrungen
Books on Demand GmbH
ISBN 978-3-8423-8122-3
Paperback, 496 Seiten
34,90 € *inkl. MwSt.
www.bod.de
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-