Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

Egaming

Publiziert am: 02.05.12 - Medienformen: Medienform Text

Autor: mze
Tests & Text: mze




The Witcher 2: Assassins of Kings - Enhanced Edition
Der Hexer im Preview


Mit The Witcher 2: Assassins of Kings - Enhanced Edition erscheint eine exklusive Xbox360 Umsetzung des letztjährigen PC-Rollenspielhits aus dem polnischen Hause CD Projekt RED.
NamcoBandai Partners nahm sich dem Erfolg an und serviert Konsolenspielern nun eine aufgebohrte Version des klassischen, westlichen Abenteuers, in dem ihr die Rolle des Hexers Geralt von Riva übernehmt, der den ihm in die Schuhe geschobenen Mord am bis dato herrschenden König aufzuklären versucht. Nach gelungener Flucht aus den königlichen Kerkern gilt es eure Unschuld zu beweisen und den Mörder zu fassen, um ihn seiner gerechten Strafe zu überlassen. In zauberhaften, mittelalterlichen Umgebungen versucht ihr in eurem Tun voranzuschreiten, indem ihr Aufträge annehmt, Gegnerhorden vermöbelt und in Gesprächen Wissenswertes in Erfahrung bringt. Geralt kann dazu mit Zaubersprüchen seinem flinken Schwertkampf unterstützend mehr Nachdruck verleihen und hat davon fünf in der Hinterhand. Ebenso lassen sich helfende Tränke brauen, stärkere Waffen entwickeln und nützliche Talente ausbauen. Das Besondere neben der passend erzählten Geschichte ist die dynamische Spielbarkeit des Titels, der so schon fast an ausgearbeitete Hack´n Slay Spiele erinnert und mit actionlastigem Gameplay vielen Genrekollegen zeigt, wie man Rollenspielhits heute auch verpacken kann. Neben der gelungenen grafischen Umsetzung auf die Konsole hat der Titel noch einiges an neu entwickelten Inhalt spendiert bekommen, so dass alle drei Kapitel des Spiels in einem Guss und ohne dass bemängelte abrupte Ende der PC-Version erlebt werden können. Besitzer der PC-Version kommen jedoch auch in den Genuss aller Verbesserungen, da CD Projekt einen kostenlosen Download der erweiterten Inhalte bereits im Internet anbietet. An solchen Entscheidungen, genau wie an der qualitativen Messlatte, dürfen sich andere Publisher gerne ein Beispiel nehmen. Da nicht nur eine bloße Umsetzung von The Witcher 2: Assassins of Kings, sondern ein gänzlich verbessertes Spiel als Enhanced Edition erschienen ist, bei dem dennoch niemand nachträglich neidisch auf den Teller des anderen schielen muss, darf jeder gerechtigkeitssuchende Videospieler nicht nur virtuell seinen Attitüden frönen, falls er in die Fußstapfen des Hexers in The Witcher 2: Assassins of King´s – Enhanced Edition steigen mag. In einem gelungenen Rollenspiel auf der Suche nach dem Königsmörder faire Hersteller zu unterstützen, ist wie mit Justitia an einer Seite schwertkämpfen zu dürfen.
The King is dead, hail to the Witcher.

The Witcher 2
Fotos: NamcoBandai Partners
USK 16
Circa 59€ / 39€

Xbox360 - ASIN: B006ZT6BGM
PC-DVD - ASIN: B0072UJG9M





Silent Hill Downpour
Spuk im Test


Konami stand einst für die qualitativ hochwertigste Software und als Hersteller der tollsten Spieleserien hoch im Kurs. Silent Hill war einst ebenso beliebt, dank hervorragend, suggestiv produzierten Horrors und schrecklich bizarrer Erlebnisse in einer unwirklich scheinenden Kleinstadt.
Der Softwarehersteller wurde im Lauf der Jahre aber oft von seiner Muße wie Muse verlassen und büßte viel vom guten Ruf ein. Großartige Serien schafften teilweise den Sprung ins Polygongewand nicht gekonnt, wurden vergessen oder einfach uninspiriert fortgesetzt. Silent Hill könnte parallel zu der Geschichte des Konzerns stehen, da auch diese Serie nach drei sehr gelungenen Spielen entweder durch verwirrende Neuerungen oder schlecht imitierte Wiederholungen die ursprüngliche Seele der Silent Hill Geschichten vermissen ließ und dazu noch spielerisch immer schwerer verdaulich wurde. Silent Hill Downpour ließ daher nur einen Funken Hoffnung, dass eine neue Geschichte im alten Städtchen besser gelingen würde als letzte Versuche an hervorragende Qualitäten der beliebten Werke anzuschließen. Am genreprägenden Erstling orientiert, der auf der Playstation 1997 rotierte, soll der neueste Horrorstreich nun mit mehr Rätseln und einer trist verlorenen Atmosphäre innerhalb einer Open World anmutenden Ortschaft alte Serienfreunde erneut zum Fürchten einladen.
Doch nicht Konami selbst, sondern die Softwarefirma Vatra zeichnet sich für den mittlerweile achten Versuch Horrorfreunde anzulocken verantwortlich.
Auf der Überführungsfahrt in ein neues Gefängnis wird der Sträfling Murphy Pendleton dank eines Verkehrsunfalls der Freiheit übergeben, findet sich dafür aber inmitten der grotesk entstellten Geschehnisse unseres bekannten Örtchens wieder. Mit aufsammelbarem Schlagwerk wie Rohrzangen und Stuhlbeinen versucht ihr euch alsdann in der dunklen und unwegsamen Umgebung etwas in Sicherheit zu wiegen. Ihr findet euch jedoch direkt nach den ersten Hand to Hand Fights gegen eine bizarr entstellte Höllenbrut schnell wieder auf verängstigter Suche nach neuen Schutzutensilien, da diese bei Gebrauch zerbersten und euch unangenehm ungeschützt die Umgebung von Silent Hill untersuchen lassen.
Wozu ihr verdammt seid, um vielleicht zu entkommen.
Ihr durchforstet alte Häuser, trefft merkwürdige Anwohner und löst knackige Rätsel auf der Flucht vor der drohenden Inhaftierung sowie den heftigen Schockerlebnissen im düsteren, zwischen zwei Dimensionen wandelnden Ort.
Stimmungsmäßig weiß Silent Hill Downpour dank düsterer Atmosphäre zu überzeugen und erzählt die verwirrende Geschichte eines eigentlich Unbeteiligten recht ansprechend. Spielerisch hätten eine eingängigere Steuerung und häufiger auftretende Savepoints nicht geschadet. Technisch wankt der auch in 3D spielbare Titel leider und weiß mit teils heftigen Rucklern negativ aufzufallen. Insgesamt werden Fans mit Silent Hill Downpour aber den stimmigsten Teil bekommen, der seit dem beschriebenen Abstieg der Serie erschienen ist.
Roter Rost rostet nicht.

Silent Hill Downpour
Fotos: Konami
USK 18
Circa 48€

PS3 - ASIN: B005G170M4
Xbox360 - ASIN: B005G170J2





The Williams Collection
Pinball Hall of Fame 3D
Silberkugeln im Preview


Big Ben hat sich sechs der bekanntesten Retro-Flipper des Hauses Williams angenommen und nun eine virtuelle Portierung für den Nintendo 3DS veröffentlicht.
Mit The Williams Collection – Pinball Hall of Fame 3D werden somit vergangene Kneipen und Arcadebesuche im Hosentaschenformat ermöglicht, die Pinballwizzards die Option geben, die vergangenen Münzfressermaschinen überall hin mitzunehmen, um alte Highscores zu knacken. Mit Funhouse, Space Shuttel, Whirlwind, Black Knight, Gorgar, Pin*Bot, und Taxi sind sechs absolute Klassiker der Flipperwelt auf einem Modul vertreten, das mit einigen netten Gimmicks neben der 3D Darstellung gefallen möchte. Neben Online Rankings und einem Williams Challenge Mode bietet das Modul die Option das Nintendo 3DS Handheld verkehrt herum zu nutzen und so den 2d Screen als flaches Scoreboard der Flippergeräte zu nutzen, während sich auf dem nun unten befindlichen 3D Screen das dreidimensionale Flippergeschehen abspielt. Eine schicke Idee, die dem Pinballfeeling nur zu gute kommen wird, auch wenn die einzunehmende Haltung etwas gewöhnungsbedürftig scheinen mag. Die Ballphysik soll neben den eins zu eins übernommenen Soundeffekten und Displayanzeigen nah an der Realität liegen und einzig ein Tilt-Feature werde wohl nicht implementiert. Alle Flipperfreunde mit 3DS bekommen mit der The Williams Collection - Pinball Hall of Fame 3D wohl eine liebevolle Flippercollection der alten Schule serviert, mit der man sicherlich viel kurzweiligen Spaß an seinen alten Lieblingstischen verbringen kann.
Sure, play some mean Pinball!

Pinball Hall of Fame 3D
Fotos: BigBen Interactive
USK 0
Circa 39€

Nintendo 3DS - ASIN: B005ABVUUI
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
  Sonderausgaben
-