Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

Synergia Verlag + DVD-Specials Juli 2012

Publiziert am: 01.07.12 - Medienformen: Medienform Text

Autor: Roly
Der Synergia Verlag steht inzwischen für über 1000 Titel von über 70 Verlagen

Ein Portrait
Synergia Verlag
Lesens-, sehens- und hörenswert

Das Wort „Synergie” kommt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie „die Zusammenarbeit“. Der Synergia Verlag kommt aus dem Hessischen und steht inzwischen für über 1000 Titel von über 70 Verlagen, also dem Namen entsprechend für das Zusammenwirken von verschiedenen, sich ergänzenden Lebewesen, Stoffen und Kräften zum Erzielen einer einheitlichen Leistung, eines gemeinsamen oder sich ergänzenden Ergebnisses.
Ganz aktuell ist Urs Huber Uri’s liebevoll gestaltete Friedensbotschaft „PEACE with Love“, in der er uns an Pinú’u, dem Hopi-Wissen, teilhaben lässt. Selbstvertrauen und nicht Selbstzerstörung, so lautet die Hopibotschaft zum Abschluss des 5.126-jährigen Zeitfeldes. Das Schicksalsjahr 2012 bedeutet „Abschied vom Lügen-Pool einer sogenannten Zivilisationsherrschaft“. Zahlreiche farbige Abbildungen und Symbole, Ausstanzungen, Folien und Spiegeldruck machen dieses erhellende Buch zu einem Kunstwerk, das die Botschaft des Friedens und der Liebe auf vielen Ebenen transportiert.
In Sachen Meditation, Befreiung und Entwicklung empfehle ich neben dem Autor Robert T. Betz mit all seinen inspirierenden Werken besonders die anschaulichen Vorträge von Wilfried Reuter auf diversen DVDs, mit denen der Leiter des Berliner Lotos-Vihara-Meditationszentrums buddhistische Hilfen für glückliche Beziehungen und einen konstruktiven Umgang mit Krisen, Verlusterfahrung, schweren Krankheiten, gewaltsamen Übergriffen, Unfällen, Trennung und Abschied gibt und praktische Anregungen zur Bewältigung all dessen bietet.
Unter dem Punkt „Rauschkunde“ finden sich zahlreiche Bücher, Audio-CDs und DVDs für unsere Leserschaft. Neben „Drogenpolitik“, „Psychedelik“, „Ratgeber“, „Rechtliches“, „Psychoaktive Substanzen“ und „Rauschkunde allgemein“ gibt’s mit „Hanf-Kultur“ auch eine eigene Rubrik, in der interessante Bücher nur darauf warten, von euch entdeckt und gelesen zu werden – sei es Ronald Rippchens „Hanf-Küche“, der Nachhilfeunterricht „Die Tüte und die Tröte“ (Kiffen & Jazz – Really the Blues) von Mezz Mezzrow, die literarischen Sensationen „Haschisch Anno 1855“ (Ernst Freiherr von Bibra) und „Haschisch Anno 1911“ (Dr. C. Hartwich) oder die marokkanischen Kiff-Stories in „M’Haschisch“ von Mohammed Mrabet. So leistet der Synergia Verlag mit den besonderen Büchern in der Auslieferung einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung und Verbreitung von Wissen und nicht alltäglicher Literatur.

www.synergia-verlag.de





DVD – Dokumentarfilm
What the Bleep do we (k)now?!
Ich weiss, dass ich nichts weiss
horizon film

„Wie funktioniert Realität, wer erschafft sie? Was sind Gedanken? Wo kommen sie her? Unsere Beziehungen scheinen sich in ihrer Qualität zu wiederholen, woran liegt das? Warum verändert sich nicht wirklich etwas? Haben wir Einfluss auf das, was uns passiert oder sind wir Opfer der Umstände?“ Aufgrund dieses Klappentextes bestellte ich mir interessiert den Dokumentarfilm „What the Bleep do we (k)now?“, der als unabhängig produziertes Independent Movie bereits in den USA auf fünf Film Festivals die begehrtesten Preise in der Szene gewann und als DVD unter den Top 10 in den Verkaufszahlen bei Amazon USA gelistet wird. Mit philosophischen, teils auch spirituellen Beobachtungen über das Leben (Zeit, Existenz und Wahrnehmung) setze ich mich immer gerne auseinander, von Neurochemie oder gar Quantenphysik dagegen hab’ ich keinen blassen Schimmer.
In einem bizarren Mix aus Dokumentar-, Spiel-, und Animationseffekt-Film dozieren diverse Physiker, Ärzte, Theologen und ein Molekular-Ingenieur über die Mysterien des Lebens. So kopflastig dieses überaus komplexe Thema auch ist, „Bleep“ versucht auf ambitionierte und unterhaltsame Art und Weise, unsere wirren Denkpfade verständlich zu machen und uns von alten Dogmen zu befreien. Doch einige der hier vorgestellten Konzepte werden durch andere Wissenschaftler bestritten - wie die Behauptung, Wassermoleküle könnten durch Gedanken beeinflusst werden oder die Ansicht, aus der Quantenphysik folge, dass „Bewusstsein die Grundlage allen Seins sei“. Der Physiker David Albert hegt „tiefe Abneigung gegen Versuche, Quantenmechanik und Bewusstsein zu verknüpfen“ und warf den Filmemachern Will Arntz, Mark Vicente und Betsy Chasse vor, das Interview mit ihm selektiv editiert zu haben. Die Zeitschrift der American Chemical Society kritisierte den Film als „pseudowissenschaftliches Dokudrama“, und irgendwo las ich was von „hochmanipulativer, undifferenzierter New-Age-Meditation“.
So regt manches zum Nach- oder Mitdenken an, anderes irritiert eher, vor allem wenn man mit effektbeladenen Bildern geradezu bombardiert wird, was mich persönlich meist ziemlich schnell überfordert. Mehr Sachlichkeit wäre mir lieber gewesen. Wer damit etwas anfangen kann, bekommt mit neuen Interviews, Experimenten und Animationen auf der DVD „Down The Rabbit Hole“ noch viel tiefere Einsichten in das Mysterium des Lebens. Auch hier werden wohl gängige Denkmuster gesprengt, könnte ich mir vorstellen, aber was weiss ich schon?!

www.bleep.de
www.horizonfilm.de





Doppel-DVD + Kochbuch
Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in Großbritannien
edel:motion

Nachdem ich bereits von ihrer letzten 10-teiligen Arte-Serie, für die die sympathische Köchin zurück in ihre Heimat Österreich reiste, überaus begeistert war, nahm ich erfreut zur Kenntnis, dass es nun nach Großbritannien geht, was ja nicht zwingend den Ruf als lukullische Hochburg genießt und wohl dementsprechend eine echte Herausforderung für die beliebte TV-Köchin war. Berüchtigte „Nationalgerichte“ wie Fish ’n’ Chips, Black Pudding, Haggis, Laverbread oder Irish Stew lassen passionierten Gourmets schließlich nicht das Wasser im verwöhnten Munde zusammenlaufen. Am 18.Juni lud Sarah Wiener zur Pressekonferenz in „Die Küche“ und „Das Speisezimmer“ im Herzen Berlins, um uns ihre neueste Kreation vorzustellen. In einem gemütlichen Rahmen brunchten wir britisch und lauschten gebannt wie amüsiert den Anekdoten des mehrfach ausgezeichneten Multialents (Köchin, Gastronomin, Buchautorin, Unternehmerin, engagierte Verfechterin gesunder Ernährung und artgerechter Tierzucht - und nebenbei seit Mai 2012 vom renommierten Gault Millau gekürte „Feinschmeckerin des Jahres“!). Auf zwei DVDs können wir nun etwa 450 genussvolle Minuten lang die Freude und Gedanken der Sarah Wiener teilen, wenn sie in ihrem roten VW Käfer durch die schöne Landschaft von England, Wales, Schottland und Nordirland fährt und auf ihren Stationen, ein leckeres Essen vorzubereiten, immer wieder liebenswerten Menschen (darunter auch ein druidischer Bäcker) begegnet - und darüber hinaus gegen Starkoch Gary Rhodes eine kühne Wette gewinnt. Ob Honiglamm mit Seegras-Küchlein, Minz-Sauce und Cheddar-Fritters, Lachs-Kedgeree & Cranachan, Scallops oder ein frisches Breakfast – an der Seite eigentümlich-witziger Briten packt Sarah überall tatkräftig mit an.
Die Kochbuch-DVDs „Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in Großbritannien“ werden nun in einem schmucken Digipak inkl. 36-Seiten-Booklet mit liebevollen Illustrationen und allen Rezepten als feine Beilage serviert. Im Bonusmaterial finden sich Amüsantes hinter den Kulissen und unveröffentlichte Extras. Diese unglaublich charmante Frau versteht es, den Zuschauer für’s Kochen zu begeistern. Ein Roadmovie für die ganze Familie. To your health & wohl bekomm’s!

Wir verlosen zum Start dieser Kochbuch-DVDs drei Exemplare. Sollte dein Interesse durch dieses Review geweckt worden sein, schreibe uns eine Mail mit dem Betreff „Sarah Wiener in GB“ und deiner Postanschrift an gewinnen@hanfjournal.de – Einsendeschluss ist der 31.07.2012.

Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

*
  Sonderausgaben
-