Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

„Ich war eine Wasserflasche“

Promotion - Root Pouch Töpfe helfen nachhaltig bei der Wurzelentwicklung
Publiziert am: 05.10.12 - Medienformen: Medienform Text

Bilder: rootpouch.wordpress.com

Root-Trapping oder Air Pruning beruhen auf dem gleichen Prinzip: Beide Techniken setzen spezielle Töpfe voraus, die die Wurzel dazu bringen, sich an den Spitzen erneut zu verzweigen, anstatt Ringwurzeln zu bilden.
Die neuen Root Pouches, die zu 100% aus recycelten PET-Flaschen und Naturfasern bestehen, besitzen eine filzähnliche Oberfläche, die für das „Selbst-Beschneiden“ der Wurzel verantwortlich ist: Beim Root Trapping verfangen sich die Wurzeln in dem filzartigen Material, so als stieße die Wurzel von unten in eine Grasnarbe. Sie „merkt“, dass es nicht weiter geht und verzweigt sich immer, wenn sie an die Topfwand, in diesem Fall an die raue, faserige Oberfläche der Stofftöpfe stößt.

Auf diese Art entsteht ein dichtes Wurzelsystem mit maximaler Wurzelspitzen- und Feinwurzeldichte, das den optimalen Transport von Nährstoffen erst ermöglicht und gemeinhin als Grundlage erfolgreicher Ernten gilt. Aufgrund der unzähligen von innen nach außen wachsenden Wurzeln ist die Pflanze auch jederzeit bereit, nach einem Umtopfen an seinen endgültigen Bestimmungsort sofort in das umgebende Substrat zu Wurzeln, weil der Wurzelballen nicht wie üblich aufgebrochen werden muss, was den Umpflanzschock weiter minimiert. Root Pouches sind zudem atmungsaktiv und fördern so aufgrund ihrer netzartigen Struktur ein gesundes, natürliches und explosionsartiges Wurzelwachstum.


.... gibts auch in Weiss.

Sie sind einfach und sehr unauffällig zu transportieren, federleicht, faltbar und haben, einmal mit Substrat gefüllt, einen sehr stabilen Stand. Zur Produktion wird kein Erdöl verwendet. Root Pouches können, je nach Modell, drei bis sechs Jahre lang wiederverwendet werden. In Oregon, der Heimat von Root Pouch, und anderen Teilen der USA haben sich bereits viele professionelle Gartenbetriebe, Baumschulen und Indoor-Liebhaber von den Vorteilen der neuartigen Töpfe überzeugen lassen, denn auch in der Anschaffung sind die neuen Öko-Töpfe äußerst wirtschaftlich. Die Ex PET-Flaschen gibt es in verschiedenen Materialstärken für unterschiedliche Anwendungsbereiche (z.B. für Sämlinge, Stecklinge, Ebbe-Flut Tische, Outdoor uvm.) und in Topfgrößen von 400 ml bis 56 Liter, wobei die großen Versionen mit Tragegriffen ausgestattet sind.

Fragt einfach im Growshop Eures Vertrauens, ob die neuen Root Pouches schon im Sortiment sind.
Mehr zu den neuen Töpfen gibt es unter rootpouch.wordpress.com
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-