Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

Schokoladen-Gourmetfondue*

Solch eine göttliche Gaumenfreude bleibt nicht ohne erotisierende Folgen.....
Publiziert am: 06.11.12 - Medienformen: Medienform Text

Verführererisch...



Lange Winternächte nahen und die Fondue Saison wird nach der Zeitumstellung eingeläutet...Zeit den Fondue Topf aus dem Haushaltsfundus zu kramen, um die FreundInnen zu besänftigen...
Mit der Krönung des guten Geschmacks! Dem
Schokoladen -Gourmetfondue*


Empfohlene Haschischmenge:
2 g für ca. 4–6 Personen

250 g dunkle Kuvertüre / Zartbitterschokolade
200 g helle Kuvertüre/ Milchschokolade
230 g Sahne
ca. 1–2 Tassen warmer Espresso
etwas frischer Ingwer, Zimt, Kardamon



30 g Sahne erhitzen und das zerbröselte Haschisch darin auflösen.
Ein großes, fein gehacktes Stück frischen Ingwer dazugeben. Danach einen gestrichenen Esslöffel Zimt und nach Belieben und zur besseren Verdauung etwas Kardamom.
Die Schokolade in einem Topf im Wasserbad schmelzen. Nun mit der restlichen Sahne auffüllen, erwärmen und gut verrühren.
Wenn die Masse flüssiger werden soll, je nach gewünschter Konsistenz Espresso hinzufügen. Besser ist es, wenn die Masse auch auf dem Rechaud im Wasserbad stehen kann, so kann diese nicht anbrennen und es kann in Ruhe geschlemmt werden.

Beliebt zum Dippen: Obst, besonders gut sind Bananen und Weintrauben, frische Ananas, Äpfel, aber auch Madeleines in Stäbchenform oder Löffelbiskuits.

Nachschlag
Wenn etwas von der opulenten Masse übrig bleiben sollte, bitte später in den Kühlschrank stellen. Denn am nächsten Tag kann sich der Rest des Fondues in eine herrliche Trüffelmasse verwandeln. Dazu die Schokoladenmasse im Wasserbad verflüssigen und aufschlagen. Je nach Festigkeit eventuell noch etwas Butter dazu und kurz in den Kühlschrank stellen, damit die Masse wieder eine formbare Konsistenz erhält.
Dann in einen tiefen Teller Kakao sieben, denn dieser hilft, die Trüffel voneinander zu trennen. Die geformten Trüffel im Kakao wälzen und anschließend kühl stellen.


* Dieses Rezept und noch mehr sind in „Berauschend gut Backen mit Hanf“, von Kathrin Gebhardt. Die Neuauflage ist im Oktober 2011, im Nachtschatten Verlag erschienen.
ISBN: 978-3-03788-239-9, 128 Seiten, illustriert, Format 25,3x17,8 cm, Hardcover, 18.50 €, zu finden.

Die Berliner Konditorin Kathrin Gebhardt zeigt mit diesem neu aufgelegten und stark erweiterten Klassiker wie mit den verschiedenen Bestandteilen der Cannabis-Pflanze gebacken werden kann. Mit zusätzlichen 13 göttlichen Back- und Kochrezepten, neuen spannenden Beiträgen von Franjo Grotenhermen (Was geschieht mit THC in unserem Körper?), Joubin Gandjour, (Cannabis als Heilmittel) und Peter Rausch (zum Thema ‚Solubilisieren‘), uvm.
Viele ganzseitige Farbfotos, Adressen und wichtige grundlegende Tipps für Patienten und Canna-Gourmets!


Mehr Infos gibt es beim Nachtschatten-Verlag oder bei
www.hempasspice.net
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-