Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

Weiß oder Silber?

Was wirft mehr Licht zurück?
Publiziert am: 05.11.12 - Medienformen: Medienform Text

Autor: Kimo
Weiß wirft mehr zurück


In unserer letzten Ausgabe haben wir im Rahmen der guerilla-growing „Märchenstunde“ auch über die Legende, das silberne Beschichtungen besser als weiße reflektieren, berichtet.
Daraufhin haben wir viele Reaktionen von Leser/innen erhalten, die nicht ganz glauben wollten, dass die ursprüngliche Innenausstattung vieler Boxen besser sein soll als die, die seit ein paar Jahren von vielen Herstellern und Growern ob ihrer Eigenschaften bevorzugt wird. Dem ist aber so, schon 1998 konnte man in Jorge Cervantes „Growbibel“ nachlesen, dass eine rein weiße Wand fast 20 Prozent mehr Licht reflektiert als silberne Folie. Wir hatten in diesem Zusammenhang auf „Jak pestovat Indoor“ von Mr. Jose verwiesen, ein Buch, das es bis dato nur auf Tschechisch gibt. Der Autor hatte einen unabhängigen Versuch durchgeführt, in dessen Rahmen er die Eigenschaften beider Zeltarten miteinander verglichen hatte, und zu dem gleichen Ergebnis wie Jorge Cervantes gekommen ist: Weiß ist in Sachen Reflektion besser (siehe Grafik). Ein weiterer, interessanter Punkt den Mr.Jose anspricht, ist besonders für Indoorfreunde in warmen Regionen oder für Dachboden und -schrägen-Grower interessant: Zwar haben silberne Zelte eine geringere Wärmesignatur, dafür heizen sie sich innen schneller auf, weil die Wärme kaum nach außen abstrahlt.
Aus diesen beiden Gründen haben die Pioniere von eastside-impex aus Berlin, die einst die „Zeltkultur“ erfanden, seit kurzer Zeit nur noch weiße Zelte im Programm und die Produktion ihrer „Homebox Silver Line“ sogar komplett eingestellt.



Reflektionswerte weiße Folie, im Growzelt gemessen
Grafik: pestovat.cz






Reflektionswerte silberne Folie, im Growzelt gemessen
Grafik: pestovat.cz






Temperaturentwicklung der verschiedenen Beschichtungen in °C/Zeit Grafik: pestovat.cz


Woher kommt das Gerücht?
Früher wurde die Lichtleistung in Lumen angegeben, wobei auch für Pflanzen nicht „sichtbare“ (verwertbare) Lichtfarben eine Rolle bei der Ermittlung des Werts spielten. Seit ein paar Jahren besteht die Möglichkeit, Messungen in PAR/Watt durchzuführen. Diese Methode bezieht sich auf das von Pflanzen verwertbare Licht, nicht auf die gesamte Lichtleistung. PAR heiß Photosynthetisch Aktive Strahlung. Misst man den PAR-Wert, so wie Mr.Jose es in seinem Buch getan hat, schneidet Weiß immer am besten ab.

Zum Schluss
Im Growshop hört man im Zusammenhang mit Lichtreflektion oft das Wort „Mylar“. „Mylar“ hat nichts mit dem zu tun, was in den silbernen Zelten verbaut ist. Echte Mylarfolie ist transparent. Mylar ist eigentlich ein Markenname wie Tempo. Die silbernen Folien für den Grow-Bereich sind meist aus Mylar-ähnlichen Materialen, die mit silberner Farbe bedampft werden. Gute Growshops führen reflektierende Folien mit den unterschiedlichsten Oberflächen, knicken sie jedoch nicht beim Verkauf oder beim Versand, weil so die empfindliche Oberfläche ihre Reflektions-Eigenschaften einbüßt.
Der Preis ist ungefähr 5-10 Mal so hoch wie der der oft genutzten schwarz/weiß Folie, die laut Jorge Cervantes einen Reflektionsgrad von immerhin 92% aufweist.

Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

*
  Sonderausgaben
-