Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

- news
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion

Feiern im Fast-Frühling

Konzerte in der Kälte, vorgestellt vom Hanf Journal
Publiziert am: 03.01.13 - Medienformen: Medienform Text

Autor: Janika Takats
Party im Freien - Foto: Hanf Journal / Hanfparade 2011

09.01.2013 | BREMEN:
Efterklang , Kulturzentrum Lagerhaus 20:30 Uhr

Efterklang werden oft als Indie Rock Band bezeichnet, doch steckt hinter ihrem Sound weit mehr. Die aus Dänemark stammende Gruppe kann inzwischen auf über 10 Jahre Bandgeschichte zurückblicken und hat dabei stets mit neuen Klängen und Stilrichtungen experimentiert. In dieser Zeit nahmen die Bandmitglieder, die stets auch in verschiedenen Soloprojekten aktiv sind, vier Studioalben auf. Das letzte „Piramida“ erhielt seinen Namen von der russischen Siedlung auf Spitzbergen in dessen Umgebung die Musiker innerhalb von neun Tagen über 1000 Klänge sammelten, die dann später im Album zur Anwendung kamen.
Die Premiere der neuen Songs löste beim Publikum Begeisterungstürme aus. Sie fand im Sydney Opera House statt und wurde vom Sydney Symphony Orchestra begleitet. Die Begeisterung verwundert nicht, immerhin haben Efterklag mit über 400 gespielten Konzerten reichlich Bühnenerfahrung sammeln können. In Bremen (09.01.) und in im Bochum (11.01) wird man sich daher auf außergewöhnliche Konzerte freuen dürfen.


17.01.2013 | NÜRNBERG:
The Busters with Special Guest Dr. Ring Ding, Hirsch 20 Uhr

Seit nun schon 25 Jahren sind The Busters unterwegs und sind in dieser Zeit zu Deutschlands erfolgreichster Ska-Band geworden. In dieser Zeit entstanden 16 Alben, 15 Maxi Singles und 2 DVDs. Abgesehen davon spielte die Band unzählige Konzerte auf der ganzen Welt. Die zehnköpfige Kombo ist bekannt für ihre energiegeladenen live Shows und scheint auch nach all den Jahren immer noch genau so viel Spaß an der Musik zu haben wie am ersten Tag. Ihr Sound wird auch von Ärzte-Sänger Farin Urlaub geschätzt, der bei seinem Soloprojekt mit der Bläser-Sektion von The Busters zusammenarbeitete.
Von Dezember 2012 bis Mitte Februar 2013 ist die Band auf Tour um ihr 25. Jubiläum zu feiern. Begleitet werden sie von keinem geringeren als Ska-Legende und Tausensassa Dr. Ring Ding. The Busters spielen im Januar und Februar unter anderem in Dresden, Berlin, Hamburg, Leipzig und Düsseldorf. Die genauen Termine findet ihr unter:
www.busterland.de


25.01.2013 | HANNOVER:
Lotto King Karl & Die Barmbek Dream Boys, Capitol 20 Uhr

Deutsch-Rock mit Humor und Slang erwartet euch im Capitol in Hannover, wenn sich Lotto King Karl mit seiner Band „Die Barmbek Dream Boys“ die Ehre gibt. Mitte der Neunziger erfand der Hamburger Gerrit Heesemann sein Alter Ego Lotto King Karl alias Karl König, einen Gabelstaplerfahrer, der im Lotto gewonnen hat. Seitdem ist er als eben solcher in ganz Deutschland unterwegs. Der Musiker und Schauspieler hat bereits mehrere Alben zusammen mir den Barmbek Dream Boys aufgenommen.
Die Hamburger Lokalgröße dürfe inzwischen auch überregional dem einen oder anderen ein Begriff sein. 2004 schaffte Lotto King Karl es mit seinem Song „Keine Grenzen, keine Zäune“ in die Deutschen Charts und Karl's „Hamburg, meine Fußballperle“ läuft regelmäßig vor Heimspielen des HSV. Im Mai 2011 erschien sein bisher neustes Album „Was ist eigentlich mit Frank?“ aus dem der König sicherlich einige Titel zum Besten geben wird. Der Abend dürfte gute Laune garantieren.


29.01.2013 | BERLIN:
Neon Trees, Frannz Club 20 Uhr

Neon Trees sind derzeit mit ihrem zweiten Album „Picture Show“ auf Tour. Das Quartett, dass 2010 mit „Animal“ seinen ersten weltweiten Erfolg verbuchen konnte, kommt für ein exklusives Konzert im Berliner Frannz Club nach Deutschland. Die Band spielt eine aufregende Mischung aus Soul, Rock, Pop mit einem Hauch Punk und hat sich in ihrer Heimat den USA bereits einen Namen gemacht. Durch die Unterstützung von Ronnie Vannucci Jr. (Drummer von The Killers) tourten die Neon Trees zusammen mit The Killers durch Amerika, noch bevor ihr Debütalbum „Habits“ veröffentlicht wurde. Das Album schaffte es auf Platz 13 der Charts und bescherte der Band eine weitere Tour quer durch die USA.
Beweis für die außerordentliche Live-Performance der Gruppe bietet die 2010 veröffentlichte EP "iTunes Live From Soho". Mit der Singleauskopplung „Everybody Talks“ aus ihrem zweiten Album schaffte es Neon Trees erstmalig in die Top Ten der Billboard Charts (Platz 6) und in Anbetracht der steilen Karriere, die die Band bis jetzt hingelegt hat, wird es wohl nicht das letzte Mal gewesen sein.


30.01.2012 | LEIPZIG:
Fraktus, Conne Island 21 Uhr

Eingefleischte Techno-Kenner sind sich einig, dass Fraktus den Techno erfunden haben. Die Band, die zu den einflussreichsten der deutschen Musik Geschichte zählte, existierte nur vier Jahre lang und wurde danach von Mainstream vergessen. Ihr innovativer Klang hat aber die weltweite Technoszene nachhaltig beeinflusst und nachfolgende Künstler wie Westbam, Scooter oder Dieter Meier geprägt. Der Dokumentarfilm “ Fraktus – Das letzte Kapitel der Musikgeschichte”, kam Anfang November 2012 in die Kinos und erzählt die Geschichte der Gruppe.
Die vom Studio Braun präsentierte Doku, schaffte es die Bandmitglieder nach 25 Jahren wieder zusammenzubringen und sie zu einem Comeback zu bewegen. So sind Frakus nicht nur in den Kinos sondern auch wieder auf der Bühne zu sehen. Neben Berlin, Bremen und München treten sie in den nächsten Wochen noch in einigen anderen deutschen Städten auf.
Die genauen Termine sind unter www.fraktus.de zu finden.
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-