Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*

  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

wirtschaft
*
Versenden: Artikel drucken Bild Druckversion
Der magische mexikanische Trüffel
Neues aus dem Hause Sjamaan
Publiziert am: 09.09.04 - Medienformen: Medienform Text

so sieht magischer Trüffel aus

Das Haus „Sjamaan“ hat mal wieder etwas ganz Neues auf den Markt gebracht.Nach den Magic Mushrooms kommen nämlich nun die Magic Truffles! Technischgesehen sind diese Trüffel keine Pilze, da ihnen die eigentliche Frucht fehlt –sie wachsen ja auch unterirdisch. Die neuen Growkits für die aus Mexikostammenden psylocibinen Trüffel müssen daher dunkel gelagert werden, damit dieTrüffel bestens gedeihen.

 

Der psychedelische und euphorische Effekt wirkt bei diesen Trüffeln circadrei Stunden lang. Danach folgt eine circa dreistündige „Breit-sein“-Phase.Alles im allen also circa sechs Stunden Rausch. Die Wirkung ist nicht wirklichmit herkömmlichen Pilzen zu vergleichen und die Trüffel schmecken auch umeiniges besser – ein wenig wie Nüsse!

 

Meistens werden diese Trüffel in einen Tee ohne Zucker oder Honig gegeben.Nach 15 Minuten werden die halluzinogenen Trüffeln dann weich und langsam mitdem Tee getrunken bzw. geschluckt. Die Wirkung tritt dann innerhalb dernächsten 15 bis 45 Minuten ein.

 

Vom Hersteller wurden folgende Dosierungen empfohlen:

5 bis 10 Gramm:              alles wird ein bisschen lustiger

10 bis 15 Gramm            schon mehr ein Trip mit mildenhalluzinogenen und starken philosophischen Effekten

15 bis 20 Gramm             starkerhalluzinogener Trip
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-