Hanf Journal Newsletter Kopfzeile

-- newsletter

- Der Hanf Journal Newsletter vom 03.06.2009


* Seid gegrüsst, liebe Hanffreunde,
* Hanflabyrinth im Exzessiv-Video
* Das Hanflabyrinth

Seid gegrüsst, liebe Hanffreunde,

in unserem heutigen Sondernewsletter möchten wir Euch auf das Hanflabyrinth aufmerksam machen.

Wer schon immer davon geträumt hat, legalem Hanf beim Wachsen zusehen zu können, kann sich auf diesen Sommer ganz besonders freuen: In Berlin gedeiht gerade auf einem 20.000m² großen Acker Nutzhanf der Sorte „Fedora 17“.

Ab dem 20.06. wird er öffentlich begehbar sein: Auf verschlungenen Irrpfaden durch Berlins erstes Hanflabyrinth – und als Pro-Hanf-Eventspace!
Infotafeln und wechselnde Ausstellungen verbergen sich in den verzweigten Gängen, an denen ihr euer Wissen über Hanf als Rohstoff, Nutzpflanze und Medizin erweitern könnt. Dazwischen findet ihr kleine Lichtungen zum Picknicken, Sonnen und ausgiebig Entspannen – mitten im Grünen und doch in Sichtweite des Fernsehturmes.
Relaxen kann man auch im gleich angrenzenden Garten: In den mongolischen Jurten, einem Baumhaus und Hängematten oder - für freiwillige Helfer - eurem eigenen Zelt im „Camp in Hemp“, falls Ihr länger bleiben wollt.
Wer noch Informationsbedarf zum Thema Hanf oder allem anderen hat, kann sich einen Platz am Internetpoint schnappen. Im Hanf-Café gibt‘s erfrischenden Hanf-Eistee, Hanf-Bier, Snacks und mehr. Ebenso plant das Team des Hanflabyrinths Berlin einen Bastel-und Spielspace für die Kleinsten.

weiterlesen

hanflabyrinth

Hanflabyrinth im Exzessiv-Video

Natürlich haben wir für Euch auch eine zehnminütige Exzessiv-Folge mit zahlreichen, äusserst interessanten Infos und eindrucksvollen Impressionen abgedreht:

Exzessiv - 131 - LassWachsen Outdoor: Hanf in Berlin

Das Hanflabyrinth

Das Hanflabyrinth ist eine Initiative engagierter Personen mit Unterstützung des Hanf Museum, der Späth'schen Baumschulen, des Hanfwerks, der Hanffaser Uckermark und Ulaanbaatar e.V. und freut sich immer über helfende Hände und kreative Köpfe!

Aktuelle Infos, Programm und Sonderveranstaltungen gibt's online unter
www.hanflabyrinth-berlin.de


--
Hanflabyrinth
Späthstrasse 111-120
12437 Berlin
0176 - 772 54 710
www.hanflabyrinth-berlin.de

Bus 170 Späthstr./Ligusterweg
zwischen S-Baumschulenweg
und U-Blaschkowallee

Öffnungszeiten: täglich von 10:00 bis 18:00
Kostenbeitrag: 1,- € bzw. variiert je nach Veranstaltung




Spannend? Dann diskutiere doch in dem Hanf Journal Forum mit anderen darüber.
Vom Newsletter austragen
Du möchtest den Hanf Journal Newsletter abbestellen? Das geht auf der Newsletter-Austragen Webseite.
Weitere Projekte:
Hanf Journal Portal
Exzessiv Das Magazin
Spliff (Polen)
Konoptikum (Tschechien)
КОНОПЛЯНА ПРАВДА (Україна)
Cannabizz (Praha - Tschechien)
Hanf Journal @ Facebook
Hanf Journal @ Twitter
Hollands beste Coffeeshops
DopeAmSonntag (alte Ausgaben)

Impressum

Dieser Newsletter sowie www.hanfjournal.de ist ein Produkt der
Agentur Sowjet GmbH
Rykestr. 13
10405 Berlin

So können Sie mit uns Kontakt aufnehmen:

Leserbriefe
leserbriefe@hanfjournal.de

Redaktion
redaktion@hanfjournal.de

Anzeigen & Vertrieb
vertrieb@hanfjournal.de

Hanfjournal Online
online@hanfjournal.de

Zentrale
zentrale@hanfjournal.de

tel: +49 (0) 30 / 44 79 32 84 (zentrale)
fax: +49 (0) 30 / 44 79 32 86
Redaktion:(0)30/ 44 67 59 01
Vertrieb: (0)30 / 44 67 59 03

Diese Personen machen www.hanfjournal.de:

Onlineredaktion:
Emanuel Kotzian (V.i.S.d.P.)

Agentur Sowjet GmbH, Geschäftsführer:
Emanuel Kotzian

Sitz der Gesellschaft:
Berlin AG Charlottenburg, HRB Nr. 89200,
Konto 133 701 857, Postbank Nürnberg - BLZ 760 100 85
IBAN Code 86 7601 0085 0133 701 857 | Swift Code/BIC: PBNKDEFF760

Ust-IdNr. DE 813 775 561 | Steuer-Nr. 37 220 20818

Disclaimer:
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck nur mit Genehmigung des Herausgebers. Manuskripte, Bilder und Beiträge sind willkommen, es wird aber keine Haftung übernommen.

Im Sinne des Urteils des LG Hamburg vom 12. Mai 1998 – 312 0 85/98 distanziert sich der Herausgeber ausdrücklich von allen Inhalten der angegebenen Internetadressen und Links.

Achtung jeder Missbrauch von Drogen ist gefährlich! Wir wollen niemanden dazu auffordern oder animieren Drogen zu konsumieren.