Hanf Journal Newsletter Kopfzeile

-- newsletter

- Der Hanf Journal Newsletter vom 08.12.2009


* Seid gegrüsst, liebe Hanffreunde,
* Das neue Hanf Journal (Dezember 2009)
* Warten, hoffen ... und weiter bangen?
* Feuer auf Mechthild Dyckmans
* Im Schloss und hinterm Riegel
* Cannabinoide gegen Schmerzen: Der aktuelle Stand der Forschung
* Vollgras voraus
* Die Cultiva 2009 präsentiert Hanfkultur
* Homebox Modular - Der Klassiker als Modulsystem
* MedienSchamanismus
* Drogen-Politik in Island
* pdf download - Dezember 2009

Seid gegrüsst, liebe Hanffreunde,

Boah. Die letzten Wochen waren mehr als hart: Cannabis Cup 2009, Cultiva 2009, zwei Ausgaben (Hanf Journal und Konoptikum), eine (schon wieder...) zerstörte Kamera. Da waren unsere Kapazitäten erschöpft. Deshalb die Verspätung. Aber genug gejammert, es hatte ja was Gutes: 1. Die Hanfbranche scheint sich einen Dreck um die Krise zu scheren und 2. wir haben tolle neue Sachen mitgebracht. Ein bisschen davon verlosen wir sogar jetzt, in dieser "Zwischenfolge" zum Antörnen, zum Nikolaus. Aufgepasst, Onkel Micha erzählt euch was über "Gen-Hanf" und über ein neues digitales Testgerät im Konstanzer und Pforzheimer Raum unterwegs. Exzessive Grüße!

Exzessive Zwischenfolge - Der Nikolaus ist da!


Das neue Hanf Journal (Dezember 2009)

... ist nun auch im Headshop Eueres Vertrauens erhältlich.
Die Ausgabe ist nun auch auf unserer Homepage unter www.hanfjournal.de abrufbar!

Wer nicht vor die Tür will, aber trotzdem nicht auf ein gedrucktes Exemplar verzichten möchte, kann sich das Hanf Journal auch bequem jeden Monat zuschicken lassen:
Hanf Journal Abo

Warten, hoffen ... und weiter bangen?

Eine Liberalisierung der Cannabisprohibition befürwortet die neue Drogenbeauftragte Mechthild Dyckmans zwar nicht, Cannabis als Medizin hingegen schon. In einem Interview mit der Kölnischen Rundschau sagte die FDP- Bundestagsabgeordnete:“....Nur in einem Punkt muss man genauer hinsehen: Bei der Verwendung von Cannabis zu medizinischen Zwecken sollten wir weiter voran kommen. Das nehmen wir in Angriff.“

Klingt sehr vielversprechend, bleibt zu hoffen, dass eine schnelle Umsetzung, eventuell ähnlich wie in einigen Staaten der USA, folgt. Denn dort hat die Ärzteschaft mittlerweile begriffen, dass natürliches, pflanzliches Cannabis einen sehr hohen medizinischen Nutzen hat.Vor wenigen Tagen erst hat die Ärztevereinigung der USA, AMA (American Medical Association) ihre 72 Jahre alte Position zu Cannabis offiziell korrigiert, der zur Folge Cannabis keinerlei medizinischen Nutzen habe.

weiterlesen

Feuer auf Mechthild Dyckmans

Am 28. Mai 2009 stimmte der Deutsche Bundestag über das Gesetz zur ärztlichen Verschreibung von Diamorphin (Heroin) ab. Alle Bundestagsfraktionen mit Ausnahme der Union (CDU/CSU) haben für diesen Gesetzentwurf gestimmt, der von den Abgeordneten Carola Reimann (SPD), Detlef Parr (FDP) und Frank Spieth (Linke) in den Bundestag eingebracht worden war. Von den bei der Abstimmung anwesenden Parlamentariern der FDP haben mit zwei Ausnahmen alle für die Annahme des Gesetzentwurfes gestimmt, nur Hans-Joachim Otto und Mechthild Dyckmans enthielten sich der Stimme. Ist Mechthild Dyckmans eine neue Drogenbeauftragte ohne eigene Meinung?

weiterlesen

Im Schloss und hinterm Riegel

Jürgen Hahnel sitzt auch zu Weihnachten für 9,8 Gramm THC im Knast

Seinen Hungerstreik musste er aufgrund gesundheitlicher Probleme abbrechen (Hanf Journal 10/09), nachdem er nach eigener Aussage nur noch 52 (vorher 57,7) Kilogramm, wog. Das Hanf Journal hat Bundestagsabgeordneten aus Jürgens Wahlkreis Heike Hänsel (Die Linke) sowie Winfried Hermann (Die Grünen) angefragt, da die Parteien dieser beiden Volksvertreter/innen von der Tatsache, einen Kiffer 15 Monate lang einzusperren, eigentlich wenig halten sollten: Hier Auszüge der Antworten von Frau Hänsel, Die Linke:

weiterlesen

Cannabinoide gegen Schmerzen: Der aktuelle Stand der Forschung

Die Verwendung gegen chronische Schmerzen zählt zu den wichtigsten Einsatzgebieten von Cannabis und einzelnen Cannabinoiden. Dennoch ist die Wirksamkeit umstritten, weil sie bei akuten Schmerzen offenbar anders wirken als bei chronischen Schmerzen und sich die Ergebnisse von Tierexperimenten nur sehr beschränkt auf die Situation beim Menschen übertragen lassen.
Tierexperimente mit Ratten und Mäusen haben eindeutig ergeben, dass THC und einige andere Cannabinoide bei unterschiedlichen Schmerzformen die Symptome lindern. Klinische Studien mit Menschen sind dagegen weniger eindeutig. Im Allgemeinen haben Studien mit Patienten, die an so genannten chronischen neuropathischen Schmerzen leiden, eine analgetische Wirkung nachgewiesen, während Studien zur Wirksamkeit von Cannabinoiden bei akuten Schmerzen (zum Beispiel Schmerzen nach Operationen) meistens zu negativen Ergebnissen führten. Als neuropathisch werden Schmerzen bezeichnet, die auf einer chronischen Schädigung von Nerven basieren, beispielsweise auf Grund entzündlicher Veränderungen bei multipler Sklerose oder bei einer HIV-Infektion, bei chronischen Schmerzen nach Unfällen oder bei Phantomschmerzen.

weiterlesen

Vollgras voraus

Der 22. Cannabis Cup in Amsterdam hinterlässt hightere Spuren

Keine Frage, der diesjährige Cannabis Cup in Amsterdam war auch für die Hanf-erfahrenen Redakteure unserer Zeitung ein Highlight, denn so offen wie in der Powerzone kann die illegalisierte Pflanze nirgendwo sonst auf der Welt gefeiert werden. 29 Coffeeshops aus der Grachtenmetropole haben ihre besten Sorten zum Cannabis Cup 2009 bereitgestellt, um einen der drei begehrten Pokale aus den Kategorien Weed, Inland- sowie Importhaschisch im wahrsten Sinne des Wortes zu erhaschen.
Leider haben unserem Team die zwei Tage nicht annähernd ausgereicht, um alle 87 eingereichten Sorten zu testen. So haben wir das Bewerten aus Fairnessgründen denen überlassen, die sich während der gesamten fünf Tage Zeit und Muße nehmen konnten, wirklich allen Bewerbern die gleiche Chance zu geben.

weiterlesen

Die Cultiva 2009 präsentiert Hanfkultur

Wo Hanf noch Hanf sein darf

Die zweite Hanfmesse vor den Toren Wiens hat mit ihrem diesjährigen Schwerpunktthema „Cannabis als Medizin“ unzählige Hanfliebhaber/innen aus ganz Europa angelockt, um in der Eventpyramide in Vösendorf die neuesten Trends, Produkte und Entwicklungen der Hanfbranche vorzustellen, Ideen auszutauschen und natürlich auch um das ein oder andere Messeschnäppchen mit nach Hause zu nehmen. Selbstredend waren das Team vom Hanf Journal sowie die beiden exzessiven Redakteure Micha und A.Chiche vor Ort und haben Fragen beantwortet, Anregungen von Leser/innen und Zuschauer/innen entgegengenommen oder einfach mal heftig und gemeinsam mit den Fans an der Sportzigarette vor der Messehalle gezogen.

weiterlesen

Homebox Modular - Der Klassiker als Modulsystem

Von Flensburg bis Freiburg - Ausbaufähig growen

Die Pioniere der Anfang des Jahrtausends revolutionierten Growzelttechnik haben eine im wahrsten Sinne des Wortes zukunftsorientierte Innovation herausgebracht: Eastside-impex bietet jetzt eine mitwachsende Homebox an, die mit wenigen Handgriffen immer weiter ausgebaut werden kann.
Anders als beim Klassiker besteht die Homebox Modular nicht aus einem Rahmen und der Außenhaut, sondern aus Boden,- Seitenwand- und Dachelementen, die zum Auf- sowie Ausbau einfach miteinander verbunden werden.

weiterlesen

MedienSchamanismus

Das HörBuch-Dokument zur Bewusstseins-Revolution

Als Gründer der Pyromania Arts Foundation, Moderator des ersten interaktiven TV-Experiment Europas bei Van Gogh TV, Initiator des ersten Acid-House Clubs The Pyramid in New York, Video-Jockey und Veranstalter innovativer Club- und Open-Air Parties, hat der Medienkünstler und Bewusstseinsforscher Boris Hiesserer aka b.-Eden die elektronische Tanzkultur mit hervorgebracht und Netzwerkprojekte wie den Cybertribe, den Temple Ov Psychick Youth oder den Alchemistischen Kongress in Europa verankert.

Das „Doors Of Perception Ethic Committee“, das Boris 2002 in Heidelberg gründete, macht mit dieser Archivpublikation der Pyromania Arts Foundation ein authentisches Projekt der planetaren Dance- und CyberCulture für jedermann zugänglich.
Als Hommage auf den 2008 verstorbenen LSD Entdecker Dr. Albert Hofmann wurde die DVD-Enzyklopädie „MedienSchamanismus“ als höchst eindrucksvolles Hörbuch editiert, das mit einer Länge von 68,5 Stunden alle Rekorde bricht.

weiterlesen

Drogen-Politik in Island

Island war bis vor kurzem für unsere Redaktion ein fast weißes Blatt, Insider-Infos schwer zu bekommen, da es dort keinerlei Kifferplattformen oder gar eine Legalisierungsbewegung gibt.
Island hat, wie Schweden, Norwegen und Finnland auch, eine streng prohibitionistische Cannabispolitik. Doch auch auf Island ist der Genuss von Hanf, besonders in der jüngeren Generation, so verbreitet wie fast überall. Hiervon hat uns der Bericht von bstoned, der auf der Wikingerinsel als Austauschschüler gelandet ist, überzeugt.

Heute ist es Hanf, früher war es Alkohol
1908 wurde Alkohol in Island komplett verboten, da sehr viele Leute große Alkohol-Probleme hatten. 1920 wurden einige Weine aus Spanien dann wieder zugelassen, aber nur weil Island Fisch an Spanien verkauft hatte und die Spanier somit verlangten, dass die Isländer dafür auch ihren Wein importieren sollten. Im Laufe der Zeit hat die Prohibition das Volk dann doch sehr bedrückt und so kam es, dass im Jahre 1933 bei einer Volksabstimmung Alkohol wieder legalisiert wurde. Aber es gab dennoch einen großen Bevölkerungsanteil, der gegen die Legalisierung war, man glaubte, dass die Leute nur noch betrunken sein werden.

weiterlesen

pdf download - Dezember 2009

Die Dezemberausgabe des Hanf Journals findet Ihr hier als pdf



Euch allen eine besinnliche Adventszeit, schöne Weihnachten und gutes Rutschen ins neue Jahr - Euer Hanf Journal-Team




Spannend? Dann diskutiere doch in dem Hanf Journal Forum mit anderen darüber.
Vom Newsletter austragen
Du möchtest den Hanf Journal Newsletter abbestellen? Das geht auf der Newsletter-Austragen Webseite.
Weitere Projekte:
Hanf Journal Portal
Exzessiv Das Magazin
Spliff (Polen)
Konoptikum (Tschechien)
КОНОПЛЯНА ПРАВДА (Україна)
Cannabizz (Praha - Tschechien)
Hanf Journal @ Facebook
Hanf Journal @ Twitter
Hollands beste Coffeeshops
DopeAmSonntag (alte Ausgaben)

Impressum

Dieser Newsletter sowie www.hanfjournal.de ist ein Produkt der
Agentur Sowjet GmbH
Rykestr. 13
10405 Berlin

So können Sie mit uns Kontakt aufnehmen:

Leserbriefe
leserbriefe@hanfjournal.de

Redaktion
redaktion@hanfjournal.de

Anzeigen & Vertrieb
vertrieb@hanfjournal.de

Hanfjournal Online
online@hanfjournal.de

Zentrale
zentrale@hanfjournal.de

tel: +49 (0) 30 / 44 79 32 84 (zentrale)
fax: +49 (0) 30 / 44 79 32 86
Redaktion:(0)30/ 44 67 59 01
Vertrieb: (0)30 / 44 67 59 03

Diese Personen machen www.hanfjournal.de:

Onlineredaktion:
Emanuel Kotzian (V.i.S.d.P.)

Agentur Sowjet GmbH, Geschäftsführer:
Emanuel Kotzian

Sitz der Gesellschaft:
Berlin AG Charlottenburg, HRB Nr. 89200,
Konto 133 701 857, Postbank Nürnberg - BLZ 760 100 85
IBAN Code 86 7601 0085 0133 701 857 | Swift Code/BIC: PBNKDEFF760

Ust-IdNr. DE 813 775 561 | Steuer-Nr. 37 220 20818

Disclaimer:
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck nur mit Genehmigung des Herausgebers. Manuskripte, Bilder und Beiträge sind willkommen, es wird aber keine Haftung übernommen.

Im Sinne des Urteils des LG Hamburg vom 12. Mai 1998 – 312 0 85/98 distanziert sich der Herausgeber ausdrücklich von allen Inhalten der angegebenen Internetadressen und Links.

Achtung jeder Missbrauch von Drogen ist gefährlich! Wir wollen niemanden dazu auffordern oder animieren Drogen zu konsumieren.