Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

cool-tour
Druckversion
Hanf Journal On Tour: Homegrown Fantaseeds @ Amsterdam
>>Homegrown Fantaseeds – Amsterdam’s own seed company
(Pub. Januar 2004)
Publiziert am: 08.01.04 - Medienformen: Medienform Text


Im Hemp Hotel haben wir ein sehr spirituell, fluffig und gemütlich eingerichtetes Zimmer bezogen. Tags darauf erwachen wir durch den für Amsterdam so typischen Regen, finden uns gegen 10:30 Uhr bei „Homegrown Fantaseeds“ ein, und besuchen erst mal den Seed Shop, um etwas über die Geschichte zu erfahren.

Mit „Super Crystal“, dem Gewinner des High Times Cup 1998, gelang der im gleichen Jahr gegründeten Samenbank ein erstklassiges und überraschendes Debüt. Nach dem 3. Preis beim Cannabis Cup 2000 für „Homegrown Fantasy“ wurde im Jahre 2001 mit “Blue Haze“ der Cannabis Cup in der Sativa-Kategorie gewonnen und in diesem Jahr wurde noch der 3. Preis beim Highlife Cup errungen. So gesehen kommt man an dieser Seedbank nicht vorbei, wenn man auf gute Qualität Wert legt.

Das HGF-Team ruht sich seitdem keineswegs auf seinen Lorbeeren aus, sondern arbeiteten mit ihren insgesamt fünf Züchtern daran, jedes Jahr mindestens zwei neue Varietäten zu den bereits 18 Sorten, die im Sortiment sind, auf den Markt zu bringen. Durch ihr freundliches Naturell und einem immer offenen Ohr für Züchterfragen laden sie geradezu zum Verweilen ein. Das reichhaltige Angebot, das auch die Samen von Dutch Passion, Paradise Seeds, Serious Seeds und Flying Dutchman beinhaltet, rundet den positiven Eindruck ab. Homegrown Fantaseeds verkauft Saatgut in Packungen mit zehn Samen. Hier wird in zwei Kategorien klassifiziert: Zur Traditional Green Ribbon Selection zählen beispielsweise Sorten wie Purple Power, Early Girl, Flashback und Afghani, während Blue Haze, B 52, Super Crystal und Homegrown Fantaseeds unter die Supreme Gold Ribbon Selection fallen.

Im dazugehörigen Coffeeshop, der sich gleich um die Ecke befindet, sitzen wir anschließend, um einen Tee zu trinken und unser Interview weiterzuführen. Hier lässt sich gut Zeitung lesen, es wird geraucht, und für Unterhaltung durch allerlei Literatur und Spiele wie Schach, Backgammon oder Domino ist auch gesorgt. Es ist alles dabei, von jung bis alt, und neben den üblichen Touristen gibt es viele Stammkunden. Zwölf Angestellte arbeiten hier sieben Tage in der Woche in einer äußerst relaxten Atmosphäre. Wir fühlen uns wohl hier, und in der nächsten Ausgabe gibt’s den Bericht zu „Sensi Seeds“, unserer nächsten Station.

Homegrown Fantaseeds
Nieuwe Nieuwstraat 25
1012 NG
Amsterdam
Tel.: +31 20-4 23 00 35
Fax: +31 20-4 23 28 59
www.homegrown-fantaseeds.com
Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag 09:00 bis 0:00 Uhr
(unregelmäßig)
Roland Grieshammer
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-