Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

news
Druckversion

Auf zum Million Marijuana March 2003 -

Kämpft für eure Meinung, kämpft für die Freiheit der Hanfpflanzen!
(pub. mai 2003)
Publiziert am: 07.05.03 - Medienformen: Medienform Text

 hanfjournal mai03 artikel Auf zum Million Marijuana March 2003 Kämpft für eure Meinung, kämpft für die Freiheit der Hanfpflanzen

Auch dieses Jahr folgen Hunderttausende von Kiffern auf der ganzen Welt der Tradition des Million Marijuana March, kurz MMM. Am ersten Wochenende des Mais gehen wieder viele auf die Straße, um für eine Legalisierung von Cannabis zu demonstrieren. Weltweit sind bisher über 200 Hanf Events angemeldet. Wir sagen euch, in welcher Stadt in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich ihr wie aktiv werden könnt. Ein kleiner Wermutstropfen bei der schönen Tradition ist nur, dass sich dieses Jahr weniger deutsche Städte als sonst beteiligen. Eine Wende in der Drogenpolitik scheint aber dringender denn je.

Es ist der dritte Mai 2003: Millionen von Menschen kämpfen weltweit friedlich für die Freigabe von Cannabis, für mehr Selbstbestimmung und Toleranz, für eine humane Hanfpolitik, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Auch in Deutschland stehen viele Menschen zu diesen Forderungen. In Bremen, Flensburg, Berlin, Leipzig, Dessau, Viernheim, Lauterbach, Potsdam, Köln, Limburg und anderen kleinen Städten wird am ersten Maiwochenende fleißig demonstriert. Wien, Bern, Zürich, Basel, Luzern, Lugano und Genéve veranstalten ebenfalls MMMs.

Wie gesagt, der MMM scheint eine Tradition für alle Kiffer geworden zu sein und zwar auf der ganzen Welt. Doch wie kam es eigentlich dazu? 1998 veranstaltete die US-amerikanische Organisation “Cures not wars“ den ersten Million Marijuana March Day in New York. Dieser stand unter dem Motto “Rally an March against intolerance: Stop all cannabis arrest, stop the lies, release the medicine, heal the sick, and end the prison state!” und war mit über 20.000 Teilnehmern sehr erfolgreich. Andere Hanf-Verbände und Gruppen schlossen sich dieser Veranstaltung an, der Million Marijuana March etablierte sich so zu einem alljährlichen globalen Kifferfest mit Traditionen.

Unter den vielen Veranstaltungen sind drei ganz besondere Events dabei, die wir euch nun näher vorstellen wollen:

Das Hanffeuer 2003 in Wien:
Die Hauptstadt Österreichs konnte dieses Jahr schon durch die UN-Drogenkonferenz mit Cannabisaktivismus glänzen, auch beim MMM ist Wien wieder mit dabei: Zunächst erwartet euch dort ab 16 Uhr eine bunte Legalize-Parade durch die ganze Stadt. Auf dem Heldenplatz folgt anschließend die Kundgebung mit Rednern aus Politik und der Hanfbewegung. Dort wird auch die erste österreichische Haschtrafik (Trafik ist ein kleiner Tabakkiosk) durch Dieter Brosz, einen grünen Abgeordneten im Nationalrat, eröffnet. Ab 18 Uhr werden viele Bands für gute Stimmung sorgen. Wer danach noch weiter feiern will, kann das in der Arena tun. Auf 3 Floors gibt es vielseitige Musik: von Psy-Trance, Drum n`bass bis Reggae, Dancehall und Ska ist für jeden etwas dabei. Dieses Jahr ist dort noch eine ganz besondere Aktion geboten: Es werden alle Teilnehmer gebeten in Anzug bzw. Abendkleid auf der Demo zu erscheinen, da die Veranstalter sich von ihrer gut bürgerlichen Seite zeigen wollen. Wer im hübschen Kleidchen kommt, kann sich einen Serious-Stempel an der Haschtrafik abholen und abends umsonst auf die Party. Nichts wie hin nach Wien!
Ausführliche Infos gibt es auf www.hanffeuer.org

Die Global Space Odysee 2003 in Leipzig:
Unter dem Motto „Selbstbestimmung, Frieden und eine andere Drogenpolitik sind möglich“ bietet Leipzig wie letztes Jahr auch diesmal wieder etwas ganz besonderes. Neben der allgemeinen Forderung nach der Legalisierung wollen die Leipziger auch für mehr Toleranz und Respekt vor anderen Lebensformen kämpfen. Um 13 Uhr geht’s vor der Feinkost los. Nach dem Demozug durch die Innenstadt findet eine Kundgebung sowie ein Konzert statt. Abends wird euch noch eine fette Party mit guter live Mucke präsentiert. Leipzig wird sich wahrscheinlich wieder selbst übertreffen.
Wer mehr wissen will: www.feinkost13.org

Bremen 2003 für die Legalisierung:
Der schöne Stadtstaat hat auch etwas Besonderes geplant: Im Rahmen des MMM bieten die Veranstalter in der Woche ab dem 28. April verschiedene Vorträge zum Thema Cannabis an. Dazu hat das Cinema Kino sein Programm umgestellt und zeigt in dieser Woche gute Drogen-Filme wie „Grasgeflüster“, „Trainspotting“ und das „Weiße Rauschen“. Am 3. Mai selbst geht es um 15 Uhr am Bahnhofsvorplatz mit Musik und der Kundgebung los. Mit dabei als Redner sind u. a. Dr. Heino Stöver von der Uni Bremen sowie Cornelia Barth vom Verein für akzeptierende Drogenarbeit. Na dann viel Spaß in Bremen!

Berlin 2003:
Auch die Hauptstadt wird sich am MMM beteiligen. Im Tacheles findet ab 15 Uhr eine Infoveranstaltung zum Thema Drogen statt. Hanffood, eine Videoshow zum MMM 2002 sowie gute Musik werden das Ganze untermalen und für gute Stimmung sorgen. Ab 18 Uhr geht es dann mit einer großen Party weiter: Für 3 Euro könnt ihr gleich 3 Bands erleben. Neben russischem Punk-Rock durch die Band Flashback, wird euch jede Menge Reggae, Punk und Ska akustisch verwöhnen. Für alle Berliner haben wir in unserer Regionalausgabe noch mehr Infos über den MMM 2003. Auch auf www.hanfparade.de könnt ihr mehr erfahren.

Die gesamte Liste der Teilnehmerstädte und weitere Infos findet ihr auf Http://www.cures-not-wars.org sowie auf http://www.cannabislegal.de.

Na, dann viel Erfolg und Spaß beim MMM 2003!

Autor: Katrin Schmidberger

Mehr zum Thema:

Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

* Exzessiv das Magazin


Weitere Videos von -Exzessiv
 
*
  Sonderausgaben
-