Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

news
Druckversion

Newsticker

(Pub August 2003)
Publiziert am: 03.08.03 - Medienformen: Medienform Text


Keine langfristige Beeinträchtigung durch Cannabis

Wissenschaftler der Universität von Kalifornien in San Diego werteten Studien über die Funktionsfähigkeit des Gehirns (in bekifftem und nüchternem Zustand) von 704 Kiffern und 484 Nichtkonsumenten aus und verglichen sie. Es wurde festgestellt, dass selbst längerfristiger Cannabis-Konsum keinerlei Auswirkungen auf Reaktionszeit, Sprachfähigkeit und motorische Fähigkeiten hat. Lediglich bei Gedächtnis- und Lern-Tests ergaben sich Unterschiede, die jedoch den Wissenschaftlern zufolge so gering sind, dass sie den Alltag nicht beeinträchtigen.

Das Hanf Journal rät: Bewusst kiffen kann trotzdem nicht schaden.


Bundesfinanzminister hat Cannabiserfahrung

Hans Eichel (SPD) gab am 30. Juni 2003 in einer ARD-Talkshow zu, in seiner Jugend Cannabis-Erfahrungen gemacht zu haben, es habe allerdings nicht gewirkt. Heute sei ihm Rotwein am liebsten.

Das Hanf Journal meint: Immer dieses „Aber“. Dabei gewesen aber nicht gezogen, gezogen aber nicht inhaliert, inhaliert aber nicht gewirkt . . .


Recycling kann strafbar sein!

Drei Mitarbeiter eines Müllheizkraftwerks in Stuttgart werden angeklagt sechs Kilo Cannabis, das vor einem Jahr vernichtet werden sollte, zum Eigengebrauch mit nach Hause genommen zu haben. Das Cannabis wurde als Beweismittel nicht mehr benötigt und wird in solchen Fällen verbrannt. In ihren Wohnungen wurden noch 4,2 kg davon gefunden.

Das Hanf Journal stellt fest: Die Jungs haben wohl ganz schön fleißig geraucht.


SEK stürmt falsche Wohnung

Nachdem bereits vor kurzem ein Sondereinsatzkommando aus Köln versehentlich eine falsche Wohnung gestürmt hatte, unterlief dem gleichen Einsatzkommando nun der selbe Fehler ein zweites Mal. Diesmal wollten sie einen Gaststätteninhaber in seiner Wohnung überwältigen, da er im Verdacht steht mit großen Mengen Kokain zu handeln. Doch statt dessen Wohnung stürmten sie das Nachbarhaus. Den Irrtum erkannten die Beamten erst, als sie vor einer verwunderten Hausfrau standen.

Hanf Journal ruft auf: Schenkt dem Kölner SEK einen Stadtplan! (oder lieber doch nicht?)

Mehr zum Thema:

Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-