Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

news
Druckversion

Das "Hanf Journal"-Wörterbuch für Drogensprachen

Ein Leitfaden für den Umgang mit fremden Drogenkulturen
(Pub. Dezember 2003)
Publiziert am: 03.12.03 - Medienformen: Medienform Text

hanfjournal 03dezember artikel Das „Hanf Journal“- Wörterbuch für Drogensprachen Wir erklären euch Kiffern die anderen Drogenwelten Dieses Mal: Nikophile (Raucher)

Dieses Mal: Nikophile (Raucher)

Die wenigsten unter uns dürften zu denen gehören, die dieser Spezies nicht wenigstens teilweise angehören. Eine Bong ohne Nikotinflash kommt nur halb so heftig und der Joint ohne Tabak geht ständig aus.

Aber es gibt tatsächlich einen Schlag Menschen, die Teer, Brandbeschleuniger, Parfüme und zahlreiche suchterzeugende Stoffe nicht als nötiges Übel, sondern zum Spaß konsumieren. Wo da allerdings der Spaß liegt, ist mir bis heute noch schleierhaft.

Nikotin ist so ziemlich die einzige Droge, die nicht kickt. Zumindest nicht so richtig. Ich hab noch nie von einer Party gehört, auf der so unheimlich viel geraucht wurde, dass alle ganz ausgelassen waren. Es ist kein toller Flash. Und trotzdem geiern ihm alle hinterher. Am Anfang gilt es als cool und sobald man behaupten kann, man wäre süchtig, braucht man eh keine Legitimation mehr.

Und trotz aller Nachteile gibt es dreisterweise immer noch einige vieldiskutierte Argumente, die den Tabak zumindest ansatzweise verteidigen. So heißt es oft:

„Rauchen ist kommunikativ“ – Na kein Wunder, irgendwas muss man ja tun, wenn man gemeinsam vor die Tür geschickt wird. Dieses Argument wird allerdings drastisch durch die Tatsache relativiert, dass Raucher per se aus dem Mund stinken.

„Rauchen hilft gegen Langeweile“ – Ja, theoretisch ein gutes Argument. Wer damit rechnet mit 40 die letzten Fragmente seiner Lunge mit einer Beatmungsmaschine bepumpt zu bekommen, lebt sein Leben bestimmt intensiver.

„Irgendein Laster braucht doch jeder“ – Soll das heißen, dass ihr jetzt alle auf schmutzigen Sex, Alkohol und Fernsehgucken verzichtet?

Tja, trotz dieser relativ erbärmlichen Auflistung erschöpft es sich hier meist schon wieder. Meine Vermutung ist, dass es sich hier um ein sektenartiges Selbstmordkollektiv handelt, dass sich zum Ziel gemacht hat die Menschheit auszurotten.

Meine Stimme haben sie!

Mehr zum Thema:

Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

* Exzessiv das Magazin


Weitere Videos von -Exzessiv
 
*
 Aktuelles HanfJournal
-