Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

news
Druckversion

Leserbrief der Grüne Hilfe

Zu „Der Weg in die Freiheit“ (Hanf Journal 01/04)
(Pub. Februar 2004)
Publiziert am: 11.02.04 - Medienformen: Medienform Text


Zum Hanf Journal-Beitrag (01/04) „Der Weg in die Freiheit“ erreichte die Redaktion vom Grüne Hilfe-Netzwerk e.V. (c/o Jo Biermanski, Untere Fulder Gasse 12, 36304 Alsfeld, Fon: 0 66 31-70 82 24, ichhabe@gekifft.de) folgende Erläuterungen des Rechtsanwalts Dr. Leo Teuter ( Sophienstr. 46, 60487 Frankfurt, Fon: 0 69- 97 94 56 96/97) zur Verdeutlichung des Sachverhalts:

„In dem Artikel ist immer wieder von Mindeststrafen und Höchststrafen die Rede. Tatsächlich geht es aber um eine Untergrenze der Höchststrafen. Das ist - juristisch - ein großer Unterschied. Mindeststrafen sind die Strafen, zu denen ein(e) TäterIn mindestens verurteilt werden muss. Die deutsche Mindeststrafe für ein Verbrechen nach §29 BtMG beträgt ein Jahr, im minder schweren Fall drei Monate, ist aber immer noch Verbrechen. Die deutsche Höchststrafe beträgt übrigens 15 Jahre. Wenn also in Europa diskutiert wird, die Höchststrafen nicht unter einem vereinbarten Niveau festzulegen, hat das mit Mindeststrafen nichts zu tun.“

Mehr zum Thema:

Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
  Sonderausgaben
-