Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

Druckversion
Termine POT Dezember 2003
Publiziert am: 30.11.03 - Medienformen: Medienform Text


Und wieder ist ein Monat vergangen und wieder liegt die neue Terminseite zu Füßen eurer Augen. Zum Abschluss des Jahres gibt’s an dieser Stelle noch einmal ein paar heiße Dates zwecks Einheizen auf die Piste.
Nach einem durchaus turbulenten Monat steht jetzt auch endlich der Artikel über das EXbAd. Wie die Funky Buddha-Party dort gelaufen ist?! Die ist zu Redaktionsschluss leider noch nicht gewesen. Aber ich denke mal, ganz nett, zumal im Vorfeld alle Zeichen durchaus auf Positives deuteten und wir mit eve&rave dort sogar einen Psychedelic-Info-Stand kreiert haben.
In dieser Ausgabe sollte es eigentlich auch zwei fette Artikeln über mp3-Ripperei in Bielefeld und über staatliche Sanktionen gegen Home-Grower gegeben haben. Gibt’s aber leider nur in abgespeckter Version. Das nächstemal folgt mehr.
Also: nur noch einmal warten und schön brav sein, dann gibt’s die beiden Dinger näxtez Mal paleddi kompleddi. Silvester-Parties wollt` ich euch dann doch lieber ersparen, weil ja an jenen Parties bekanntlich immer ein Überangebot herrscht.
In diesem Sinne: Frohe Feier-Tage und einen frischen Flug ins neue Jahr wünscht euch das Alien aus dem Pot!!
Kritik, Inputs oder auch „nur“ Party-Tipps sind herzlich willkommen! Einfach nur eine E-Mail an readaktion.pot@hanfjournal.de schicken.


Anthony B & Band

Date: 9. Dezember 2003 (Dienstag!)
Location: U-Club, Wuppertal-Elberfeld
Entry: 20 Euro

Gerade mal nur zwei Shows in Deutschland macht der Mann. Allerdings eine davon in NRW. Da könnten die Westfalen echt einmal stolz drauf sein. Doch wer oder was ist Anthony B?! He is one for the Ladies! Anthony B. („Fire Pon Rome“) ist ein Held in der Damenwelt und ganz nebenbei einer der „hardest working man in Reggaebizz“. Sein Tonträger-Output auf Jamaica, unglaublich, aber wahr, zählt weit über 150 Singles. Der bekennende Bobo Dread, der schon vor zwei Jahren die Summerjam-Crowd mit seiner tighten Liveshow verzückte, kombiniert gekonnt politisch motivierte Roots-Lyrics mit schmissigen Ragga Riddims, sodass auch Dancehall-Dons voll auf ihre Kosten kommen. Anthony B spricht eher für die Vielfalt und Abwechslung, die mit jamaikanischer Musik möglich ist.
Das Line up: Anthony B & Band
Ticket-Reservierung unter der unten angegebenen Website.

www.u-club.de
www.riddim.de


EBM back to NEP#56 – NITZER EBB-Party
Date: 12. Dezember 2003
Location: Club Nightlife (Ex-Ritz), Aachen
Entry: ???

Passend zur kalten, teilweise sogar düsteren Jahreszeit wollen wir unseren Lesern natürlich ein umfassendes Programm bieten, damit auch für (fast) jeden etwas dabei ist. Deswegen der Hinweis an die Aachener: jeden zweiten Freitag im Monat gibt es im Nightlife (Old school-) EBM, Synthi-Pop, Industrial und noch vieles mehr, was musikalisch in Richtung Elektro geht. Der musik-technische Koordinator, auch genannt Diskjockey, der für den Sound dieser Parties zuständig ist und sein wird, heißt DJ Horn. Jener will seinem Publikum gerne jegliche Nitzer EBB-Stücke präsentieren, ohne dabei auf die Nerven gehen zu wollen. Denn DJ Horn richtet sich nach den Wünschen der Tanzenden, weil er jene, nicht sich, gut unterhalten will. Auf die Gäste wartet sogar ein Getränkespezial: Weizen erhaltet ihr auf dieser Party in Aachen ermäßigt für 2 Euro! Eine Anfahrtsbeschreibung zu diesem Ereignis mag der potenziell Interessierte, weil durch diese Musik angesprochene Leser, auf der Homepage finden.

www.djhorn.de

Ganjaman und Junior Randy @ FlaFla

Date: 12. Dezember 2003
Location: FlaFla/Spunk
Entry: 5 Euros

Ganjaman und Junior Randy sehen sich weniger in der Funktion als Musikinterpreten im eigentlichen Sinne, sondern vielmehr als Übersetzer der in den für viele Reggaefans noch unzugänglichen Patoistexten verfassten Thematiken. „Patois“ ist der in der Karibik und speziell auf Jamaika gebräuchliche Dialekt der einfachen Bevölkerung, der sich aus den unterschiedlichen Spracheinflüssen wie dem Englischen, Afrikanischen und Indischen entwickelte und formte. Inhalte solcher Texte sind z. B. das korrupte System Babylons, soziale Unterdrückung von Schwachen, Folgen von Rassismus und Kolonialisierung sowie spirituelle Inhalte der Botschaft RasTafaris, welche die Liebe zu allem Leben ist. Jedoch werden diese Thematiken nicht einfach adaptiert, sondern erfahren eine für uns Westeuropäer greifbarere Interpretation und Authentizität, die den weißen Mann wieder voll ins Geschehen integriert und unsere Eigenverantwortlichkeit am Weltgeschehen in aller Deutlichkeit hervorhebt.
Es gibt nur eine Welt. Deswegen: Think global, but act local!!!

www.flafla.de


Xperience – 3 Floors full On, Progressiv, Ambient

Date: 12. bis 13. Dezember 2003
Location: Synchron Club Dortmund
Entry: VVK 15 Euro, AK 18 Euro

Energie in Reinform erwartet den Party-Fraggel an diesem Abend und das gleich auf drei Floors. Neben fünf fetten Live-Acts (Auricular, Electric Universe, Patchwork, P.a.r.a.t.o.x und Marathi) werden Shawnodese, Bim, Cyclone, Brainshakers, Chemicus, Spacebee und noch elf weitere DJs die Plattenteller heißlaufen lassen. Die Deko kommt von den Cosmicwalkers und Aton, die zusammen einen adäquaten Space kreieren werden, in welchem sich die Tanzenden entfalten und mit ihrer Umgebung verweben können. Zusätzlich wird es noch einen Butterfly Indien Shop geben. Es wird also mächtig und psychedelische-Erfahrungen-fördernd aufgefahren. Der Veranstalter hat bereits angekündigt die Party bis in die späten Sonntagsstunden ausufern zu lassen. Wäre wieder einmal der Kostenfaktor zu bedenken, aber ich denke, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis wohl in Ordnung geht.
Klingt ganz nach einem laaaaaangem Wochende und vor allem nach einem anstrengenden Wochenanfang, oder? Mehr Infos unter 0160 30 36 175 oder www.psygoa.de




Safari – Techno, Trance, House Festival

Date: 25. Dezember 2003 (1. Weihnachtsfeiertag)
Location: Kick, Herford
Entry: ???

Ja richtig, wir haben hier ein Festival lokalisiert, selbst zu dieser Jahreszeit. Zwar kein „normales“ Festival, welches üblicherweise outdoor stattfindet, aber dafür steigt das Dingen indoor auf vier Areas mit wirklich geilen Acts und altbewährten Künstlern. Von den Residents H.a.n.z., Mr.Mushroom und Lars van Josten, über „da unbelievable“ Radio-DJ Mike Litt von 1Live, Andry Nalin und Mario de Bellis, die dem ein oder anderem bestimmt ein Begriff sind. Aber wenn es nur die wären, so würde diese Party nicht in den Terminen stehen. Denn jetzt kommts: Miss Djax aus den Niederlanden, Pascal F.e.o.s., neben Kollege Sven, eines der Frankfurter Urgesteine des Techno und very spezial an diesem Abend die Boogie Pimps aus Thüringen, die ihren Sommerhit „Somebody to love“ unter die Feiernden bringen werden.

www.kick-herford.de
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-