Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

Druckversion
Termine Seed-West
(Pub. Dezember 2003)
Publiziert am: 29.11.03 - Medienformen: Medienform Text


Winterzeit . . . die Guerilla-Grower können sich ihre Ernte gönnen, für die Home-Grower ist aber das ganze Jahr Saison. Also manchmal kann das schon richtig nerven, so ganz ohne Bewässerungssystem. Und dann die Milbenplage . . . Nein, das ist wirklich kein einfaches Leben für naturbewusste Antiprohibitionisten. Warum müssen wir immer an die Polizei denken, warum immer diese Sorgen wenn es morgens um 8 an der Tür läutet? Auf die Dauer schadet dieser Stress und deshalb ein paar Veranstaltungs-, Aktions- und Konzerthinweise . . . bleibt locker!!!


Konferenz „Hanf für Europa“
Date: 12. bis 1412. 2003
Location: Konferenzzentrum Juz Piranha, Neuer Messplatz, Mannheim
Entry: frei


Highlight der [´solid]-Kampagne „Hanf muss wieder heimisch werden“.
Verschiedene Foren/Workshops:
Hanfbewegung in Europa, Hanf in der Medizin, Hanf in den Medien, Hanf Economy
Samstags chillige Bob-Marley-Gedächtnis-Party
Sonntags Preisverleihung des ['solid]-HanfWort-Pokals 2003 und weitere Sachpreise.
Jury: Götz Widmann, Liedermacher, Bonn, Werner Pieper, Autor/Verleger, Lörbach, Carsten Labudda, Drogenpolitischer Sprecher ['solid], Weinheim
Die besten Arbeiten werden in der Zeitschrift „Die Ware“ und in einem Sammelband veröffentlicht.
Junge Literaten bis 35 können ihre Geschichten/Gedichte rund um den Hanf einsenden: ['solid]-HanfWort-Pokal 2003, z. H. Carsten Labudda, Hölderlinstr. 4, 69469 Weinheim, carsten.labudda@solid-web.de

Infos: http://www.drogenpolitik.de und http://www.hanf-aktion.de

Marilyn Manson
Date: 07.12.2003 20:00 bis ca. 23:00 Uhr.
Location: Festhalle Frankfurt, Eingang Hemmerichsweg
Entry: 35,20 Euro


Marilyn Manson, selbst ernannter „Antichrist Superstar“, ist ein Phänomen, das jeglicher greifbarer Beschreibung trotzt. Als einer der kontroversesten Musiker der 90er-Jahre bildet er ein absolutes Extrem: von vielen vergöttert, von einigen verabscheut und von den meisten wohl nie ganz verstanden. Eines ist jedoch unumstritten: Marilyn Manson bietet eine Show der Superlative auf der Grotesk-Burlesk-Tour: Man darf auf spärlich bekleidete Frauen hoffen, die sich in überdimensionalen Absinth-Gläsern suhlen . . .
„I don’t see a question. Think about your question and I will think about an answer. Is that fair?“ Das könnte er euch antworten in seinem „Orakel, einer Perversion der Natur, die es jedem menschlichen Wesen erlaubt, zeitweise den Raum des Marilyn Manson zu betreten.“
Das Orakel findet ihr auf seiner Homepage. Dort dürft ihr es wagen den Meister zu fragen. Oder lasst euch News von ihm aufs Handy schicken . . .
Infos: www.marilynmanson.com und www.tickets.de






Solidarität mit deinem Dealer
Date: 24.12.2003
Location: Zelle
Entry: Marijuana


Für alle die noch nicht wissen, was sie Weihnachten schenken sollen. Und für alle, die Weihnachten doof finden. Hier habt ihr die Gelegenheit eurem Dealer etwas Gutes zu tun. Er hat schließlich für euch den Kopf riskiert beim Umgehen der Prohibition. Im Auftrag des Grüne Hilfe e. V.-Bundesnetzwerks wird die GH Hessen auch in diesem Jahr, bedürftigen Hanf-Inhaftierten als Zeichen der Solidarität Weihnachtspakete zukommen lassen. Interessierte Hanf-Häftlinge werden gebeten sich mit der GH Hessen in Verbindung zu setzen. Man kann auch Sachspenden einschicken, dann aber vorher bitte bei uns nachfragen, denn es dürfen nur bestimmte Dinge und gewisse Mengen in den Knast geschickt werden.

Spenden mit Verwendungszweck „Knastpakete“ an die GH Hessen, Postbank Frankfurt, BLZ: 500 100 60, Konto: 91570-602
Grüne Hilfe Hessen, Untere Fuldaer Gasse 12, 36304 Alsfeld, Tel. 06 631 – 70 82 24 (DI + DO 16–18 Uhr) Jo, 06 631 – 36 04 Uli, GH Rein-Main/Odenwald, Tel. 01 73 – 4 76 56 01 Tim, 01 60 – 4 47 12 68 Sokratis

Infos: www.gruenehilfe.de





Götz Widmann – extremliedermaching

Fr., 5.12., Weinheim, Cafe Central, Bahnhofstr. 19
Sa., 6.12., Alzey, Oberhaus, Spießgasse 4
Mi., 10.12., Saarbrücken, Hellmut, Nassauer Str. 14
Do., 11.12., Karlsruhe, Jubez, am Kronenplatz 1
Sa., 13.12., Tübingen, Epplehaus, Karlstr. 13
So., 14.12., Freudenstadt, Martinique, an der B28


Der selbst ernannte „gitarrenguerillero“ teilt einen Abend lang seine Ansichten über Gott, die Welt und deren skurrile Inhalte mit uns. Wir dürfen gespannt sein, was er so an frischem Material im Gepäck hat. Denn seine Themenbandbreite holt so schnell keiner ein. Sex, Drugs und Rock’n’Roll sind seine Lieblingstopics. Aber auch ganz alltägliche Fragen, wie zum Beispiel, was wäre wenn man sein Leben rückwärts lebt, wie funktioniert die Geschlechtertauschpille und was hat Jesus mit Stoiber zu tun, beschäftigen sein Künstlerhirn. Musikalisch nicht sonderlich anspruchsvoll schrammelt er auf seiner Gitarre zu dafür umso treffenderen Texten. Nicht zum Feiern, sondern zum Zuhören.
Prädikat: Absolut sehenswert!

www.goetzwidmann.de




Pspychotronic
Date : 20.12.2003, 22:00 Uhr
Location :Trier/Ex-Haus
Entry: 5 Euro


Technoarea: Small Talk (Berlin/elektro.tanz.experimentell), Cyclone (Trier/elektro.tanz.), C.L.Audio (Rheine/elektro.tanz.), Matthias Heiderich (Bad Hersfeld/elektro.tanz.), DJ GAP (Trier/elektro.tanz)
Housearea: Toby Dy (Blankenburg/Spielstaub), Plattenspieler (Köln/www.x-flanger.de/T.R.A.U.M.A./Melo Stripes Rec.), Ronan Dec (Hannover/www.x-flanger.de/T.R.A.U.M.A.), Midena (Trier/elektro.tanz.)
Zuerst hörst du nur den Sound, dann, wenn der Rhythmus dich nicht mehr los lässt, tanzt du bis zur totalen Erschöpfung. Mit letzter Kraft schleppst du dich zur Bar, an der du langsam zu Boden sinkst und mit erhobenen Händen um ein Glas Wasser bettelst . . .
Alles nur in deinem Kopf . . . aber die Frau neben dir hat bemerkt, dass du durstig bist und hält dir ein Glas vor die Sonnenbrille – Grell?
Jedenfalls gibt es dort den puren Housegenuss und Schranziges auf die Elekro-Ohren, was ihr daraus, macht ist euch überlassen... J


Infos: www.elektro-tanz.de






Busta Rhymes on the road / It ain´t save no more

03.12.2003, Stuttgart, Messe Congresszentrum B
05.12.2003, Mannheim, Maimarkthalle
07.12.2003, Offenbach/Main, Stadthalle Offenbach
20.12.2003, Saarbrücken, E-Werk
Entry: 35–42 Euro


Busta’s back, baby! Watch out for the uh-uh and the Take it of.
Fett, fetter, am fettesten, noch krass fetter, Busta Rhymes, die Maschienenpistole des Raps ist auf Tour. Verpassen sollte niemand den Grandmaster of Flowskills, denn mit seinen unverwechselbaren Stile rappt er wie kein zweiter. Klassischerweise ist auch er im New Yorker Ghetto aufgewachsen, aber kein anderer hat seine Glaubwürdigkeit . Der Sound, den ihr zu hören bekommt, hat nichts mit dem mainstream elavator HipHop aus dem Radio zu tun. Wenn Busta Rhymes zum Micro greift, liegen Kräuterdüfte in der Luft, chillige, fette Beats und coole drums – was will man mehr?
Schaut auf seiner Hompage vorbei und hört euch die Tracks von „It ain´t save no more“ online an.

Info: www.bustarhymes.com
Versenden: Artikel drucken Druckversion Versenden: Artikel bookmarken bei einem ServiceBookmark it!

Mehr zum Thema:

- Diskutiere das Thema im Hanf Journal Forum

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-