Hanf Journal Kiffer Portal - Das Cannabis Magazin das abhängig macht - ganz legal
Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*

  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

Druckversion
Kiffer im Sportstudio
(Pub. Maerz 2004)
Publiziert am: 10.03.04 - Medienformen: Medienform Text


Am 17. Januar verteidigte Regina Halmich erneut ihren Titel und das ZDF freute sich über hohe Einschaltquoten: 5,37 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 19,9 Prozent entspricht. Das Sportstudio sendete live aus Karlsruhe. Und ich war leicht breit und live dabei . . .

Ich war wirklich gespannt. Das Bild von Gladiatoren im Kolosseum ist mir die ganze Zeit im Kopf herum gespukt. Die heutigen Gladiatoren kommen aus Box-Ställen. Was Menschen nicht so alles für Geld machen . . . „Brot und Spiele“ sag ich da nur. Natürlich kann das Kolosseum nicht mit der mickrigen 5.000-Leute-reinquetsch-dm-Arena verglichen werden – aber so weit weg liegt wohl mein Vergleich auch wieder nicht.

Vor dem Eingang ein bisschen Security, ich sollte mein Gras-Messerchen abgeben und auch noch einen Euro für die Aufbewahrung bezahlen. Ich war noch gar nicht richtig in Fahrt, von wegen Grundsatzdiskussion wegen erzwungener Gebühren, da durfte ich auch schon mein Taschenmesser mitnehmen.

In der Vorhalle fanden sich sechs Stände zur alkoholischen Massenabfertigung mit Bier in Plastikbechern. Und in der Arena sitzen in den ersten Reihen natürlich nur irgendwelche Funktionäre. In der zweiten Reihe, die VIP-Kartenbesitzer und für alle anderen, die nicht nur das gespannte, ruhige Casino-Flair spüren und trotzdem etwas sehen wollten, wurden über den „Seilen“ ein riesiger Monitore aufgehängt. Einige hatten auch Ferngläser dabei. Es waren sogar ein paar Boxfans anwesend, aber die waren eher eine Minderheit, da sie mehrmals erfolglos eine Welle zu starten versuchten. Die meisten Besucher der Veranstaltung waren Geschäftemacher aller legaler und illegaler Schattierungen, einschließlich mitgebrachter „Klischee-Bunnies“.

Außer der Weltmeisterschaft im Fliegengewicht der Frauen standen noch weitere Kämpfe an. Doch wer genau sich da nun die Fresse polieren sollte, konnte mir niemand sagen. Für die Leute um mich herum war das alles nur Fun – und Frauenboxen nahm sowieso niemand ernst, auch die anwesenden Frauen nicht. Aus Fun standen sie anscheinend auch schweigend und aufrecht da, während die Nationalhymnen mahnten, dass es hier um mehr als nur den endgültigen Sieg über den Gegner geht, nämlich um Ruhm und Ehre für das Vaterland! Und davor müssen wir uns alle erheben, aus Respekt! Ähm, na alle? Ich dann doch nicht. Ich bin Kiffer und klar im Kopf! Ich bleibe sitzen und werde merkwürdig angeschaut. Ich frage, als sie wieder sitzen, welches Land überhaupt zu Flagge und Nationalhymne gehört? Womit ich erstaunte Gesichter erntete und einige kleinlaute Kommentare. Doch hihi . . . keiner hat die ungarische Flagge gekannt.

Den nächsten Vorkampf, Regina wurde vom ZDF schließlich zum Hauptakt des Abends gekürt, bestreitet Michalczewski-Bezwinger Gonzales aus Mexiko gegen den Ungarn Erdei. Es geht um den WBO-Titel (World Boxing Organization) im Halbschwergewicht. Und schnell wird mir klar, die hauen sich richtig. Das muss verdammt weh tun. Warum machen die das? Geld kommt jedenfalls sehr viel – vor allem durch Bier-Werbung – wieder rein.

Aber muss es denn wie überall bei Sport-Events Alkoholwerbung sein? Mal sehen was die Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BzgA) dazu sagt: „Sport und Alkohol: was scheinbar nicht zusammenpasst, ist längst untrennbar miteinander verbunden. Man sieht es in der Werbung: kaum ein Sportereignis, das nicht von großen Brauereien zu Werbeauftritten genutzt wird. Deshalb kann es nicht darum gehen, den Alkohol aus dem Vereinsalltag zu verbannen. Wo Erwachsene . . . trinken, kann auch vom abstinenten Sportler Toleranz erwartet werden.“ Zitat aus der Broschüre „Kinder stark machen im Sportverein“, na dann Prost!

Immer, wenn es richtig klatscht, geht eine Welle der Begeisterung durch die Menge und alles schaut gebannt auf die Grossaufnahmen in den Bildschirmen um das Blut zu sehen. Ich finde das alles ziemlich schrecklich. Aber die Menschen um mich herum haben ihren Spaß. Ist für sie ein hipper Ort zum Rumhängen. Wir gehen uns in die VIP-Lounge stärken und entdecken, gleich nach der VIP-Security (die sind sogar freundlich) das Sportstudio. Total verqualmt und die Stehtische überladen mit Bier. Naja, es kommt nicht jeder rein.

In diesem VIP-Bereich ist alles kostenlos. Später nach dem Hauptkampf wird dort ein riesiges Buffet aufgebaut. Ich habe nach einem Aschenbecher gefragt und einen bekommen, mit zwei nagelneuen Feuerzeugen. Was für ein Service! Aber Long-Papers hatten sie keine da.

Es laufen Kellner mit Häppchen und Sekt rum und einen Kaviarstand gibt es auch. Die Gewinnerin des Kampfes wird, umringt von einem Bienenschwarm von Fotografen, einmal im VIP-Bereich herumgescheucht und an einigen Ständen wie dem Kaviarstand, wird kurz zum Posen halt gemacht. Foto-Shooting mit Werbeeinblendung. Na tolle Show . . . aber immerhin: vier neue Feuerzeuge

Zurück auf unseren Plätzen, schauen wir uns den Halmich-Fight an. Ich fotografiere und durch den Sucher sehe ich den glücklichen neuen Weltmeister im Halbschwergewicht, Erdei. Seine Freundin hat direkt vor mir gesessen und neben ihr war noch ein Platz frei . . .

Bemerkt hat ihn erst einmal niemand. Denn er kam alleine, ohne Bodyguards und Fotografen im Schlepptau. Alleine sind Celebritys kaum zu erkennen. So ganz ohne Boxhandschuhe sieht er eigentlich aus wie ein Kiffer. Vielleicht ist er auch einer und ich ärgere mich, weil ein so sympathischer Mensch nach dem Kampf nicht einmal einen Joint rauchen darf, um sich zu entspannen, da Cannabis seit Januar auf der Dopingliste steht. Nicht weil Cannabis leistungssteigernd wirke, sondern wegen der Vorbildfunktion der Sportler, so wird argumentiert. Also werden wir Kiffer im Sport ganz klar diskriminiert. Der nachgewiesene Konsum hat schon einige Sportler um ihre wohlverdienten Medaillen gebracht.

Infos: http://www.boxingpress.de 

Mangas


Druckversion

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-