Hanf Journal Kiffer Portal - Das Cannabis Magazin das abhängig macht - ganz legal
Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*

  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

Druckversion
Der entspannte Widerstand
(Pub. Mai 2004)
Publiziert am: 05.05.04 - Medienformen: Medienform Text

hanfjournal mai04 artikel Der entspannte Widerstand

Das ist das Motto des Million Marihuana Marchs am 08.05.2004 durch Frankfurts City. Zwischen den gläsernen Türmen der Börse und Banken und an historischen Gebäuden wie der Paulskirche vorbei, rocken Hunderte Kiffer durch die Stadt. Dabei gibt’s mächtig auf die Ohren: drei Live Acts werden auf dem Wagen der Hanf Initiative die Massive anheizen: Ede Whiteman mit deutschsprachigem Dancehall und Raggae, er stellt sein erstes inoffizielles Vinyl „Die fette Sammlung“ vor (nur in Dortmund und über das www erhältlich), Rone und Y.E mit englischem HipHop und EMKA und DJ Sero mit deutschsprachigem Kiff-Hop. Verbunden sind alle drei durch die Message: Legalisierung von Cannabis, gegen Repression und Überwachung. Es darf getanzt werden. Und es wird – das ist sicher!!!

Die Parade startet um 16 Uhr auf dem Opernplatz. Danach geht es weiter zur Hauptwache, über Eschenheimer Tor zur Konstabler Wache, von dort an der Paulskirche vorbei, zur Abschlusskundgebung auf dem Baseler Platz um circa 19 Uhr. Das es hierbei nicht nur um Fun and Action geht, ist klar! Hanf-Aktivisten kommen zu Wort: Jo Biermanski, Pressesprecher der Grünen Hilfe, Theo Pütz, Führerscheinexperte vom Verein für Drogenpolitik, Marc Ziemann, Organisator der Pottdemo (26.06.2004 in Essen), Valentin Batlle, „Zeig-Dich!“-Aktion und Sokratis Zacharopoulos, Hanf Initiative. Aber auch Vertreter von Parteien wie Carsten Labudda, Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft Drogenpolitik in der PDS und Max Plenert, Drogenpolitischer Sprecher der Grünen Jugend Hessen und Sprecher des Fachforums Drogen, werden Rede und Antwort stehen müssen, weshalb der Hanf und seine Freunde, gegen alle Vernunft, immer noch vom Staat verfolgt werden.

Nach der Abschlusskundgebung öffnet die „Connecta“ im Tanzhaus West und Cantina, Gutleutstr.292, ihre Türen. Bis 22 Uhr kostet der Eintritt eine kleine Spende, jeder wie er halt kann und will. Mit den Einnahmen werden Projekte zur Förderung der Drogenmündigkeit unterstützt. Ab 22 Uhr kostet es dann sechs Euros. Damit haben die reinen Partygänger die Möglichkeit einen Solibeitrag zu leisten. Auf der „Connecta“ gibt es sogar leckeren Tee und Hanf-Eintopf für „lau“ (nicht kalt sonder kostenlos). Das bedeutet: die Party kann sich jeder leisten, auch wenn er grade kein Geld besitzt. In der heutigen Zeit und gerade in Frankfurt leider keine Selbstverständlichkeit. So unkommerziell die Veranstaltung ist, so professionell wird sie von Nina Schulz, Wolfgang Sterneck und dem Party-Team organisiert.

Los geht es nach der Demo um 19 Uhr mit „Party & Politics“. Hanfiger Höhepunkt ist der Antirepressions-Workshop. Experten machen dich fit für die nächste Fahrzeugkontrolle, Vernehmung und Hausdurchsuchung. Das ist ein Workshop, den kein Drogengebraucher verpassen sollte! Ihr werdet über eure Rechte informiert, damit euch kein Polizist mehr über den Tisch ziehen kann. Ihr habt Rechte, nehmt sie war!

Außerdem: „Crossing Bridges – Party & Peace“, ein Film über kulturelle Brücken auf dem Weg zum Frieden im Post-War-Kosovo; „Social Beat – Underground Literatur“, eine Lesung mit Andi Lück und „Hadayatullah Hübsch; Love, Peace and Petrolbombs“, eine Filmdokumentation zum Widerstand gegen eine Globalisierung, die Profit über Mensch und Natur stellt.

Ab 23 Uhr und open end geht es dann richtig zur Sache. Unter dem Titel „Rhythm & Change“, also „Rhythmus & Veränderung“, wird die Créme de la Créme von Frankfurts Underdogs der elektronischen Musik auf drei Areas die Tanzbeine elektrisieren. Hier stellt sich nur eine Frage: Können sie länger auflegen, oder ihr länger tanzen?

Tech-House-Floor: Annejoy & La Nina (abchillen), Kareem & Ludwig (K&L Sessions), Michael Kohhlbecker (Eternal Basement), Sevo Stille (Radio X) Psy-Trance-Floor: Lava303 (Live-Acid RnR), Moritz Zeitlos (Signalwerk), Seyo (Playground), Stefan Ludley (Psylofant), Walthari (Mana Traya) Chill-Area: Frank N. (Eat&Art), Maja (RadioX), Suse (ExZess), DJ Sero (ElekroKlub Rumpenheim).

Und als ob das noch nicht genug wäre, gibt es noch jede Menge Specials zu bestaunen:

Live Painting mit Markus Fleck (mindmag). Ihr könnt nicht nur zuschauen wie er seine psychedelischen Bilder malt, sondern als Teil der Party seid ihr auch Teil des Kunstwerks, da die Vibes und Impressionen, die Inspiration darstellt, aus der das Bild entsteht. So, wie die Stimmung im Laufe der Nacht, verändert sich auch das Kunstwerk. Lars präsentiert selbsterstellte Teemischungen und Räucherwerk. Lava 303, der Psy-Trance Liveact wird seine neueste CD präsentieren. „ProGrasSive“: Großes Zelt mit Aufklärungsständen vom Verein für Drogenpolitik, der Grünen Hilfe, derHanf Initiative, der Aktion „Zeig Dich!“ und das Hanf Journal ist ebenfalls vor Ort, um euch mit Lese-Stoff zu versorgen und um darüber zu berichten. Neben den optischen Specialeffects werden drei Videobeamer eure Augen mit Projektionen verwöhnen. Party-Concept: Alice – The Drug- and Culture- Project; für die richtige Dekoration sorgt das Team von „Traumkinder“ (Antagon); Special Support by Mana Traya; Cybertribe-Visions by Wolfgang Sterneck.

Alle Reden und Live Acts werden während der Demoparade von Radio Raggatunes aufgezeichnet und später ins World Wide Web gestreamt. Die Connecta wir live auf RadioX (fm 101,4 – kabel 99,85) zu hören sein.

Falls ihr bei der Party oder der Parade helfen oder mitmachen wollt, meldet euch bei der Orga unter 01 60/4 47 12 68

Der Grüne Hilfe e.V. hat eine MMM-Notrufnummer eingerichtet. Unter 01 75/1 07 01 23 wird alles organisiert, falls euch was passiert. Die Grüne Hilfe steht in ständigen Kontakt mit ausgewählten Rechtsanwälten, spezialisiert auf Straf- (BtmG) und Verwaltungsrecht.

Achtung: diese Rufnummer ist nur während des MMMs erreichbar.

Infos: www.hanf-initiative.de und www.sterneck.net/connecta

Mangas


Druckversion

 
*
 Aktuelles HanfJournal
-